Menu

Tackle Football

Start Tackle Football

Zu Besuch bei den Minnesota Vikings – Teil 2

0
Welcome to the US Bank Stadium! (c) US Bank Stadium Tour

In der NFL heißt es derzeit: It’s Playoffs, Baby! Und beim Divisional Playoffs Wochenende geht es heiß her. Gestern haben sich die Kansas City Chiefs und die LA Rams in spannenden Do-Or-Die Games bereits mit Siegen in die nächste Runde gespielt. Heute stehen die Begegnungen New England Patriots gegen Los Angeles Chargers und New Orleans Saints gegen Philadelphia Eagles an.

Ex-Viking & Bears OC Helfrich im Wildcard Game gegen die Eagles gescheitert

Der regierende Super Bowl Champ, die Eagles, war es auch der letzte Woche dem Ex-Vienna Vikings Spieler und derzeitigem OC der Chicago Bears, Mark Helfrich, eine bittere Niederlage zugefügt hat. Nichtsdestotrotz gratulieren wir Mark zu einer starken ersten Saison als Offense Coordinator in der NFL! Go Mark!

Apropos Offense Coordinator: Unsere Brothers In Purple, die Minnesota Vikings, haben erst vor wenigen Tagen Kevin Stefanski zu ihrem neuen OC ernannt. Sicher eine Reaktion auf die aktuelle Saison, in der man den Einzug in die Post Season verpasste.
Auf Einladung des NFL Teams in Minneapolis besuchte Kiki Klepsch stellvertretend für die Dacia Vikings im November den „großen Bruder“ in Minnesota und hatte unter anderem dort Gelegenheit, einen Game Day – es spielten die Vikings gegen die Detroit Lions – im US Bank Stadium, dem Austragungsort der letzten Super Bowl, zu verbringen. Betreut wurde sie bei dieser einmaligen Chance von Brett Taber, dem Director der Minnesota Vikings Foundation und von Zoe Stern, einer ehemaligen Mitarbeiterin der Foundation, die im Mai 2018 unseren Verein in Wien besuchte und diese neugewonnen, länderübergreifende ‚Friendship In Purple‘ einfädelte.

Wir wollen euch heute in Teil 2 von ‚Zu Besuch bei den Minnesota Vikings‘ einige Impressionen vom US Bank Stadium zeigen, der mehr als beeindruckenden Spielstätte der Minnesota Vikings, wo Kiki einen All Area Pass hatte und auch Backstage- und hautnahe Sideline-Eindrücke sammeln konnte.

 

 

Das Footballzentrum Ravelin – Eine Erfolgsstory

0
MA51 beschließt umfassende Sanierungsmaßnahmen im Footballzentrum Ravelin. Foto (c) K.Pflaume

Am 1. August 2007 wurde den Dacia Vienna Vikings das „Football Zentrum Ravelin“ in Wien/Simmering offiziell übergeben. Diese europaweit einmalige Anlage wurde damals, nach nur sechsmonatiger Bauzeit, durch die Stadt Wien bzw. die MA51 errichtet und hat sich in den vergangenen elf Jahren zu einer anerkannten Football-Sportanlage weit über die Grenzen von Österreich hinaus entwickelt.

Die Ravelin war erst 2018 der Austragungsort für ein internationales U11 Turnier, an dem Mannschaften aus Österreich und Ungarn teilnahmen. / Foto © Hannes Jirgal

Seit August 2007 wurden bis heute weit über 600 Football-Spiele in den verschiedenen Divisionen der allgemeinen Klasse sowie Nachwuchsbewerbe der U19, U15, U13 und U11 durchgeführt. Aber nicht nur die Vikings, sondern auch die anderen Wiener Football Vereine wie die Vienna Warlords, Vienna Knights, Danube Dragons und die Teams der ACSL haben seit damals ihre Meisterschafts-Spiele auf der „Ravelin“ abgehalten. Die diversen Österreichischen National Teams des AFBÖ der Damen, Herren und Junioren waren genauso Gäste in Simmering, wie das polnische Herren-Nationalteam oder das Österreichische Rugby Junioren-Nationalteam.

Bei der EM 2014 besiegten die Schweden team Dänemark auf der Ravelin beim Spiel um Platz 5. / Foto © Vienna.at/Sports-Pictures.org

Sowohl bei der Football Weltmeisterschaft 2011 als auch bei der EM 2014 fungierte die Ravelin als Austragungsort von internationalen Begegnungen. So fand am 6. Juni 2014 das Spiel um Platz 5 der Europameisterschaft im Footballzentrum statt, wo Schweden das Team aus Dänemark bezwingen konnte.

Zusätzlich entdeckten aber auch die sehr erfolgreichen, Österreichischen Flag Teams der Constables, Barracudas, Indians und Dark Angels die Ravelin als ideales Trainingsgelände. Auch die europaweit sehr anerkannte „Hallowien Flag Bowl“ wird seit einigen Jahren auf der Ravelin abgehalten.
Im Laufe der Jahre etablierte sich das Football Zentrum Ravelin zu DEM Football Hot Spot Europas. Ob Nachwuchsteams aus den USA, Mannschaften aus Schweden und Dänemark, die Prague Panthers, Boblingen Bears oder Bratislava Monarchs – alle diese Vereine haben dieses Footballzentrum dazu benutzt, um ihre Football Skills zu verbessern.

Auch der AFL Saisonauftakt 2018 zwischen den Dacia Vikings und den Traun Steelsharks fand im Footballzentrum in Simmering statt. / Foto (c) Hannes Jirgal
Sanierungsmaßnahmen starten bereits im Jänner 2019

Nun hat sich die Stadt Wien bzw. die MA51 dazu entschlossen, dem Footballzentrum Ravelin umfangreiche Sanierungsmaßnahmen angedeihen zu lassen. Das 120 Yard Wettkampf- und das 70 Yard Trainings-Feld werden mit neuen Belägen ausgestattet; auch wird der Unterbau der beiden Felder saniert. Zusätzlich wird ein drittes Kunstrasen-Feld mit Flutlicht errichtet, dass in erster Linie den Cheerleadern und Cheerdancern zur Verfügung stehen soll aber auch für Football Unit-Trainings geeignet ist. Die Sanierungsarbeiten werden noch im Jänner 2019 beginnen. Mit diesem in Kürze startenden Baubeginn soll gewährleistet werden, dass bereits die Football Saison 2019 auf den neuen Belägen gespielt werden kann.

Bereits im Jänner 2019 beginnen die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen der MA51. / Foto (c) Vikings/wien-ticket

Zu Besuch bei den Minnesota Vikings

0
Fotos (c) Kiki Klepsch

Über dem großen Teich in der NFL geht die Football-Saison in die heiße Phase. Wir befinden uns mitten im Wildcard Weekend – gestern haben bereits die Indianapolis Colts und die Dallas Cowboys den Sprung in die nächste Playoff Runde geschafft. In wenigen Stunden wissen wir, ob es nächstes Wochenende ein Wiedersehen mit den Baltimore Ravens, den LA Chargers, den Philadelphia Eagles oder den Chicago Bears geben wird. Letzteres Team aus Illinois hat ja in seinen Coaching-Reihen einen ehemaligen Vienna Vikings Spieler es ist Mark Helfrich, der in Chicago seine erste, sehr erfolgreiche Saison als Offense Coordinator bestreitet. Wir drücken ihm und seinem Team die Daumen, dass es heute für einen Sieg reicht.

Duell der Ex-Vienna Vikings Spieler in der NFL

Unser Daumen-Halten für unsere Brothers In Purple, den Minnesota Vikings, hat leider nichts genützt. Das Team aus Minneapolis hat letzte Woche den Einzug in die Playoffs verpasst. Mit einem Sieg über die Bears in der letzten Spielrunde der Regular Season hätten die amerikanischen Men In Purple ihr diesjähriges Football-Schicksal selbst in der Hand gehabt. Man fand allerdings gegen den Kontrahenten aus Chicago kein Erfolgsrezept. Und so sind nun die Bears mit Ex-Vienna Viking OC Mark Helfrich in den Playoffs. Sie siegten über die Vikings, wo ja auch ein Ex-Vienna Viking in führender Position tätig ist.

Zu Besuch bei den Minnesota Vikings

Mit dem NFL Team in Minneapolis verbindet uns mehr als nur der Teamname und die Vereinsfarben. Denn der Assistant General Manager der Minnesota Vikings ist ebenfalls eine ehemaliger Wiener Wikinger: George Paton.
Auf Einladung des NFL Teams besuchte Kiki Klepsch stellvertretend für die Dacia Vikings im November den „großen Bruder“ in Minnesota und hatte unter anderem dort Gelegenheit, einen Tag lang im TCO Performance Center zu verbringen. Betreut wurde sie bei dieser einmaligen Chance von Brett Taber, dem Director der Minnesota Vikings Foundation, mit dem auch potentielle Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Charity-Arbeit besprochen wurden. Es gab weiters ein ausgedehntes und sehr vielversprechendes Meeting mit George Paton, der in Erinnerungen an seine Zeit in Wien bei den Vikings schwelgte.

Wir wollen euch heute in Teil 1 von ‚Zu Besuch bei den Minnesota Vikings‘ einige Impressionen vom TCO Performance Center zeigen, wo der Club seit wenigen Monaten sein neues, mehr als beeindruckendes Zuhause gefunden hat.

 

 

 

Shut Out in der „Munsters (Snow) Bowl VII“

0

Vergangenen Samstag fand die bereits siebente Auflage der traditionellen Munsters Bowl statt. Als Gegner wurden die AFC Augsburg Storm aus dem benachbarten Bayern eingeladen.

Doch just am Gameday breitete Frau Holle die weiße Pracht über dem Footballzentrum Ravelinstraße aus und nur mit viel Einsatz von Spielern und der Ravelin-Crew, konnte das Feld kurzfristig und notdürftig geräumt werden, so dass das Spiel wie geplant um 14.00 Uhr stattfinden konnte.

Starke Teamleistung

Nach weitem Kickoff der Superseniors mussten die Augsburger an der eigenen 3 Yardslinie ihren Drive starten. Die bärenstarke purple Defense erzwang ein Turnover on Downs und so kamen die Superseniors in ausgezeichneter Feldposition in Ballbesitz. Wolfgang Kubitschek nutze den 3. Versuch, lief den Ball aus kurzer Distanz in die Endzone und brachte die Wikinger mit dem PAT mit 7:0 in Führung. Gleich im Anschluss erliefen sich die Gäste aus Deutschland zwar ein 1st Down, doch danach fanden sie keinen Weg durch die Abwehrreihen der Superseniors und die Heimmannschaft kam erneut in der gegnerischen Hälfte zum Angriffsrecht. Michael Haydn erlief zwar ein 1st Down, danach ging nicht mehr viel  und auch der Field Goal Versuch konnte nicht genutzt werden. Schnell erzielten die Augsburger ein 1st Down, eine Interception der Superseniors wurde wegen einem Vergehen aberkannt, die Gäste aus Bayern stürmten recht rasch in die Hälfte des Heimteams vor, doch im vierten Versuch war dann Schluss. Die Superseniors nutzen das Turnover on Downs, Marco Schaffer lief aus 56 Yards zum Touchdown und erhöhte dadurch gegen Ende des ersten Viertels auf 13:0. Das zweite Viertel war geprägt von starken Leistungen beider Defenses und so gab es keine weiteren Punkte zu bejubeln.

Überraschung!

Gleich nach der Pause ließen sich die Superseniors überraschen: Die Augsburger konnten den eigenen Onside Kick sichern und blieben im Angriffsrecht. Doch nach dem ersten 1. Down fanden die Wikinger wieder zurück ins Spiel und nach einem Turnover on Downs kamen die Superseniors in der eigenen Hälfte wieder in Ballbesitz. Nun stürmten die Superseniors energisch bis tief in die gegnerische Red Zone, Tristan Petrides fing den Touchdownpass und mittels PAT erhöhten die Wikinger auf 20:0. Beinahe analog dazu verlief auch das letzte Viertel: Die Augsburger konnten zwar noch das eine oder andere 1st Down erkämpfen, liefen sich aber immer wieder an der purple Defense fest, während sich die Bemühungen der Wikinger schlussendlich am Scoreboard wiederfanden. Diesmal war es Thomas Motal, der den Pass fing, den Ball in die Endzone lief und nach dem erfolgreichen PAT zeigte das Scoreboard 27:0 aus Sicht der Heimmannschaft. Und so kam es, dass die doch zahlreich erschienen Zuseher nur wenige Sekunden vor Schluss ein heuer leider nie gesehenes Play der Superseniors gezeigt bekamen: Victory Formation zum Sieg.

Belohnung und Ansporn

Die Augsburger zeigten enormen Siegeswillen, waren jedoch zu jederzeit fair und so wurde den ZuseherInnen, trotz der winterlichen Bedingungen, ein attraktives Freundschaftsspiel geboten. Wir konnten wie geplant alle 3 Quarterbacks einsetzen und jeder Rookie bekam ausreichend Spielzeit um Erfahrungen zu sammeln. Dass am Ende sogar ein Sieg für uns am Scoreboard steht, spiegelt unsere außergewöhnlich starke Teamleistung wider, war die Belohnung für unsere Arbeit in der bisherigen Offseason und wird uns allen ein Ansporn sein, bis zum Ligabeginn auch weiterhin hart an uns zu arbeiten“, fasst HC Emmanuel Gatzakis die Munsters Bowl VII zufrieden zusammen. Bevor es für die Superseniors in die Winterpause geht, werden bei der Weihnachtsfeier am kommenden Samstag noch die Superseniors-Awards verliehen.

 

Munsters Bowl VII: Dacia Vikings Superseniors vs AFC Augsburg Storm

Samstag, 1. Dezember 2018, Footballzentrum Ravelinstraße

27:0
(13:0/0:0/7:0/7:0)

Scorer Superseniors: Wolfgang Kubitschek (1 TD, 3 PATs), Marco Schaffer (TD), Tristan Petrides (TD), Thomas Motal (TD)

Dacia Vikings Ladies krönen ihre Perfect Season mit dem 16. Meistertitel

0
Foto (c) Andreas Bischof
Die Dacia Vikings Ladies gewinnen das Finale der AFL Damenliga 2018 gegen den Stadtrivalen die Dragons/Giants Ladies mit 31:16.

Im Vorfeld der Ladies Bowl wurde viel über die verletzungsbedingten Ausfälle von Starting QB #7 Conny Pripfl und RB #5 Siri Knapp geredet. Das Team nutzte jedoch die letzten drei Spielfreien Wochen um sich auf das Finale optimal vorzubereiten. Im ersten Quarter funktionierte das Run- und Passspiel gewohnt souverän. #11 Katrin Hartai, die die Position des QB ab Saisonmitte übernommen hatte, führte die Offense sofort im ersten Drive in die Endzone der Dragons. Sie bediente WR # 88 Selina Loibner mit einem Pass für sechs Yards. Loibner fängt den Ball auf der 25 Yard Linie der Dragons und sprintet damit zum Touchdown. Der PAT bringt keinen Punkt. Der darauffolgende Offense Drive der Dragons & Giants Ladies wird sofort gestoppt. Die Defensive Line leistet gute Arbeit, #99 Katrin Theil bringt den QB der Dragons Giants immer wieder schwer unter Druck. Es bleibt bei der 6:0 Führung im ersten Quarter.

Vikings Defense lässt in der 1. Halbzeit keine gegnerischen Punkte zu

In der Tonart ging es dann auch im zweiten Viertel weiter. Mit gutem Laufspiel wandern die Dacia Vikings Ladies sukzessive über das Feld. Ein Lauf von RB #14 Kata Szücs bringt dann die nächsten sechs Punkte für die Wikingerinnen aufs Board. Der Kick zum PAT geht wieder daneben. Die Dragons erreichen erst Mitte des Viertels ihr erstes First Down, schaffen es aber nie in die Red Zone. Im Gegenzug kommt das Passspiel der Dacia Vikings Ladies immer mehr auf Touren. Ein Pass ist es dann auch der die nächsten Punkte bringt. #11 Katrin Hartai trifft in der Endzone WR # Selina Loibner, die trotz enger Coverage den Ball festhalten kann und den Spielstand auf 18:0 erhöht. Die Defense der Vikings leistet in diesem Zeitraum Großartiges. Zwei Interceptions von #12 Jasmin Straka und #81 Denise Scharaditsch und der ständig starke Druck der D-Line halten die Dragons/Giants Offense im zweiten Viertel bei 0 Punkten.

Die Zuschauer erlebten eine attraktive, spannende 2. Halbzeit

Was so aussah wie ein weiterer Routine mäßiger Sieg der Dacia Vikings Ladies wurde in der zweiten Halbzeit noch zu einer engen Angelegenheit. Die Dragons & Giants Ladies setzten vermehrt auf Passspiel und brachten damit die Defense der Wikingerinnen immer wieder in Bedrängnis. Die ersten Punkte für die grünen Rivalinen ermöglichte aber erst ein verpatztes Offense Play der Wikingerinnen. Nach einem Turn Over an Downs, ca. acht Yards vor der Endzone, war wieder ein Drive der Dragons & Giants Ladies gestoppt und alles schien unter Kontrolle. Beim darauf folgenden ersten Offense Play der Wikingerinnen gab es dann Probleme bei der Ballübergabe und der gefumbelte Ball wurde Inches vor der Go-Line von den Dragons erobert. Deren Quaterback behielt im nächsten Spielzug den Ball und trug diesen für sechs Punkte in die Endzone. Auch die Two-Point-Conversion war erfolgreich, und es stand nur noch 18:8 für die Dacia Vikings Ladies. Plötzlich wurde es auch in der Offense schwierig. Die Dragons/Giants Ladies sahen nun ihre Chance hier noch das Ruder herum zu reißen und spielten auch mit ihrer Defense sehr aggressiv. Trotzdem fanden die Wikingerinnen immer wieder Wege, um das First Down zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt leistete sich der Gegner auch einige Undiszipliniertheiten und kassierte mehrfach Strafen. Einmal in der Redzone angekommen, waren die Wikingerinnen an diesem Tag nicht mehr zu stoppen. Kurz vor Ende des dritten Viertels bediente QB #11 Katrin Hartai WR #81 Denise Scharaditsch mit einem Pass über sechs Yards auf rechts außen, diese brach dann einen Tackle und trug den Ball über weitere zehn Yards zum 24:8 in die Endzone der Dragons & Giants Ladies. Bei diesem Stand wurden dann auch zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Mittlerweile setzten die Dragons nur mehr auf Passspiel und waren damit äußerst erfolgreich. Immer wieder lösten sich die grünen Wide Receiver aus deren Coverage und viele tiefe Pässe fanden ihre Ziele. Zum ersten Mal in dieser Saison musste die Defense der Wikingerinnen daraufhin zwei Scores in einem Spiel zulassen. Mit einem TD und einer erfolgreichen TPC stellten die Dragons & Giants Ladies auf 24:16. Trotzdem das Momentum auf die Seite der Dragons & Giants Ladies zu kippen schien, blieb die Offense der Dacia Vikings Ladies ruhig und nahm mit viel Laufspiel Zeit von der Uhr. Die zwischendurch eingestreuten tieferen Pässe trafen ihre Ziele, und die angeworfenen WR fingen souverän – Kein einziger unkompletter Pass von QB #11 Katrin Hartai im letzten Viertel. Über das ganze Spiel gesehen brachte sie 17 von 27 Pässen an. Ein Pass, diesmal auf RB #14 Kata Szücs brachte dann letztendlich die Entscheidung zu Gunsten der Dacia Vikings Ladies. Szücs fing den Ball nach einem sechs Yard Pass brach einen Tackle und ging für weitere fünf Yards in die Endzone. Danach kam es zum einzigen erfolgreichen PAT Versuches an diesem Abend. Kickerin #32 Theresa Quante verwandelte den PAT Versuch in Ihrem ersten Spiel für die Wikingerinnen zum Endstand von 31:16.

Liga MVP 2018 – Vikings QB Katrin Hartai / Foto (c) Andreas Bischof

Eine Minute 25 Sekunden vor Spielende kamen die Dragons/Giants Ladies zu ihrem letzten Offense Drive. Dieser brachte jedoch keine Punkte mehr ein.
Am Ende nahmen die jubelnden Vikings Ladies ihre Goldmedaillen entgegen. Über den Titel Liga MVP der Saison 2018 konnte sich Vikings Quarterback #11 Katrin Hartai freuen.

Fotos: Andreas Bischof
Text: Andreas Loibner

Dacia Vikings Ladies steuern 16. Meistertitel in Folge an

0

Unglaubliche Bilanz trotz einiger Ausfälle

Die Dacia Vienna Vikings Ladies präsentierten sich auch in der Saison 2018 wieder nahezu unantastbar. 260:12 Scorerpunkte zeichnen ein deutliches Bild der bisher abgelaufenen Saison. Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle zahlreicher Stammspieler gelang es das Niveau aufrecht zu erhalten. Back Ups und Rookies haben gezeigt, dass sie Ready sind. Die Verletzungen von QB #7 Conny Pripfl und RB #5 Siri Knapp wiegen dabei sicher am schwersten. Siri Knapp erzielte bis zu ihrer schweren Schulterverletzung im vierten Saisonspiel 62 Punkte, also beinahe ein Viertel des Gesamtscores. Beeindruckend ist wie die Mannschaft mit solchen Ausfällen umgeht. Sowohl Coaches als auch Spieler richten den Blick immer nach vorne, immer auf das Ziel zu: Der 16. Meisterschaftsgewinn in Folge. Mit einer Offense die pro Spiel im Schnitt sieben Touchdowns erzielt, in der insgesamt elf verschiedene Spielerinnen gepunktet haben und einer Defense, die in den letzten 13 Meisterschaftspielen nur insgesamt 6 Punkte zugelassen hat, dürfen die Dacia Vikings Ladies mit Selbstvertrauen und Zuversicht in die Ladiesbowl gehen.

Stadtrivale als Finalgegner

Gegner sind die Dragons & Giants Ladies die sich im entscheidenden Spiel in Budapest gegen die Wolfes Ladies knapp mit 8:6 durchgesetzt haben. Es kommt also wiedermal zum Hauptstadtduell. Diese Paarung in einer Ladiesbowl ist nichts Neues. 2013, 2014, 2015 und 2017 standen sich in der Ladiesbowl ebenfalls Wikingerinnen und Drächinnen gegenüber. Bisher blieben die Dacia Vikings Ladies immer siegreich und wollen diese Serie natürlich fortsetzen. Das einzige Aufeinandertreffen in der Season 2018 gewannen die Dacia Vikings Ladies sehr deutlich mit 46:0. Die Papierform spricht also eindeutig für die Wikingerinnen. Die Dragons & Giants Ladies werden aber sicherlich alles daran setzen im fünften Anlauf die Nummer eins in der Hauptstadt zu werden.

Friend or Enemy

WR #88 Selina Loibner erwartet wieder eine besonders emotionale Partie. Auf der Gegenseite steht mit RB Katharina Tschrepitsch ihre beste Freundin am Gridiron. Sie saßen in der Volksschule nebeneinander und absolvierten gemeinsam die Unterstufe in der AHS Korneuburg. Verbrachten in diesen Tagen fast jede freie Minute gemeinsam. Die nun beide 17-jährigen hatten unterschiedliche Wege zum Football. Tschrepitsch spielte bereits im Nachwuchs der Danube Dragons und lief 2017 in der Ladiesbowl zum ersten mal für die Ladies der Danube Dragons auf. Selina Loibner kam über Umwege erst im Alter von 16 Jahren zum American Football, spielte nie Nachwuchs und begann Anfang der Saison 2017 bei den Dacia Vikings Ladies. Beide lieben und leben diesen Sport. Tschrepitsch war bei den Dragons sehr Erfolgreich, wurde 2015 mit den Danube Dragons U13 Meister und Defense MVP im Nachwuchsnationalteam. Selina Loibner wurde 2017 mit den Vikings Ladies Meister erzielte in der Ladiesbowl einen TD und wurde zum Rookie of the Year gewählt. Am Feld sind sie Konkurrenten die einander nichts schenken. Glücklicherweise hat das ihre sehr innige Freundschaft nie beeinflusst.

Dacia Vikings Ladies ziehen ungeschlagen in die Ladies Bowl

0

Sieg in Salzburg

Die Dacia Vikings Ladies gastierten am Sonntag beim Liganeuling den Salzburg Ducks First Ladies. Trotz zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle gewinnen die Wikingerinnen 40:0 on the Road.

Die Offense der Vikings Ladies scorte sofort mit dem ersten Drive. Als dieser schon gestoppt schien, erreichte #14 Kata Szücs mit einem Fake-Punt-Return doch noch das First Down. Gleich darauf folgte der Drive von Runningback #20 Julia Hable. Sie bekam von Quarterback #11 Katrin Hartai drei mal in Folgen den Ball und lief für insgesamt 34 Yards zu ihrem ersten Touchdown in der Liga. Die darauf folgende 2-Point-Conversion (TPC) verwandelte #23 Susanne Rechbauer mit einem kraftvollen Lauf in zwei weitere Punkte.

Die Defense spielte gewohnt aggressiv und hielt die Ducks innerhalb deren 50 Yardlinie. Die Pässe von QB #11 Katrin Hartai fanden noch nicht ihre Ziele und so kam es zu keinem weiteren Score im ersten Quarter.

Big Plays im Passpiel

Im zweiten Quarter etablierte sich dann neben dem konstant guten Laufspiel der Vikings Ladies auch das Passspiel. Zuerst Scorte #14 Kata Szücs mit einem Lauf in die Endzone der Ducks. Ein Pass auf WR #81 Denise Scharaditsch brachte wieder eine erfolgreiche TPC zum 16:0. Die Vikings Defense spielte nach wie vor druckvoll und erlaubte keine First Downs. Durch die gute Deckungsarbeit der Ducks First Ladies Defense konnten die Wikingerinnen kaum Pässe anbringen. Mitte des zweiten Quarters gelang dann allerdings ein Big Play. QB #11 Katrin Hartai bediente mit einem Pass über mehr als 20 Yards WR #18 Antonia Loicht, die nach dem Catch keine Verteidiger mehr zwischen sich und der Endzone hatte. #14 Kata Szücs setzt bei der TPC noch zwei Punkte drauf und es ging mit 24:0 in die Halftime.

Zu beginn des dritten Quarters brachte die Kickoff Returnerin der Dacia Vikings Ladies den Ball nicht unter Kontrolle und den Ducks gelang es den Ball in guter Feldposition zu erobern. Wieder hielt die Defense stand. Auch die Defense der Ducks spielte konsequent und konnte den Ansturm der Wikingerinnen zu meist stoppen. So blieb das dritte Quarter ohne Punkte.

Alle TPCs erfolgreich

Mitte des letzten Viertels stellte Headcoach Cameron Frickey das Spiel um. QB #11 Katrin Hartai, die an diesem Tag bereits viele Hits einstecken musste, bekam ein Pause und #81 Denis Scharaditsch übernahm die Rolle des Spielmachers. Kurz darauf lief #14 Kata Szücs sowohl zum TD als auch bei der TPC in die Endzone der Ducks. Die Defense arbeitete weiterhin makellos. Zwei Minuten vor Speilende behielt #81 Denise Scharaditsch selbst den Ball um diesen für vier Yards und weitere sechs Punkte in die Endzone der Ducks zu tragen. #18 Antonia Loicht stellte bei der folgenden TPC den Endstand von 40:0 für die Dacia Vikings Ladies her. Damit waren alle TPCs erfolgreich.

#14 Kata Szücs rushte wieder über 100 Yards und scorte 16 Punkte

Kompliment an den Gegner

Großes Kompliment an die Ducks First Ladies die in einem gut besuchten Stadion mit großer Unterstützung von ihren Fans nie aufgaben und bis zum Schluss alles gegeben haben.

Durch die verletzungsbedingten Ausfälle einiger Stammspielerinnen war es für viele Backups Zeit zu zeigen was in ihnen steckt. Dies gelang allen bravourös. Die schon erwähnte #20 Julia Hable punktete sogar erstmalig. Es reicht leider hier der Platz nicht aus um alle Leistungen entsprechend zu würdigen.

Das ist natürlich nur möglich weil die Coaches über die Jahre hinweg hervorragende Arbeit geleistet haben und es ihnen immer wieder gelingt, Rookies sehr schnell in die Mannschaft zu integrieren und das Niveau bei jedem Training so hoch angesetzt ist, dass alle Positionen durchgängig mehrfach gut besetzt sind.

Zwei Fakten zur Season am Rande: Bei den Dacia Vikings Ladies konnten insgesamt neun verschiedene Spielerinnen punkten. Alle fünf Saisonspiele mündeten in der Mercy Rule (Fortlaufen der Spieluhr bei einer Differenz vom 35 Punkten). 

Ladies Bowl 2018

Am 17. November 2018 steigt auf der Raveline die Ladies Bowl. Wer als Gegner der Dacia Vikings Ladies ins Finale kommt, entscheidet sich am 10. November 2018 im Spiel zwischen den Budapest Wolfes Ladies und den Dragons/Giants Ladies.

Dacia Vikings Ladies bei der Sportstars Gala 2018

0
Foto (c) Corinna Straka

Im feierlichen und stimmungsvollen Ambiente des Wiener Rathauses ging gestern Abend die alljährliche Sportstars Gala der Stadt Wien – im Rahmen der Initiative ‚Bewegung findet Stadt‘ – über die Bühne. Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtsportrat Peter Hacker sowie zahlreiche Sponsoren, Funktionäre und natürlich Wiener Athletinnen und Athleten genossen die Veranstaltung und fieberten den Verlautbarungen der Sieger in den einzelnen Kategorien entgegen.

Dacia Vikings Ladies als Damenmannschaft des Jahres nominiert

Zahlreich vertreten im Wiener Rathaus waren unsere Ladies in Purple, begleitet von Head Coach Cameron Frickey, seiner Coaching Staff und den Teammanagern Corinna Straka und Andreas Loibner. Der österreichische Serienmeister im Damen Tackle Football war als Team des Jahres 2018 nominiert und machte sich nach einer Perfect Season und dem 15. Meistertitel zurecht Hoffnungen auf den Preis, der dann allerdings die Damen-Icehockey Mannschaft des EHV Sabres ging.

Wir gratulieren allen Gewinnern des Abends sehr herzlich und sagen: It was an honour to be nominated, but now it’s back to work! In nur zehn Tagen stehen unsere Dacia Vikings Ladies wieder am Feld des Footballzentrums Ravelin. Am 20. Oktober bestreiten die Titelverteidigerinnen das nächste Meisterschaftsspiel gegen die Budapest Wolves. Kickoff ist um 15 Uhr. Hier kommt ihr zu den Infos zum großen Dacia Vikings Gamedays, bei dem auch einige Nachwuchsteams in Purple im Einsatz sein werden: https://www.facebook.com/events/228561701345341/

Dacia Vikings Ladies zähmen Drachen in der Südstadt

0
Foto (c) Paul Feuersänger

Die Vikings Ladies gewinnen das Stadtderby gegen die Spielgemeinschaft Dragons/Giants Ladies mit 46:0 und bleiben ungeschlagen Tabellenführer.

Die von ihren Coaches gut vorbereiteten Dragons waren der erwartet schwere Gegner und bleiben wohl auch in dieser Saison die stärksten Herausforderer für die Wikingerinnen. Mit Fortdauer der Partie setzte sich das variantenreiche Spiel der Vikings Ladies klar durch. Quaterback Conny Pripfl agierte im ersten Quarter gewohnt souverän, geschützt von ihrer stark spielenden O-Line. Gleich der erste Drive führte in die Endzone. Selina Loibner #88 fing einen 5 Yard Pass, brach einen Tackle und sorgte so für die Führung in Purple. Ein weiterer TD durch Siri Knapp #5 beendete das erste Quarter mit einem Score von 12:0 für die Vikings Ladies.

Vikings bauten Führung trotz Verlust des Starting QB aus

Im zweiten Viertel zeigte sich auch die überlegene Physis der Dacia Vikings Ladies. Obwohl sich QB Conny Pripfl bei einem Spielzug am Knie verletzte und nicht mehr aufs Feld zurückkehren konnte, blieben die Wikingerinnen am Drücker und erhöhten den Sore bis zur Halbzeit durch zwei Touchdowns von Siri Knapp #5, einem TD von Kati Hartei #11 sowie Two-Point-Conversions (durch Siri Knapp #5 und Kata Szücs #14) auf 34:0. Katrin Hartei # 11 übernahm die Rolle des Spielmachers und meisterte diese Aufgabe bravourös.

Starting QB Conny Pfripfl verletzte sich im 2. Quarter, Offense in Purple scorte ungebremst weiter. Foto (c) Hannes Jirgal

In der zweiten Halbzeit rotierte die Besetzung durch, und es kamen wieder viele Rookies zum Einsatz. Es gelangen noch zwei TDs durch einen QB-Keep von Katrin Hartei #11 und RB Jules Lorenz #8.

Die Dragons/Giants Ladies kämpften aufopfernd bis zum Spielende, konnten aber aufgrund der wieder hervorragend spielenden Vikings Defense nicht scoren. Wieder ein Shutout durch die Vikings Ladies Defense und das gegen den wohl stärksten Kontrahenten in der Liga. Runningback Siri Knapp #5 zeigte abermals eine hervorragende Leistung, brachte es mit ihren signifikanten Läufen auf 130 Rushing Yards und schrieb 20 Punkte aufs Scoreboard.

Next Vikings Ladies Gameday: 20.10.

Nach drei Siegen in Folge haben die Dacia Vikings Ladies eine Spielpause von drei Wochen. Am 20. Oktober empfängt man auf der Raveline die Wolves aus Budapest – Sicher eine sehr emotionale Partie für Wikingerin Kata Szücs, die dabei zum ersten Mal gegen ihren Ex-Verein auflaufen wird.

 

Nachwuchs-Hauptstadt Derby auf der „Ravelin“

0

Simmering vs. Stadlau lautet es am Sonntag im Footballzentrum Ravelin, wenn sich die Wiener Nachwuchs-Footballer der beiden Traditions-Vereine ein Kräftemessen in allen Altersklassen liefern.

Die Statistiken stehen nicht schlecht für die Jungs in Purple, für einen Perfect Sunday auf der Heimspielstätte Ravelin zu sorgen. Doch die Donau-Drachen sind jedenfalls nicht zu unterschätzen und immer für eine Überraschung gut.

Zu Beginn des Tages, bevor die Nachwuchs-Meisterschaftsspiele starten, wird es zunächst eine Leistungsschau der jüngsten Footballer des Landes geben. Die U11 Jung-Wikinger werden in einer zweimal 25-Minuten Partie bereits um 9 Uhr Früh auf Drachenjagd gehen. 

Young Vikings Gameday mit vielen Extras

Hoher Besuch hat sich für den Nachwuchs-Home Gameday angesagt. Unser Namenssponsor DACIA wird mit einem Wagen dabei sein und hat mit den beliebten Sitzkissen auch ein Goodie für unsere Fans im Gepäck. Druckfrisch verteilen wir erstmals diese Saison den Young Vikings Season Folder mit allen Rostern. Außerdem gibt es natürlich wieder das leckerste Kuchenbuffet des Landes, sowie die neue Young Vikings Kollektion und den Young Vikings Drink zu erwerben. Alle Einnahmen dieser Aktionen kommen dem Nachwuchs zugute. Wir sammeln für die Anschaffung neuer Spielerdressen und freuen uns über jede Unterstützung!

Zur Ausgangslage:

Für die Dragons U13 lief die Saison bisher mit zwei verlorenen Partien aus zwei Spielen nicht nach Wunsch, doch die Coaches und Spieler haben bestimmt die letzten Trainings genutzt, um an ihren Schwächen zu arbeiten.

Während die Dacia Vikings U13 sich in einer extrem knappen Partie gegen die SonicWall Rangers bei ihrem Saisonstart in letzter Minute geschlagen geben musste, zeigte das junge Team am vergangenen Wochenende gegen die Swarco Raiders, was in ihm steckt und konnte eine beeindruckende und dominante Leistung darbieten.

Hier geht es zum genialen Gameday-Video Recap des siegreichen Spiels unserer U13 

Bei der Altersklasse U15 konnten beide Hauptstadt-Teams bisher keine siegreiche Partie für sich verzeichnen. Die Ausgangslage ist daher besonders spannend. Beide Mannschaften brauchen diesen Sieg besonders dringend, um auf Play-Off Kurs zu kommen.

Am erfolgreichsten aus Vikings-Sicht verlief der Saisonstart für die U18, die beide der zwei gespielten Partien gewinnen konnte und somit die Tabelle anführt. Die Dragons U18 hingegen wartet immer noch auf den ersten Sieg in der noch jungen Saison.

BE THERE!

Nachwuchs-Gameday: Dacia Vikings vs. Danube Dragons

Sonntag, 30.09.2018

9 Uhr U11

10 Uhr U13

13 Uhr U15

16 Uhr U18

Footballzentrum Ravelin, 1110, Eingang Bleriotgasse

 

 

X