Menu

Vienna Vikings Organisation

Start Vienna Vikings Organisation

Die Dacia Vikings MVPs und MVCs 2017

0

Die MVPs der gesamten Football-Nachwuchsmannschaften haben wir schon beim Upgrade Day bekanntgegeben. Bei der Vienna Vikings Weihnachtsfeier letzten Samstag wurden die weiteren 2017 MVP und MVC Preise sowie die Auszeichnungen für die Coaches des heurigen Jahres verliehen. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich.


MVPs Team I
Maurice WAPPL (Offense)
Alex TAHERI (Defense)
Martin NEMETH (Lineman of the Year)


MVPs Ladies
Siri KNAPP (Offense)
Vanessa DÖRING (Defense)
Selina LOIBNER (Rookie of the Year)


COACHES of the Year
Max PUCHSTEIN (Tackle Football)
Max KÖSSLER (Tackle Football)
Natalie MOSER (Cheerleading)


MVCs Cheer
Helen HORVATH (Evolution)
Viola BRASWELL (Galaxy)
Blessing AIL (Twisters)


Leonie MODIFOR (Infinity)
Kevin-Marc ROUBINEK (Fusion)
Florentina NÖHRIG (Allstars)


MVCs Dance
Lena WERNICKE (Twinkles)
Rebekka BATELKA (Calypso)
Christina FELDBACHER (Destiny)


MVPs Team II
Rudi-Lee FREY (Offense)
Moritz ELMAUTHALER (Defense)


MVPs Flag
Constantin BATTENFELD
Conny PRIPFL (Offense)
Martina BEISTEINER (Defense)


MVPs Superseniors
Steve NEUNER (Defense)
Alexander HOCHMEISTER (Offense)

Alex Taheri, Defense MVP des Jahres, konnte sich auch über den George Thomas Award freuen. Die Purple Blood Awards gingen an Julia Köberl, Andrea Steinbauer, Romana Eder, Michael Kalenda, Katharina Graeven, Otto Pachmann sowie Bernd Sobotka.
Congratulations!

Happy Birthday, Footballzentrum Ravelin

0
10 Jahre Football-Zentrum Ravelin
Es war circa im September 2005, als es der Vereinsführung der Dacia Vikings klar wurde, dass die Trainingsbedingungen auf der „Schmelz“ den Anforderungen der Vikings nicht mehr gerecht werden. Es folgten unzählige Gespräche mit der MA 51, die darin gipfelten, dass sich auch die Stadt Wien den Wünschen und Überlegungen der Wikinger anschloss.
Die daraufhin folgenden Besichtigungen von diversen, bestehenden Sport-Anlagen bzw. Sport-Vereinen, mit denen die Vikings laut Meinung der Stadt Wien kooperieren könnten oder sollten, waren eine Odyssee mit folgendem Endergebnis: Die Vikings sind einfach zu groß, um sie an einem bestehenden Verein „anzudocken“.
Aus der „Thell-Wiese“ wurde die Ravelin
Daraufhin folgte die Suche nach „freien“ oder noch nicht in Bau befindlichen Sport-Anlagen in Wien. Auch hier konnten von der Vereinsführung unglaubliche Erfahrungen in Sachen: Weichbild der Stadt Wien, gemacht werden. Im Juli 2006 rief dann die damalige Vize-Bürgermeisterin von Wien, Frau Grete Laska, Präsident Karl Wurm im Urlaub an und bot den Vikings eine Sportanlage im „11ten“ an. Diese Jugend-Sportanlage (von Insidern „Thell-Wiese“ genannt) bestand damals aus mehreren, nicht wirklich benutzen Tennisplätzen, einem sehr schönen Fußball-Feld und einem zweiten Fußball-Feld zur freien Benützung plus einer kaputter Laufbahn.
Dem damaligen sportlichen Leiter der Vikings, Felix Hoppel, und der Vereinsführung war relativ bald klar, dass diese Chance genützt werden muss. Ca. 25.000 m2 Grund standen somit zur Verfügung. Mit großem Elan begann die Planung (Österreichisches Institut für Sportstätten-Bau) und Beauftragung der Umbau-Arbeiten (STRABAG), die sich ebenfalls als nicht gerade einfache Übung erwiesen. Dafür konnte mit dem unvergleichlichen Raimund Schwammenschneider ein Manager für das im Entstehen befindliche Football-Zentrum engagiert werden; er übt diese Tätigkeit bis zum heutigen Tag aus und wacht mit Argusaugen über „seine“ geliebte Anlage.
Offizielle Eröffnung bei der C Football-EM
Der langen Rede kurzer Sinn: Am 1. August 2007 wurde dann die Anlage „offiziell“ mit dem Endspiel zur C Football-EM – das die Österreicher natürlich klar gewannen – „Live“ im ORF und vor ca. 1.500 Besuchern eröffnet. Unvergessen die Ansprache der damaligen Bezirksvorsteherin von Simmering…
Seither wurden unzählige Trainingseinheiten für Tackle Football, Flag Football und Cheerleading & Cheerdance auf dieser, unserer Anlage abgehalten. Die Österreichischen Nationalteams veranstalten ihre Trainings-Camps; die Vikings Ladies, das Vikings Team II, die Vikings Superseniors und der Vikings Nachwuchs spielen alle ihre Heimspiele auf der „Ravelin“ – aber auch ausländische Vereine buchen unsere Anlage um Trainingslager ab zu halten. Nicht zu vergessen: die „Warlords“, welche seit vielen Jahren Dauermieter unserer Anlage sind. Zusätzlich dient die „Ravelin“ als Drehort für Video-Clips und als Veranstaltungsort von Firmenfeiern.
Optimale Trainingsbedingungen
Unsere Anlage ermöglicht es aber auch unseren „Akademikerinnen und Akademikern“ der VFA (Vikings Football Academy) die vorgeschriebenen vier Trainingseinheiten pro Woche vormittags problemlos abzuhalten. Dies, in Verbindung mit unserer vereinseigenen Kraftkammer gleich gegenüber den Football Feldern, bietet dem Vikings Nachwuchs ein (fast) optimales Trainingsumfeld.
So hat sich in den vergangenen 10 Jahren das Football-Zentrum „Ravelin“ als größte, schönste und beste, reine Football-Anlage Europas etabliert. Natürlich ist noch viel zu tun – aber in den nächsten 10 Jahren wird das dann auch erledigt sein.
Besonderen Dank und Erwähnung um die Entstehung und die Bewirtschaftung unserer Anlage – neben den unzähligen, freiwilligen Helfern, die mit großem Arbeitseinsatz, Gehirnschmalz und Elan die „Ravelin“ zu Ihrer persönlicher Sache gemacht haben – haben sich Felix Hoppel und Raimund Schwammenschneider verdient.

Know Your Vikings – Nellie the Elephant

0

Kiki Klepsch für Know Your Vikings im Interview mit Michi Holub und Nellie the Elephant. Michi Holub erklärt wie es Nellie zu den Vikings verschlagen hat. Außerdem hatten Fans die Gelegenheit Fragen an Nellie zu stellen. Unsere Maskottchen gibt nun die Antworten darauf…

 

Neue Dressen dank neuem Sponsor

0

Nach mehr als fünf Jahren haben die gelben Gamedayjerseys der Superseniors endgültig ausgedient. Dank der Allianz Agentur Tristan Petrides bestreiten die Wikinger ihre Spiele ab sofort in neuen Dressen: Purple von Kopf bis Fuß und im Design der Dacia Vienna Vikings Kampfmannschaft.

Unsere alten Jerseys waren längst am Ende ihrer Lebenszeit angekommen. Qualitativ hochwertige American Football Dressen schlagen sich jedoch mit mehreren tausend Euro zu Buche und diesen Betrag konnten wir natürlich nicht aus unserem Teambudget bestreiten. Wir sind daher ausgesprochen dankbar, dass wir durch die Unterstützung der Allianz Agentur Tristan Petrides endlich in neuen und hochwertigen Dressen spielen können. Dass diese im gleichen Design wie jene der Kampfmannschaft sind, wird den Superseniors garantiert ein zusätzlicher Ansporn sein,“ so Teammanager Peter Prostrednik.

Der Fokus unserer Partnerschaften liegt sowohl auf gemeinschaftlichen Werten als auch auf geschäftlicher Relevanz – darum unterhält die Allianz Österreich Beziehungen zu Partnern, die unsere Werte und unser Engagement teilen. American Football an sich verkörpert bereits die auch für uns wichtigen Werte von Partnerschaft, Teamgeist und Leistungsbereitschaft. Aufgrund ihrer einzigartigen Ausrichtung, sind die Dacia Vikings Superseniors hier noch etwas ganz besonderes. Darüber hinaus ist American Football ein Kollisionssport mit beträchtlichem Verletzungsrisiko und somit liegt die geschäftliche Relevanz für eine Versicherung auf der Hand“, begründet Tristan Petrides sein Engagement. Die Partnerschaft zwischen der Allianz Agentur Tristan Petrides und den Dacia Vikings Superseniors wurde vorerst für ein Jahr, mit Option auf Verlängerung für ein weiteres Jahr abgeschlossen. Über den Umfang der Unterstützung wurde zwar Stillschweigen vereinbart, aber dass durch dieses Sponsoring mehr als „nur“ neue Dressen ermöglicht wurden, darf an dieser Stelle gerne verraten werden.

Ihre Feuertaufe feiern die neuen Dressen übrigens gleich beim Heimspiel am kommenden Samstag, 22. April, am Footballzentrum Ravelinstraße gegen die Znojmo Knights.

Infos zur Allianz Agentur Tristan Petrides finden Sie online unter http://www.allianz.at/beratung/Oberlaa und auf www.facebook.com/AgenturTristanPetrides.

 

Dacia Vikings Superseniors vs Znojmo Knights

Samstag, 22. April 2017, Einlass 15.00 Uhr, Kickoff 17.00 Uhr

Footballzentrum Ravelinstraße (Eingang Bleriotgasse)

Oliver Fröschl durch akademisches Stipendium an der University of Southern Indiana

0

FullSizeRenderBereits seit mehreren Wochen befindet sich der 19-jährige Oliver Fröschl, wo er die nächsten Jahr seines Lebens verbringen wird. Ein akadmisches Stipendium machte es dem heurigen Absolventen der Vikings Football Academy möglich, seinen Traum in Amerika zu studieren, wahr werden zu lassen. Football wird er dort nur mehr zum Spaß spielen. „Ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben. Ich werde an der USI Kinesiologie und Sport studieren. Die Vikings Football Academy und das Programm der Vikings hat einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich dieses Stipendium erhalten habe und nun mein Traum wahr werden lassen kann.“, so Oliver.

Begonnen hat die ganze Sache eigentlich schon vor einigen Jahren, als er an der Heritage Hills High School ein Austauschjahr erleben durfte. So kam er in Kontakt mit einigen Universitäten und durchlief einige Gespräche und Tests. Auch seine Freundin hat er 2014 dort kennengelernt, die sich, wie er, auf seine Rückkunft freut.

Vor rund einem Monat absolvierte er seine Matura am Wiener Ballsportgymnasium im Rahmen der Vikings Football Academy und ebnete so seinen Weg in die Nähe von Indianapolis. Auch sein jüngerer Bruder plant mittlerweile, ebenfalls die Heritage Hills High School zu besuchen. „Für meine Eltern ist die ganze Geschichte natürlich nicht einfach. Wir sind alle traurig, wenn wir getrennt sind. Trotzdem unterstützen sie uns, wo sie nur können.“, meint Oliver. „Ich möchte schließlich auch nicht für immer weg bleiben. Mein Ziel ist es einen guten Job zu finden und dann wieder zurückzukommen.“, ergänzt er.

Oliver Fröschl zeigt eindrucksvoll, wofür die Vikings Football Academy steht und zwar einerseits für eine sportliche und schulische Ausbildung auf höchstem Niveau und andererseits für die Förderung der persönlichen Entwicklung. Oliver meint dazu: „Ich bin sehr froh, dass ich die VFA besuchen durfte. Sowohl sportlich, sprachlich, als auch menschlich hat mich das Programm der Vikings weit gebracht und meiner Entwicklung gut getan.“

Wir wünschen Oliver alles Gute für seine Zukunft und hoffen, bald wieder von ihm zu hören.

Informationen zur Vikings Football und Cheerleading Academy gibt es >>hier oder unter georg.zivko@viennavikings.com.

VFA Homepage

Bernhard Raimann zu seinem Austauschjahr und College-Plänen

0
©Holly Kellner
©Hannes Jirgal
 

Bernhard Raimann war einer von vier Vikings, die das letzte Halbjahr auf einer High School in den U.S.A. verbrachten. Seit der Junioren WM ist der Wide Receiver der Wikinger zurück in Österreich und hat uns erzählt, was er in Michigan erlebt hat und was seine Pläne für die Zukunft sind.

Willkommen zurück in Österreich, Bernhard. Wie fühlt es sich an, wieder zu Hause zu sein? Wie war es in den Staaten?

Es freut mich sehr, dass ich wieder da bin. Ein bisschen Urlaub und Abstand vom Football sind eine willkommene Abwechslung. Ich habe sehr viel erlebt, habe tolle Erfahrungen gemacht und hatte eine wirklich spannende Zeit.

Wie ist es dir denn im Football ergangen?

Es war wirklich spitze, an einer High School Football zu spielen. Ich bin damals extra früher angereist, um das Team kennenzulernen und mit den Jungs zu trainieren. Das hat mir dann auch zu Schulbeginn geholfen, weil ich schon viele Leute kannte. Ich wurde von allen super aufgenommen und habe mich von Anfang an wohl gefühlt. An der High School habe ich Tight End gespielt, was mir sehr gut gefällt und viel mehr Action beinhaltet, als die Position des Wide Receivers. Zum ersten Mal seit 10 Jahren stand das Team in den Playoffs, was vom ganzen Dorf gefeiert wurde. Ich wollte noch viel mehr, aber wir sind dann leider gleich in der ersten Runde ausgeschieden. Da wäre noch mehr drin gewesen.

Raimann_USA
Bernhard Raimann und sein Gastbruder

Mit Football in den U.S.A. soll es ja bei dir weitergehen, ist uns zu Ohren gekommen. Ist da was dran?

Da ist tatsächlich etwas dran. Es war immer mein Traum an einem College in Amerika Football zu spielen. Zusammen mit meinem Gastvater war ich viel unterwegs, hab mich bei unzähligen Coaches vorgestellt und ihnen meine Highlight-Videos gezeigt. Mein Gastvater hat immer gesagt, dass ein Angebot von einem guten College nicht einfach von selbst kommt. Er hatte recht damit. Die Central Michigan University hat mir schlussendlich ein Angebot unterbreitet. Ich habe also die Chance, in der Division I zu spielen.

Wie geht es also weiter?

Ich werde das nächste Schuljahr in Österreich verbringen, die Vikings Football Academy besuchen und meine Matura absolvieren. Bis dahin warte ich auch noch ab, ob vielleicht nicht noch andere Angebote kommen werden. Sicher ist aber, dass ich auf einem College in den U.S.A. studieren möchte und Football spielen möchte.

Football war aber nicht das Einzige, was du sportlich geleistet hast, oder? Wir haben da nämlich auch von Wrestling gehört. Wie ist es dazu gekommen?

Ja, das stimmt. Im Wrestling und Leichtathletik habe ich mich versucht. Ich hatte anfangs Wrestling und Basketball zur Wahl. Für Zweiteres konnte ich mich, trotz meiner Größe, nie so richtig begeistern. Ich habe mich für Wrestling entschieden, weil ich den Vorteil für Football gesehen habe. Das Training war hart und hat mich echt weiter gebracht. Außerdem war meine Gastfamilie sehr affin, was Wrestling betrifft. Unser Team ist dann sogar 8. Platz in ganz Michigan geworden, das war ein tolles Gefühl. In der Leichtathletik habe ich zum ersten Mal Hürdenlauf ausprobiert. Es hat gut geklappt und ich holte den 17. Platz in ganz Michigan.

Also nicht nur im Football hats gut geklappt. Die sportliche Leistung ist offensichtlich enorm wichtig und angesehen im amerikanischen Schulsystem.

Das ist absolut richtig. Es gibt unzählige Wettbewerbe in unzähligen Sportarten und man vergleicht sich immer gerne mit anderen Schulen und SchülerInnen. Mir hat das aber gut gefallen und meine Gastfamilie hat mich immer unterstützt. 

Du hast dich also scheinbar richtig wohl gefühlt dort?

Auf jeden Fall, ja. Wir haben auch viel unternommen zusammen. Wir haben Ausflüge gemacht und einmal war ich sogar mit bei der Jagd. Das war eine interessante Erfahrung, aber sicherlich nichts, das ich selbst nochmals machen würde.

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast und wir freuen uns, dass du in der kommenden Saison wieder für die Vikings auflaufen wirst.

Ich freue mich auch schon!

Vikings Office von 8. – 21. August geschlossen

0

Liebe Fans, liebe Vamily, liebe Leute,

nach einer langen und anstrengenden Saison, gönnt sich von 8. -21. August 2016 auch das Office der Vienna Vikings eine kleine Pause. Die Büroräume sind in diesem Zeitraum geschlossen, weshalb auch keine Anrufe angenommen werden können. E-Mails an das Vikings Office können nur teilweise beantwortet werden.

Wir freuen uns schon am 22. August mit vollem Elan in die bevorstehende Nachwuchs-Saison zu starten und wünschen bis dahin einen schönen und erholsamen Sommer.

Eure Vienna Vikings

 

Austrian Bowl XXXII und Silver Bowl XIX am Samstag in Klagenfurt

0

Am Samstag findet die American Football Saison in Österreich mit der Austrian Bowl XXXII und der Silver Bowl XIX ihre Höhepunkte. Gespielt werden die beiden Finalspiele, wie auch im letzten Jahr, im schönen Wörthersee Stadion in Klagenfurt. Begleitet wird das Spektakel von einem Rahmenprogramm, das sich sehen lassen kann. Die Besucherinnen und Besucher erwartet am Samstag ab 12 Uhr eine Pregame Area mit Musik, BBQ und Eat The Ball Foodtruck. Dort hat man auch die Möglichkeit auf den ein oder anderen Gewinn, wenn man sich an den Football-Stationen ein wenig sportlich betätigt. Mit etwas Glück ist dann die Teilnahme am „Battle of Champions“ möglich, wo Legenden, aktive Footballer und Fans in verschiedenen Disziplinen im Stadion antreten werden und zwar kurz bevor die Austrian Bowl XXXII angepfiffen wird.

Austrian Bowl XXXII: Swarco Raiders Tirol vs. Projekt Spielberg Graz Giants

Ab 19 Uhr sind spätestens alle Augen auf die beiden Teams gerichtet, die sich vor hoffentlich vollen Rängen um den österreichischen Staatsmeistertitel duellieren werden. Die Swarco Raiders Tirol könnten den Titel mit einem Sieg zum zweite Mal in Folge feiern. Die Grazer hingegen möchten ihre Durststrecke beenden und nach 2008 den Pokal endlich wieder in Richtung Himmel heben. Als es 2008 dazu kam, heiß der Gegner im Übrigen auch Swarco Raiders Tirol.

Silver Bowl XIX: Steelsharks Traun vs. Vienna Knights

Bevor es allerdings um den Staatsmeistertitel geht, treffen um 15 Uhr die beiden besten Teams der Division I aufeinander, die sich um den Aufstieg in die Austrian Football League und natürlich um den Division-Titel matchen werden. Beide Teams haben ihre Conferences gewonnen. Die Steelsharks steuern sogar auf eine Perfect Season zu, haben noch kein Spiel verloren.

Die Vienna Vikings wünschen den teilnehmenden Teams alles Gute fürs Finale!

>>mehr Informationen zur Austrian Bowl XXXII (inklusive Liga-MVPs) und Silver Bowl XIX

„Wir haben alles gegeben, doch leider hat es schlussendlich nicht gereicht.“

0
©nutville.at

„Wir haben alles gegeben, doch leider hat es schlussendlich nicht gereicht.„, zeigt sich Headcoach Chris Calaycay zwei Tage nach dem bitteren Playoff-Aus sichtlich enttäuscht. „Es tut mir für das gesamte Team leid, dass wir nicht in der Austrian Bowl XXXII antreten dürfen. Wir müssen diese Niederlage akzeptieren und gratulieren den Giants. Sie haben eine tolle Saison gespielt.“, ergänzt er.

Die Wikinger verloren das Playoff bei den Projekt Spielberg Graz Giants sichtlich knapp mit 7:3, wovon alle Punkte im zweiten Viertel erzielt wurden. Doch schon vor dem Spiel standen die Vorzeichen nicht optimal, da Starting Quarterback Thury kurzfristig erkrankte und sich QB Seikovits bei der Junioren EM in China einen Kreuzbandriss zuzog. So kam es, dass Dominik Bundschuh einspringen musste. „Wir haben wirklich alles gegeben und probiert. Wir haben in nur einer Woche unsere beiden Quarterbacks verloren. Bundschuh ist eingesprungen, hat nur zwei Mal trainiert und gekämpft, wie ein echter Wikinger. Das ganze Team hat alles gegeben.“, so Calaycay, „Das ist aber keine Entschuldigung für die Niederlage. Wir hätten gewinnen können. Es war alles möglich.“

Eine schwierige Saison in violett ist also seit Samstag vorbei und einige Hochs und Tiefs liegen hinter den Wikingern und ihrem treuen Anhang. „Es war jede Woche ein Battle für uns. Die Saison war sehr durchwachsen. Das junge Team hat ein neues System gelernt und wir haben Hoch- und Tiefpunkte hinter uns. Wir alle haben viele Erfahrungen gemacht, nicht nur in der AFL, auch in der BIG6, wo wir bis zum Ende mit den New Yorker Lions mitgehalten haben.“, so Calaycay durchaus stolz über die Leistungen seiner Jungs.

Was die Zukunft und die Saison 2017 betrifft, gehen die Vorbereitungen jetzt schon los und zwar in Form von einer Evaluierung der vergangenen Spiele. Headcoach Chris Calaycay zeigt sich zuversichtlich: „Unser Ziel wird es immer sein, zu Europas Spitze zu gehören. Wir werden 2017 zurückkommen und neue Chancen finden, die wir ergreifen werden. Die Arbeit dafür hat bereits begonnen.“

Mit neun Siegen aus zwölf Spielen verabschieden sich die Vienna Vikings in den Sommer und bedanken sich für die unglaubliche Unterstützung, die wir bei jedem Spiel erfahren durften. Vielen Dank an all unsere Fans, die keine Kosten und Mühen gescheut haben, um die Vikings anfeuern zu können. #GOVIKINGS #OneTeamOneLove

X