In unserer Rubrik #VikingsAbroad berichten wir immer wieder über junge Wikinger und Wikingerinnen, die derzeit entweder Highschools oder Universitäten in den Vereinigten Staaten besuchen, wo sie ein Austauschjahr verbringen oder ein Sportstipendium wahrnehmen.

D-Liner Oskar Kranich, letzte Saison noch Bestandteil der meisterlichen Defensive Line der Dacia Vikings, absolviert derzeit ein Highschool-Austauschjahr an der St. Thomas More School im pittoresken Connecticut, wo er sich blendend sowohl sportlich als auch schulisch eingelebt hat.

„Ein normaler Schultag beginnt um 7:00 Uhr mit dem Frühstück. Danach gehts direkt zum Unterricht bis 14:00 Uhr. Nachmittags zwischen 14:30 und 17:30 Uhr habe ich Sport, zurzeit Basketball und Weight Lifting, da die Football Season, die wir mit einem 6-3 Rekord abgeschlossen haben, leider schon zu Ende ist“, erzählt Oskar über seinen Schulalltag auf der St. Thomas Moore.

Nach dem Ende der Football Season ist Oskar nun Teil des Basketballteams der St. Thomas More Highschool.

Der Dacia Vikings Football Academy Schüler hat sich für ein Schulinternat entschieden, wo es zwar keinen Gast-familiären Rückhalt gibt: „Jedoch habe ich zwei Dorm Parents, mit denen ich mich echt gut verstehe. Auch die Atmosphäre in der Football-Mannschaft ist gut. Da ich mit meinen Teammates zusammenlebe, wurde ich schnell ins Teamgefüge aufgenommen.“

„Einzig und allein das Tempo ist bei den Vikings etwas höher.“

Was das Football Niveau betrifft, sieht Oskar viele Parallelen mit der gleichen Altersklasse in Österreich. „Allein an den Skill Positions sind uns die Amerikaner noch weit voraus. Die Schnelligkeit und Explosivität von manchen Spielern hier, habe ich in Österreich bei Gleichaltrigen noch nicht gesehen“, zeigt sich der D-Liner von seinen Kollegen beeindruckt. Das Training an der St. Thomas More gestaltete sich laut Kranich sehr ähnlich wie bei den Wikingern: „Einzig und allein das Tempo ist bei den Vikings etwas höher.“

In Connecticut spielte Oskar mit der #52.

Auch wenn Oskar die Erfahrungen des Auslandsjahres in Connecticut genießt, freut er sich schon sehr darauf, gegen Ende Juni wieder zum Vikings Team zu stoßen. „Gamedays auf der Hohen Warte, meine Freunde, meine Familie und natürlich das gute Essen in Österreich vermisse ich schon sehr“ verrät uns der U19 Europameister zum Schluss und wünscht seinen Dacia Vikings für die neue Saison, dass sich die neuen Spieler gut ins Team einfügen, das Vorbereitungscamp produktiv erfolgt und dass die Stimmung auf der „Heiligen Warte“ diese Saison bombastisch wird.

Kranich (#97) und die restliche meisterliche Dacia Vikings D-Line von 2017 auf der Hohen Warte.

Wir wünschen Oskar weiterhin eine tolle Zeit auf der St. Thomas More Highschool und freuen uns schon darauf, wenn unser ‚Ouch‘ wieder in Purple & Gold für die Wikinger aufläuft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .