Die Dacia Vikings Ladies gewinnen das Finale der AFL Damenliga 2018 gegen den Stadtrivalen die Dragons/Giants Ladies mit 31:16.

Im Vorfeld der Ladies Bowl wurde viel über die verletzungsbedingten Ausfälle von Starting QB #7 Conny Pripfl und RB #5 Siri Knapp geredet. Das Team nutzte jedoch die letzten drei Spielfreien Wochen um sich auf das Finale optimal vorzubereiten. Im ersten Quarter funktionierte das Run- und Passspiel gewohnt souverän. #11 Katrin Hartai, die die Position des QB ab Saisonmitte übernommen hatte, führte die Offense sofort im ersten Drive in die Endzone der Dragons. Sie bediente WR # 88 Selina Loibner mit einem Pass für sechs Yards. Loibner fängt den Ball auf der 25 Yard Linie der Dragons und sprintet damit zum Touchdown. Der PAT bringt keinen Punkt. Der darauffolgende Offense Drive der Dragons & Giants Ladies wird sofort gestoppt. Die Defensive Line leistet gute Arbeit, #99 Katrin Theil bringt den QB der Dragons Giants immer wieder schwer unter Druck. Es bleibt bei der 6:0 Führung im ersten Quarter.

Vikings Defense lässt in der 1. Halbzeit keine gegnerischen Punkte zu

In der Tonart ging es dann auch im zweiten Viertel weiter. Mit gutem Laufspiel wandern die Dacia Vikings Ladies sukzessive über das Feld. Ein Lauf von RB #14 Kata Szücs bringt dann die nächsten sechs Punkte für die Wikingerinnen aufs Board. Der Kick zum PAT geht wieder daneben. Die Dragons erreichen erst Mitte des Viertels ihr erstes First Down, schaffen es aber nie in die Red Zone. Im Gegenzug kommt das Passspiel der Dacia Vikings Ladies immer mehr auf Touren. Ein Pass ist es dann auch der die nächsten Punkte bringt. #11 Katrin Hartai trifft in der Endzone WR # Selina Loibner, die trotz enger Coverage den Ball festhalten kann und den Spielstand auf 18:0 erhöht. Die Defense der Vikings leistet in diesem Zeitraum Großartiges. Zwei Interceptions von #12 Jasmin Straka und #81 Denise Scharaditsch und der ständig starke Druck der D-Line halten die Dragons/Giants Offense im zweiten Viertel bei 0 Punkten.

Die Zuschauer erlebten eine attraktive, spannende 2. Halbzeit

Was so aussah wie ein weiterer Routine mäßiger Sieg der Dacia Vikings Ladies wurde in der zweiten Halbzeit noch zu einer engen Angelegenheit. Die Dragons & Giants Ladies setzten vermehrt auf Passspiel und brachten damit die Defense der Wikingerinnen immer wieder in Bedrängnis. Die ersten Punkte für die grünen Rivalinen ermöglichte aber erst ein verpatztes Offense Play der Wikingerinnen. Nach einem Turn Over an Downs, ca. acht Yards vor der Endzone, war wieder ein Drive der Dragons & Giants Ladies gestoppt und alles schien unter Kontrolle. Beim darauf folgenden ersten Offense Play der Wikingerinnen gab es dann Probleme bei der Ballübergabe und der gefumbelte Ball wurde Inches vor der Go-Line von den Dragons erobert. Deren Quaterback behielt im nächsten Spielzug den Ball und trug diesen für sechs Punkte in die Endzone. Auch die Two-Point-Conversion war erfolgreich, und es stand nur noch 18:8 für die Dacia Vikings Ladies. Plötzlich wurde es auch in der Offense schwierig. Die Dragons/Giants Ladies sahen nun ihre Chance hier noch das Ruder herum zu reißen und spielten auch mit ihrer Defense sehr aggressiv. Trotzdem fanden die Wikingerinnen immer wieder Wege, um das First Down zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt leistete sich der Gegner auch einige Undiszipliniertheiten und kassierte mehrfach Strafen. Einmal in der Redzone angekommen, waren die Wikingerinnen an diesem Tag nicht mehr zu stoppen. Kurz vor Ende des dritten Viertels bediente QB #11 Katrin Hartai WR #81 Denise Scharaditsch mit einem Pass über sechs Yards auf rechts außen, diese brach dann einen Tackle und trug den Ball über weitere zehn Yards zum 24:8 in die Endzone der Dragons & Giants Ladies. Bei diesem Stand wurden dann auch zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Mittlerweile setzten die Dragons nur mehr auf Passspiel und waren damit äußerst erfolgreich. Immer wieder lösten sich die grünen Wide Receiver aus deren Coverage und viele tiefe Pässe fanden ihre Ziele. Zum ersten Mal in dieser Saison musste die Defense der Wikingerinnen daraufhin zwei Scores in einem Spiel zulassen. Mit einem TD und einer erfolgreichen TPC stellten die Dragons & Giants Ladies auf 24:16. Trotzdem das Momentum auf die Seite der Dragons & Giants Ladies zu kippen schien, blieb die Offense der Dacia Vikings Ladies ruhig und nahm mit viel Laufspiel Zeit von der Uhr. Die zwischendurch eingestreuten tieferen Pässe trafen ihre Ziele, und die angeworfenen WR fingen souverän – Kein einziger unkompletter Pass von QB #11 Katrin Hartai im letzten Viertel. Über das ganze Spiel gesehen brachte sie 17 von 27 Pässen an. Ein Pass, diesmal auf RB #14 Kata Szücs brachte dann letztendlich die Entscheidung zu Gunsten der Dacia Vikings Ladies. Szücs fing den Ball nach einem sechs Yard Pass brach einen Tackle und ging für weitere fünf Yards in die Endzone. Danach kam es zum einzigen erfolgreichen PAT Versuches an diesem Abend. Kickerin #32 Theresa Quante verwandelte den PAT Versuch in Ihrem ersten Spiel für die Wikingerinnen zum Endstand von 31:16.

Liga MVP 2018 – Vikings QB Katrin Hartai / Foto (c) Andreas Bischof

Eine Minute 25 Sekunden vor Spielende kamen die Dragons/Giants Ladies zu ihrem letzten Offense Drive. Dieser brachte jedoch keine Punkte mehr ein.
Am Ende nahmen die jubelnden Vikings Ladies ihre Goldmedaillen entgegen. Über den Titel Liga MVP der Saison 2018 konnte sich Vikings Quarterback #11 Katrin Hartai freuen.

Fotos: Andreas Bischof
Text: Andreas Loibner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.