Santino Schlimpert, Wide Receiver der Vienna Vikings Teams 1 und 2 und Spieler des österr. Nachwuchs Nationalteams besucht derzeit im Rahmen seiner Ausbildung auf der Vienna Vikings Football Academy die Harper High Highschool in Michigan.

Wir haben mit ihm über seine Zeit „über dem Teich“ geplaudert.

 

 

Santino mit seiner Gastfamilie

Wie geht es Dir in den Staaten? Wie ist dein erstes Resümee Deiner Zeit in den USA?

Ich kann`s kaum fassen, dass es schon 5 Monate sind seitdem ich hier bin….die Zeit vergeht so schnell. Bis jetzt läuft alles perfekt, meine Gastfamilie ist Klasse und auch die Schule läuft super.

Das einzige was mich stört ist, dass die Stunden zu lange dauern (80 min ). Nein, ohne Spaß. Mir gefällt es hier ziemlich gut. Ungewohnt für ein Wiener Stadtkind ist, dass ich so weit außerhalb wohne, dass ich ohne ein Auto aufgeschmissen bin. Zum Glück habe ich einen 17 jährigen Gastbruder der Gott sei Dank den Führerschein hat.

Und wie läuft es Football-technisch?

Unsere Football Season war erfolgreich, wir hatten einen Record von 7-3 ( wins-losses ) und wurden conference champions. Das Team ist wirklich großartig und ich bin froh, ein Teil von dem Team gewesen zu sein.

Ich konnte in meiner Stammposition als Receiver viel dazu lernen –  die Coaches haben mich aber auch mehr fürs Blocken eingesetzt, was mich ziemlich gefreut hat. D.h. ich habe Offense und Defense trainiert, war aber nur 1 mal als DB drinnen und sonst nur als Receiver.

Wir hatten jeden Tag 3 Stunden Training (1 1/2 Stunden offense und 1 1/2 Stunden defense ).

 Was vermisst Du in den USA?

Alles ist eigentlich super. Ich vermisse nur das gesunde Essen in Österreich und die Qualität. Man merkt schon den Unterschied.

Wie sieht Dein Alltag im Vergleich zu jenem in Wien aus?

Mein Alltag ist oft unterschiedlich, nach der Schule geh ich ins gym für ca 2 Stunden und danach mach ich entweder was mit Freunden, mit meiner Familie oder chill einfach zu Hause. Es ist sehr kalt in Michigan und es soll dieses Jahr einer der schlimmsten Winter sein und ich hab drauf ur kein Bock. Im spring mach ich track und ich freue mich schon drauf.

Football spielen in den USA. Für viele ist das der große Traum. Wie läuft es karrieretechnisch für Dich in den USA?

Ich war dreimal in der Zeitung und hab schon mit 3 Colleges geredet die mich haben wollen, ein College hat mich sehr interessiert. Es wäre natürlich die Erfüllung eines großen Traums.

 

 

Wir wünschen Dir viel Erfolg für deine Football-Zukunft!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here