Menu

Allgemein

Start Allgemein

Sponsorenlotterie 2019: And the winners are …

0
Sponsorenlotterie 2019 Gewinner MLINE
MLINE: GF Walter Wiedey

Wie schon in den Vorjahren war gestern die Champions Sportsbar im Ringstraßenhotel Vienna Marriott der Austragungsort der alljährlichen Dacia Vikings Sponsorenlotterie. Nach dem Motto „Jedes Los gewinnt“ hatten auch heuer einige Firmen Teilnahmelose ergattert und fanden sich im Vienna Marriott zur feierlichen Ziehung der Gewinner ein.

Neben Vertretern des AFC Dacia Vienna Vikings – Präsident Karl Wurm, General Manager Lukas Leitner und Vorstandsmitglied Alfred Neugebauer – waren natürlich auch Spieler und Cheerdancer vor Ort. Widereceiver #14 Yannick Mayr und Linebacker #42 Moriz Elmauthaler standen den interessierten Gästen für Fotos und Gespräche zur Verfügung. Die Vikings Destiny Dancers Cosma Handl und Anna Wheeler standen dem Glücksengerl des Abends, AFBÖ-Präsident Michael Eschlböck, unterstützend zur Seite.

Gratulation an die Gewinner

Michi Eschlböck war es auch, der die drei glücklichen Gewinner aus dem Pot zog. Das Fan Paket bestehend auch Original Spielshirt und VIP Karten gewann unser Gastronom auf der Hohen Warte Hammerl & Platter. Über ein Gameday-Sponsor-Paket durfte sich die Firma Wartenberg & Co freuen. Und den Hauptpreis, ein Sponsorpaket im Wert von 80.000€ inkl. Werbung am Shirt der Kampfmannschaft, konnte das Unternehmen MLINE gewinnen.

Sponsorenlotterie2019 Wartenberg & Co
Gewinner des Gameday Pakets: KommR Hans Langenbach von Wartenberg & Co

Sponsorenlotterie2019 Hammerl&Platter
Gewinner des Fan Pakets: Sebastian Platter und Lukas Hammerl

Wir gratulieren den drei Siegern sehr herzlich und möchten uns nochmal bei allen mitmachenden Firmen und Partnern für die Teilnahme bedanken. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, beim nächsten Mal dabei zu sein, dann melden Sie sich doch bei Lukas Leitner oder Alfred Neugebauer, die gerne über alle Details der Dacia Vikings Sponsorenlotterie Auskunft erteilen.

Die Dacia Vikings Sponsorenlotterie, wo jeder Sponsor gewinnt!

 

Österreichische QB Nachwuchs-Hoffnung in USA erfolgreich

0

Seit Juli 2016 lebt der 18jährige Nachwuchs-Star Quarterback Yannik Gruner in den USA. Im Interview mit der Dacia Vikings Media Crew gibt er ein sehr persönliches update zu seiner Zeit im Ausland und erzählt von seinen Hochs und Tiefs fernab von der Heimat.

Zwei Jahre spielt Yannik nun bereits für seine Highschool, Rabun Gap-Nacoochee School, als Quarterback und ab und zu auch als Punter und Kicker.

„Nach zwei Jahren habe ich mich jetzt endgültig eingelebt und fühle mich total wohl an meiner Schule und in meiner Umgebung. Meine Freunde in den USA haben mich wirklich zum Teil sogar in ihre Familien aufgenommen, was keine Selbstverständlichkeit ist. Von dem her kann ich mich echt nicht beklagen! Meine Lehrer und Coaches helfen mir auch mit allem aus, was mein Leben einfacher und entspannter macht und mir mehr Freizeit gibt, um alles hier zu erkunden, was ich letztes Jahr eher vernachlässigt habe.“, zeigt sich der Quarterback zufrieden.

Doch das war nicht immer so: „In meinem ersten Jahr in den USA war ich nicht wirklich glücklich. Das hat sich im August 2017, nachdem ich nach Georgia auf eine Privatschule gewechselt habe, komplett geändert. In meinem ersten Jahr in Indiana war ich echt enttäuscht als ich nicht als Quarterback starten konnte, da das ja mein Ziel von den letzten zehn Jahren war. Das hat schon weh getan, aber aus der Zeit habe ich die besten Sachen mitgenommen und es hat mir sehr viel geholfen ein besserer Leader zu werden und zu lernen, dass manchmal im Leben einfach nicht alles nach Plan verläuft. Ein zweiter Tiefpunkt war wahrscheinlich letztes Jahr als ich mir das hintere Kreuzband im letzten Spiel gerissen habe. Da hatte ich aber wirklich exzellente Betreuung an meiner Schule und auch von Dr. Gaebler in Wien, der mich operiert hat.“, zeigt der junge Spieler, dass nicht immer alles so läuft, wie man es sich erträumt.

 U19 EM als nächster Meilenstein
„Das Training ist viel länger und anstrengender im Vergleich zu den Vikings. Wir machen weniger conditioning aber alles wird full speed gemacht. Leider haben wir viel weniger Kontakt in den Trainings, aber ich glaube, das liegt daran, dass wir 5 mal pro Woche trainieren und dann am Wochenende noch ein Spiel hatten. Der Football an sich unterscheidet sich eigentlich nicht so viel. Coverages und das alles ist sehr ähnlich und in der Highschool noch gegen die meisten Mannschaften simple. Die einzigen Unterschiede würde ich sagen sind einfach, dass jeder schneller, stärker und grösser ist. Es hittet auch jeder viel härter hier, was ich eigentlich echt cool finde. So macht das meiner Meinung nach mehr Spaß.
Footballtechnisch als Quarterback, bin ich mir nicht sicher, wie ich mich in meiner Zeit hier entwickelt habe muss ich ehrlich sagen. Ich hatte bei den Vikings immer einen QB-Coach, der immer irgendwas kritisiert und mich dadurch gepusht hat. Hier hatte ich noch nie einen QB-Coach, von dem her kann ich mir schon vorstellen, dass meine Technik sich etwas verschlechtert hat, aber daran arbeite ich jetzt gerade wieder, damit ich bei der U19 Europameisterschaft auf meinem höchst möglichen Level spielen kann.“, blickt der Nachwuchsspieler bereits auf das nächste Großereignis, bei dem er Österreich vertreten wird.

Großer Traum: Einmal in der Vikings Kampfmannschaft auf der Hohen Warte auflaufen

Wie es dann weiter geht, steht noch in den Sternen:
„Wie mein Plan aussieht, ist eine echt gute Frage. Da bin ich mir leider selbst noch überhaupt nicht sicher. Ich würde gerne in den USA bleiben, aber habe leider kein Full-ride scholarship auf eine Division 1 Schule erhalten, was bedeutet, dass ich für die Universitäten sehr viel Geld bezahlen müsste. Es wird sich erst herausstellen, wieviel ich für welche Schule zahlen müsste, ob das realistisch ist und ob ich auch auf die akademisch guten Schulen aufgenommen werde. Ich habe aber auch kein Problem damit, wieder zurück nach Österreich zu kommen und in Wien zu studieren. Ich liebe meine Aufenthalte in Wien und würde echt gerne irgendwann einmal für die Vikings auf der Hohen Warte auflaufen!“

Wir sind gespannt, wie die sicherlich erfolgreiche Football-Karriere der Nachwuchs-Hoffnung in der QB Position weitergeht und wünschen Yannik alles Gute für seine Ziele und Pläne.

Das beeindruckende Senior Year Highlight Video von Yannik

https://www.hudl.com/video/3/3746721/5bdf68e39a910b0cb4363d8c

 

Lukas Holub wird als Junior Exchange Student ins 2. Team der All Stars Metro League gewählt

0

Einer, dem die Football-Karriere bereits in die Wiege gelegt wurde, ist der erst 16jährige Lukas Holub. Als Sohn des ehemaligen Vikings-Spielers, Vizepräsidenten und Stadionsprechers Michael Holub, war für Lukas bereits von klein auf der Football fixer Bestandteil seines Lebens. Seine Körpergröße von annähernd zwei Metern kommt ihm zusätzlich zu Gute.

Dennoch war der Hauptbeweggrund für ein Exchange Year für Lukas nicht das Footballspielen sondern die Sprache und Auslandserfahrung. Die Möglichkeit, in einem Highschool Team spielen zu können war dabei eine angenehme Nebenerscheinung und erleichterte dem jungen Liner auf jeden Fall den sozialen Einstieg. Die Football-Saison ist, genauso wie die erste Halbzeit seines Auslandsaufenthalts, bereits Geschichte. Zeit, um mit Lukas über seine Erfahrung zu sprechen.

Der Young Viking hat diese Saison bei den Southridge Skyhawks als Rechter Tackle und in der D-Line gespielt und es mit seinem Team mit einem Record von 4:6 in die obere Hälfte der Tabelle geschafft.

Unser größtes Team-Highlight war, als wir unseren größten Rivalen, die Beaverton Beavers auf ihrem Feld mit 35:30 besiegten und das zum 2. Mal in Folge. Zu meinen persönlichen Highlights zählte auf jeden Fall meine Wahl ins zweite All-Star Team der Metro-League (6 Teams) – was als Junior und Auslandsstudent schon etwas Besonderes ist – und dass ich einen 86 yards Pick Six hatte“, resümiert Lukas Holub die Höhepunkte der Saison.

 

Highlightvideo: https://www.hudl.com/athlete/11070783/highlights/5bdeb691578eb60da8d4fd02

Lobende Worte findet auch sein Head Coach Kevin Bickler – in einem Interview sagte er: „I wish there were a way we could get him to come back his senior year because I think that kid could earn a spot somewhere in American college football and possibly get a scholarship with his frame, his attitude, and his work ethic; he’d be a great addition“.

Nichts desto trotz geht es im Juni für Lukas Holub zurück nach Wien, wo er die Vikings U18 in der Line wieder tatkräftig unterstützen wird. Aber der Traum, nach Abschluss der Schule in Österreich, in den USA das College zu besuchen und dort Football zu spielen brennt auch in dieser Football-Seele.

„Ich würde es wirklich jedem empfehlen, ein Austauschjahr zu machen, da es einfach eine unvergessliche Erfahrung ist. Man lernt so viele nette und coole Leute kennen und macht auch Freunde fürs Leben. Außerdem lernt man die Sprache sehr, sehr schnell. Ich würde es wirklich als bisher beste Entscheidung meines Lebens bezeichnen, ein Auslandsjahr gemacht zu haben.“, schwärmt Lukas von dieser Erfahrung.

 

 

 

 

 

 

AFL 2019: Dacia Vikings Saisonstart mit Home-Opener am 16. März

0
Grafik (c) Manfredini.at
Zückt eure Kalender, Vikings-Fans!

Der brandneue Spielplan ist eingetroffen! Am 16. März startet unsere #AFL Saison mit dem Home-Opener gegen den Liga-Wiedereinsteiger, die Prague Black Panthers. Das Saisonabo für ALLE unsere AFL Heimspiele (inkl. Playoff!) könnt ihr auf wien-ticket.at erwerben. Und das Einzelticket für unser #ECTC Homegame vs. Triangle Razorbacks ist ab sofort ebenfalls käuflich zu erwerben.

Hier der Link zu den Tageskarten für das ECTC-Spiel: https://www.wien-ticket.at/…/dacia-vienna-vikings-tageskart…
Zu den Saisonkarten geht’s hier lang: https://www.wien-ticket.at/…/dacia-vienna-vikings-abo-saiso…

Die Prague Black Panthers kehren nach zweijähriger Abwesenheit wieder in die AFL zurück und gastieren bei uns auf der Hohen Warte am 16. März zum Season-Opener. / Foto (c) Hannes Jirgal
Season Kickoff mit drei Match-Ups am 16. März

Abgesehen von unserem Season-Opener auf der Hohen Warte gegen den tschechischen Nachbarn, empfangen die Steelsharks in Traun die SonicWall Rangers Mödling. Wienerwald Amstetten Thunder bekommt es direkt in der ersten Runde mit den Swarco Raiders Tirol zu tun. Am 17. März gastieren dann die Danube Dragons in Eggenberg bei den Projekt Spielberg Graz Giants und schließen somit Week 1 der AFL Season 2019 ab. Der AFBÖ hat für euch alle Infos zum Ligastart auf der Homepage zusammengefasst. Und den Spielplan gibt es hier als Download.

 

Nachwuchs-Spieler Max Plank lebt den amerikanischen Traum

0

Weit über die Landesgrenzen hinaus genießt das Dacia Vikings Nachwuchsprogramm einen herausragenden Ruf. Neben der Tatsache, dass der Verein mit Stolz den Titel Europas Rekordmeister trägt, bestätigen die internationalen Erfolge unserer Spieler die Qualität der Nachwuchsarbeit. Vier #YoungVikings befinden sich derzeit in den USA. In unserer Vikings Abroad Serie geben wir Euch ein Update, wie es den jungen Wikingern in den USA geht. Eines steht fest: Ein Auslandsaufenthalt ist für jeden jungen Menschen ein einzigartiges Erlebnis und jede Erfahrung ist für sich unverwechselbar –  Aber im Herzen bleibt man auch in der Ferne ein Viking!

Mit Max Plank hat sich ein weiterer Nachwuchsspieler, der bereits seit sieben Saisonen für die Vikings aktiv ist und die Dacia Vikings Football Academy (VFA) besucht, den Traum erfüllt, in den USA Football zu spielen. Seit Beginn des Schuljahres besucht er die Wyoming Seminary (SEM).

„Der Besuch der VFA bereitet einen sehr gut auf das Training in den USA vor. Ich habe mir den Unterschied eigentlich größer vorgestellt. Jedoch ist das allgemeine Level hier doch ein wenig höher. Da ich ein Boarding Student bin, was bedeutet, dass ich in einem Dorm am Campus lebe, unterscheidet sich mein Leben hier sehr deutlich von jenem in Wien. Positiv an diesem „Internatsleben“ ist jedenfalls, dass man sich viel besser auf die Schule und das Training konzentrieren kann.“, fasst der 18-jährige Linebacker seinen neuen Alltag zusammen.

Besonders stolz ist der Österreicher, dass er für sein Schulteam, die Wyoming Seminary Blue Knights als Tight End und Linebacker (seiner Stammposition in Wien) starten und spielen durfte. Das Highschool-Team hat mit 5 von 8 gewonnenen Spielen eine erfolgreiche Saison hinter sich. Neben Plank verstärkt mit dem Swarco Raiders Nachwuchsspieler Mario Kljajc noch ein weiterer Österreicher das Team mit Austropower.

Ein besonderes Highlight seines bisherigen Aufenthalts war für Max, dass er Garner Offut, der letztes Jahr während seines Austauschjahres bei den Vienna Vikings gespielt hat, getroffen hat und sogar bei ihm mit seiner Familie Thanks Giving feiern konnte. Vikings sind eben eine Vamily – überall auf der Welt.

Wie für die meisten Austausch Spieler war das Ende der Saison auch für Max ein kleiner Tiefpunkt, da nach Wegfall des Trainings der Stress und die Ablenkung wegfallen. Umso erfreulicher, dass der Nachwuchsspieler das Weihnachtsfest zu Hause bei seiner Familie in Wien feiern konnte. Und bald geht es im Frühling wieder los mit dem, was wir alle lieben, und wozu Max in die USA gegangen ist – dem Footballtraining.

Und wie sieht es mit den Zielen aus? „Ich kann mir durchaus vorstellen und es ist mein großes Ziel, später einmal in Amerika aufs College gehen zu können. Bernhard Raimann ist diesbezüglich ein großes Vorbild für mich – er hat gezeigt, dass man seinen Traum auch leben kann.“, zeigt sich der Spieler ehrgeizig und dankbar zugleich: „Ich möchte mich vor allem bei Coach Putz, Calaycay, Kössler, Sobotka, Zivko und dem Rest der tollen Vikings Coaches bedanken, die mich über die lange Zeit bei den Vikings immer unterstützt, mich nach vorn gepusht haben und optimal für dieses Ziel vorbereitet haben. Aber natürlich möchte ich mich auch bei Björn Werner von Gridiron Imports und James Anderson (Head Coach SEM) bedanken, die mir diese Reise erst ermöglicht haben.“

Ob wir Max nächstes Jahr wieder für die Vikings auflaufen sehen werden ist noch ungewiss, ist es doch sein Ziel, sein Senior Jahr bei Wyoming Seminary zu verbringen. Geplant ist der Aufenthalt jedoch bis Ende des Schuljahres im Juni. Wir werden die sicherlich spannende Footballkarriere von Max weiter verfolgen und wünschen ihm für die verbleibende Zeit in den USA alles Gute!

 

Bist du von Max Geschichte inspiriert und willst du auch Football spielen? – Dann probier es bei der Vikings Rookie School aus. Und wenn Du bereits ein Viking bist und die Vikings Academy eine Option für dich ist, dann freut sich unser Nachwuchsleiter Mag. Zivko auf deine Kontaktaufnahme. Mailto: georg.zivko@daciavikings.com

 

Das größte Sportevent der Welt rückt näher – SB LIII

0
Foto (c) CBS Demnver

Bald ist es wieder soweit – am 3. Februar 2019 findet der 53. Superbowl statt. Nach 1994 und 2000 findet das Finale der nordamerikanischen Football-Liga zum dritten Mal in Atlanta statt. Das Mercedes-Benz-Stadium, eigentlich die Heimstätte der Atlanta Falcons, wird Schauplatz eines der größten Sportevents der Welt sein. Zwar haben es die Falcons nicht in die Playoffs geschafft, allerdings wird sich in Atlanta am ersten Wochenende im Februar alles um Football drehen. Der Superbowl ist ein globales Phänomen, welches Milliarden von Menschen vor die Bildschirme lockt. Rund um die Welt feiern Menschen Superbowl Parties und auch die Dacia Vikings veranstalten dieses Jahr wieder eine Party der Extraklasse für den Superbowl. Tickets für die Dacia Vikings Super Bowl Party im Vienna Marriott sind bei Wien-Ticket oder direkt im Hotel erhältlich.
Wir werfen einen Blick darauf, was die Faszination dieses Spektakels ausmacht und wer in diesem Jahr die Favoriten des Superbowls sind.

Ein Sportevent mit Tradition

Vor allem in den Vereinigten Staaten ist der Superbowl ein wahrer Straßenfeger. Sechs der zehn meist gesehenen TV-Events aller Zeiten waren Superbowl-Übertragungen. Kein Wunder, dass sich die Spieler mit dem Gewinn der begehrten Vince-Lombardi-Trophäe unvergesslich machen. Obwohl der Superbowl an jährlich wechselnden Austragungsorten stattfindet, hat es bisher kein Team geschafft, den Superbowl im eigenen Stadion zu gewinnen. Dies wird sich auch in diesem Jahr nicht ändern, da es die Atlanta Falcons nicht in die Playoffs geschafft haben. Ebenso sicher sein kann man sich auch sein, dass wieder einmal eine großartige Halbzeit-Show geboten wird. Die Live-Performances verschiedenster Superstars ziehen mittlerweile ebenso viel Aufmerksamkeit auf sich wie das Spiel selbst. Auch die Frage, wer die Nationalhymne singt, wird schon Wochen vor dem Spiel in den Medien diskutiert. Ein paar Sekunden in den wertvollen Werbeblöcken in den Viertelpausen oder Timeouts kosten ein Vermögen und gehören zu den begehrtesten Werbeslots in der TV-Welt. Der Superbowl ist eben das Thema schlechthin.

Wer sind die Favoriten?

Die Frage, wer den Superbowl gewinnen wird, gehört jedes Jahr zu den beliebtesten Wetten bei Buchmachern der ganzen Welt. Mit den beiden Vorjahresfinalisten Philadelphia Eagles und New England Patriots sind zu Beginn der Playoffs beide Vorjahresfinalisten wieder mit dabei. Aber weder der Gewinner aus Philly, noch die Pats um Star-Quarterback Tom Brady zählen zu den absoluten Spitzenfavoriten. Selbstverständlich muss man auch jedes Jahr mit der erfolgreichen Franchise aus Nordengland rechnen, immerhin gehören sie zu den erfolgreichsten Mannschaften der jüngeren NFL Geschichte, ganz oben steht bei den Buchmachern aber ein anderes Team: Mr Green Sport listet die New Orleans Saints mit Quoten von 9/4. Damit sind diese 2019 der ganz heißer Kandidat auf den Triumph in Atlanta. In der Regular Season marschierten die Mannschaft um Quarterback Drew Brees nur so durch ihre Divison und gingen als Gewinner der NFC South hervor.

Foto (c) pixabay.com
KO-Modus sorgt für Spannung

Auf dem Weg zum Superbowl wird es also einige spannende Playoff-Duelle bei den bevorstehenden Conference Finals zu sehen geben. Im Gegensatz zu anderen Playoffserien wie jenen im Basketball oder Baseball entscheidet in den NFL-Playoffs ein Spiel das Weiterkommen oder Ausscheiden. „Go Hard Or Go Home“ ist deswegen auch am Sonntag die Devise, wenn die letzten vier verbleibenden Teams sich um die AFC und NFC Krone duellieren. Die Leistung muss also On-Point gebracht werden. Dies ist auch ein für Spannung sorgender Faktor im Superbowl.

Zu Besuch bei den Minnesota Vikings – Teil 2

0
Welcome to the US Bank Stadium! (c) US Bank Stadium Tour

In der NFL heißt es derzeit: It’s Playoffs, Baby! Und beim Divisional Playoffs Wochenende geht es heiß her. Gestern haben sich die Kansas City Chiefs und die LA Rams in spannenden Do-Or-Die Games bereits mit Siegen in die nächste Runde gespielt. Heute stehen die Begegnungen New England Patriots gegen Los Angeles Chargers und New Orleans Saints gegen Philadelphia Eagles an.

Ex-Viking & Bears OC Helfrich im Wildcard Game gegen die Eagles gescheitert

Der regierende Super Bowl Champ, die Eagles, war es auch der letzte Woche dem Ex-Vienna Vikings Spieler und derzeitigem OC der Chicago Bears, Mark Helfrich, eine bittere Niederlage zugefügt hat. Nichtsdestotrotz gratulieren wir Mark zu einer starken ersten Saison als Offense Coordinator in der NFL! Go Mark!

Apropos Offense Coordinator: Unsere Brothers In Purple, die Minnesota Vikings, haben erst vor wenigen Tagen Kevin Stefanski zu ihrem neuen OC ernannt. Sicher eine Reaktion auf die aktuelle Saison, in der man den Einzug in die Post Season verpasste.
Auf Einladung des NFL Teams in Minneapolis besuchte Kiki Klepsch stellvertretend für die Dacia Vikings im November den „großen Bruder“ in Minnesota und hatte unter anderem dort Gelegenheit, einen Game Day – es spielten die Vikings gegen die Detroit Lions – im US Bank Stadium, dem Austragungsort der letzten Super Bowl, zu verbringen. Betreut wurde sie bei dieser einmaligen Chance von Brett Taber, dem Director der Minnesota Vikings Foundation und von Zoe Stern, einer ehemaligen Mitarbeiterin der Foundation, die im Mai 2018 unseren Verein in Wien besuchte und diese neugewonnen, länderübergreifende ‚Friendship In Purple‘ einfädelte.

Wir wollen euch heute in Teil 2 von ‚Zu Besuch bei den Minnesota Vikings‘ einige Impressionen vom US Bank Stadium zeigen, der mehr als beeindruckenden Spielstätte der Minnesota Vikings, wo Kiki einen All Area Pass hatte und auch Backstage- und hautnahe Sideline-Eindrücke sammeln konnte.

 

 

Das Footballzentrum Ravelin – Eine Erfolgsstory

0
MA51 beschließt umfassende Sanierungsmaßnahmen im Footballzentrum Ravelin. Foto (c) K.Pflaume

Am 1. August 2007 wurde den Dacia Vienna Vikings das „Football Zentrum Ravelin“ in Wien/Simmering offiziell übergeben. Diese europaweit einmalige Anlage wurde damals, nach nur sechsmonatiger Bauzeit, durch die Stadt Wien bzw. die MA51 errichtet und hat sich in den vergangenen elf Jahren zu einer anerkannten Football-Sportanlage weit über die Grenzen von Österreich hinaus entwickelt.

Die Ravelin war erst 2018 der Austragungsort für ein internationales U11 Turnier, an dem Mannschaften aus Österreich und Ungarn teilnahmen. / Foto © Hannes Jirgal

Seit August 2007 wurden bis heute weit über 600 Football-Spiele in den verschiedenen Divisionen der allgemeinen Klasse sowie Nachwuchsbewerbe der U19, U15, U13 und U11 durchgeführt. Aber nicht nur die Vikings, sondern auch die anderen Wiener Football Vereine wie die Vienna Warlords, Vienna Knights, Danube Dragons und die Teams der ACSL haben seit damals ihre Meisterschafts-Spiele auf der „Ravelin“ abgehalten. Die diversen Österreichischen National Teams des AFBÖ der Damen, Herren und Junioren waren genauso Gäste in Simmering, wie das polnische Herren-Nationalteam oder das Österreichische Rugby Junioren-Nationalteam.

Bei der EM 2014 besiegten die Schweden team Dänemark auf der Ravelin beim Spiel um Platz 5. / Foto © Vienna.at/Sports-Pictures.org

Sowohl bei der Football Weltmeisterschaft 2011 als auch bei der EM 2014 fungierte die Ravelin als Austragungsort von internationalen Begegnungen. So fand am 6. Juni 2014 das Spiel um Platz 5 der Europameisterschaft im Footballzentrum statt, wo Schweden das Team aus Dänemark bezwingen konnte.

Zusätzlich entdeckten aber auch die sehr erfolgreichen, Österreichischen Flag Teams der Constables, Barracudas, Indians und Dark Angels die Ravelin als ideales Trainingsgelände. Auch die europaweit sehr anerkannte „Hallowien Flag Bowl“ wird seit einigen Jahren auf der Ravelin abgehalten.
Im Laufe der Jahre etablierte sich das Football Zentrum Ravelin zu DEM Football Hot Spot Europas. Ob Nachwuchsteams aus den USA, Mannschaften aus Schweden und Dänemark, die Prague Panthers, Boblingen Bears oder Bratislava Monarchs – alle diese Vereine haben dieses Footballzentrum dazu benutzt, um ihre Football Skills zu verbessern.

Auch der AFL Saisonauftakt 2018 zwischen den Dacia Vikings und den Traun Steelsharks fand im Footballzentrum in Simmering statt. / Foto (c) Hannes Jirgal
Sanierungsmaßnahmen starten bereits im Jänner 2019

Nun hat sich die Stadt Wien bzw. die MA51 dazu entschlossen, dem Footballzentrum Ravelin umfangreiche Sanierungsmaßnahmen angedeihen zu lassen. Das 120 Yard Wettkampf- und das 70 Yard Trainings-Feld werden mit neuen Belägen ausgestattet; auch wird der Unterbau der beiden Felder saniert. Zusätzlich wird ein drittes Kunstrasen-Feld mit Flutlicht errichtet, dass in erster Linie den Cheerleadern und Cheerdancern zur Verfügung stehen soll aber auch für Football Unit-Trainings geeignet ist. Die Sanierungsarbeiten werden noch im Jänner 2019 beginnen. Mit diesem in Kürze startenden Baubeginn soll gewährleistet werden, dass bereits die Football Saison 2019 auf den neuen Belägen gespielt werden kann.

Bereits im Jänner 2019 beginnen die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen der MA51. / Foto (c) Vikings/wien-ticket

Zu Besuch bei den Minnesota Vikings

0
Fotos (c) Kiki Klepsch

Über dem großen Teich in der NFL geht die Football-Saison in die heiße Phase. Wir befinden uns mitten im Wildcard Weekend – gestern haben bereits die Indianapolis Colts und die Dallas Cowboys den Sprung in die nächste Playoff Runde geschafft. In wenigen Stunden wissen wir, ob es nächstes Wochenende ein Wiedersehen mit den Baltimore Ravens, den LA Chargers, den Philadelphia Eagles oder den Chicago Bears geben wird. Letzteres Team aus Illinois hat ja in seinen Coaching-Reihen einen ehemaligen Vienna Vikings Spieler es ist Mark Helfrich, der in Chicago seine erste, sehr erfolgreiche Saison als Offense Coordinator bestreitet. Wir drücken ihm und seinem Team die Daumen, dass es heute für einen Sieg reicht.

Duell der Ex-Vienna Vikings Spieler in der NFL

Unser Daumen-Halten für unsere Brothers In Purple, den Minnesota Vikings, hat leider nichts genützt. Das Team aus Minneapolis hat letzte Woche den Einzug in die Playoffs verpasst. Mit einem Sieg über die Bears in der letzten Spielrunde der Regular Season hätten die amerikanischen Men In Purple ihr diesjähriges Football-Schicksal selbst in der Hand gehabt. Man fand allerdings gegen den Kontrahenten aus Chicago kein Erfolgsrezept. Und so sind nun die Bears mit Ex-Vienna Viking OC Mark Helfrich in den Playoffs. Sie siegten über die Vikings, wo ja auch ein Ex-Vienna Viking in führender Position tätig ist.

Zu Besuch bei den Minnesota Vikings

Mit dem NFL Team in Minneapolis verbindet uns mehr als nur der Teamname und die Vereinsfarben. Denn der Assistant General Manager der Minnesota Vikings ist ebenfalls eine ehemaliger Wiener Wikinger: George Paton.
Auf Einladung des NFL Teams besuchte Kiki Klepsch stellvertretend für die Dacia Vikings im November den „großen Bruder“ in Minnesota und hatte unter anderem dort Gelegenheit, einen Tag lang im TCO Performance Center zu verbringen. Betreut wurde sie bei dieser einmaligen Chance von Brett Taber, dem Director der Minnesota Vikings Foundation, mit dem auch potentielle Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Charity-Arbeit besprochen wurden. Es gab weiters ein ausgedehntes und sehr vielversprechendes Meeting mit George Paton, der in Erinnerungen an seine Zeit in Wien bei den Vikings schwelgte.

Wir wollen euch heute in Teil 1 von ‚Zu Besuch bei den Minnesota Vikings‘ einige Impressionen vom TCO Performance Center zeigen, wo der Club seit wenigen Monaten sein neues, mehr als beeindruckendes Zuhause gefunden hat.

 

 

 

Prosit Neujahr, liebe Vamily!

0
#BleedPurple in 2019 with the Dacia Vikings

Wir wünschen allen unseren Athletinnen und Athleten, Kooperations- und Medienpartnern, Sponsoren, Ehrenamtlichen und natürlich den fantastischen Dacia Vikings Fans einen guten Rutsch ins neue Jahr und möchten uns auf diesem Weg für die Unterstützung und die grossartige Zusammenarbeit im vergangenen Jahr bedanken.

May 2019 shine in Purple & Gold!

X