Menu

Herren allgemeine Klasse

Start Tackle Football Herren allgemeine Klasse

40 Wikinger westwärts

0
Vikings vs. Raiders © Nutville.at
Vikings vs. Raiders © Nutville.at

Am kommenden Samstag treten die Dacia Vikings zum zweiten Mal im AFL-Grunddurchgang 2017 an. Gastgeber der Begegnung ist niemand geringer als die Swarco Raiders Tirol. Sowohl die Tiroler als auch die Wiener konnten ihr Auftaktspiel letztes Wochenende souverän für sich entscheiden. Die Ausgangslage als ausgeglichen einzuschätzen, wäre dennoch etwas voreilig – immerhin treffen die Wikinger auf den amtierenden Staatsmeister.

Offene Rechnung
Selbstverständlich brennen die Vikings auf einen Auswärtserfolg, stammt doch der letzte Sieg gegen die Raiders vom März 2015. Nach dem erfolgreichen Saisonstart darf man jedenfalls gespannt sein!

D-Line Coach Mike Latek zum bevorstehenden Spiel:
„Wir kennen die Raiders und wissen natürlich, welcher starke Gegner uns am Samstag erwartet. Dennoch konzentrieren wir uns auf dieselbe Vorbereitung wie in jeder anderen Woche auch. Der Fokus liegt auf der Analyse und Korrektur der Fehler vom letzten Spiel in Laibach – ich war mit meinen Jungs zufrieden, aber es gibt immer Luft nach oben.“

Hier das Gespräch mit Coach Latek in voller Länge:


Hard Facts: 

AFL Week-2
Swarco Raiders Tirol vs. Dacia Vienna Vikings
Samstag, 1.4.2017
Kickoff 15:00 Uhr
Tivoli Stadion

 

Der nächste Vikings Export in die U.S.A.

0
©Vienna Vikings
Von Wien über New York nach Pittsburgh
Ehrentraut 222222
Stefan Ehrentraut
©Ben Leitner

Und dann noch rund zwei Autostunden nach Philippi, wo sich die Alderson Broaddus University befindet. Dort wird O-Liner Stefan Ehrentraut in den nächsten Jahren leben, studieren und Football spielen. Nach fast vier Jahren bei den Vienna Vikings geht es für ihn nun in den Staaten weiter. Als Quereinsteiger kam er 2012 zu den Wikingern, ohne jemals eine Verbindung zu American Football gehabt zu haben. Er überzeugte auf voller Linie, lernte schnell, arbeitete an sich und spielte bereits nach drei Jahren sowohl für das Team II, als auch für das Team I der Vienna Vikings. „Es war eine unglaublich schöne Zeit bei den Vikings. Ich habe sehr viel gelernt und es haben sich viele Freundschaften mit meinen Teamkollegen entwickelt. Nun möchte ich aber für mich selbst ein neues Level erreichen“, fasst der 1,92 Meter große 135-Kilo-Koloss zusammen.

Stefan Ehrentraut ist im amerikanischen College Football angekommen

„Es war immer mein Ziel in Amerika Football zu spielen“, so Ehrentraut gleich zu Beginn des kleinen Gesprächs mit den Verantwortlichen der Vienna Vikings. Der 20-jährige O-Liner der Vikings Kampfmannschaft befindet sich bereits in West Virginia. Er wird dort schon die Off Season mit seinem Team, den Battlers, verbringen und im Herbst aller Voraussicht nach auch in der Regular Season im Team stehen. Gespannt ist er aber schon jetzt: „Ich weiß natürlich nicht so recht, was mich dort erwarten wird. Ich fühle mich fit für diese Aufgabe und bin gut vorbereitet, was ich auch den Vienna Vikings zu verdanken habe. Ich bin schon auf die Trainings gespannt und ob wirklich alles so professionell abläuft, wie ich mir das vorstelle.“

Realistische Erwartungen an die kommenden Jahre
©Hannes Jirgal
Stefan Ehrentraut 2015

Das Football Team der ABU spielt in der Division II, der zweithöchsten Spielklasse im amerikanischen Collegefootball. „Ich bin sehr froh, dass es diese Universität geworden ist, weil ich bei den vielen Gesprächen gemerkt habe, dass mich die Coaches dort wirklich für ihr Team haben möchten.“, so Ehrentraut, „Und wenn zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht ein College der Division I auf mich aufmerksam wird – umso besser!“. Denn auch für Stefan Ehrentraut ist natürlich das noch weit entfernte Ziel die NFL. An der ABU wird er der einzige europäische Footballer sein, was an sich schon für sein Können und die gute Arbeit spricht, die in Österreich geleistet wird. Natürlich wird sich Stefan Ehrentraut an der ABU nicht nur dem Football widmen, sondern sich auch (hoch)schulisch weiterbilden. Da ihm eine Studienrichtung nicht gereicht hat, entschloss er sich kurzerhand für ein Doppelstudium, zusammengesetzt aus Sportmanagement und Betriebswissenschaft. „Es freut mich sehr, dass ich ein Teilstipendium zugesprochen bekommen habe. Denn schon alleine die Möglichkeit in Amerika studieren zu dürfen, ist eine großartige für mich persönlich.“, so Ehrentraut voller Vorfreude.

Verabschiedung durch Mag. Lukas Leitner
Verabschiedung durch Mag. Lukas Leitner

Die Vienna Vikings bedanken sich bei Stefan Ehrentraut herzlichst für die großartigen Leistungen und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft!

Abgänge und Rücktritte 2017

0

Jedes Jahr ändern sich die Namen der Spieler die am Feld stehen. Und auch heuer haben die Vikings einige Abgänge zu verzeichnen. Einige dieser Spieler haben sich dazu entschlossen ihre aktive Karriere zu beenden, andere werden in der kommenden Saison für ein anderes Team auflaufen. Jedem Einzelnen gebührt aber Respekt für die erbrachten Leistungen bei den Vikings.

Drei Linebacker beenden die Karriere

Simon Blach wurde in der Perfect Season 2013 zum Defensive Player of the Year in der AFL gewählt. Neben seinen Erfolgen mit den Vikings war er auch für Jahre fixer Bestandteil des Nationalteams. Bereits nach der letzten Saison hat sich Simon dazu entschlossen seine Karriere zu beenden. Mit Marco Aigner und Stefan Walehrach beenden zwei weitere Linebacker ihre aktive Laufbahn.

Ein Urgestein verlässt die Vikings

Roman Seybold hat mit den Vienna Vikings alle fünf Eurobowls gewonnen und stand zusätzlich fünfmal im Finale der Eurobowl. Mit ihm gewannen die Vikings 12 Austrian Bowls und er stand in sechs weiteren Austrian Bowls im Finale. Er wird in der Saison 2017 für die Rangers aus Mödling am Feld stehen und damit zum ersten Mal gegen die Vikings spielen. Die Offense der Vikings muss aber nicht nur auf ihn zukünftig verzichten, sondern auch auf Receiver Dominik Bubik.

Starting Running Back hängt die Schuhe an den Nagel

Islaam Amadu stand lange im Schatten verschiedener Import Running Backs. Aber im Jahr 2015 legten die Vikings ihr ganzes Vertrauen in seine Hände und wurden nicht enttäuscht. In diesem Jahr hatte Islaam die meisten Rushing Yards der Liga. Er hat sich in der Offseason dazu entschieden seine Karriere zu beenden. Auch Valentin Schulz wird im Jahr 2017 kein Football Jersey mehr tragen. Der gelernte Receiver hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Bestandteil im Defensive Backfield gewandelt.

Hier die Liste der Spieler, die ihre Karriere bei den Vikings beendet haben:

Retirements:
Marco Aigner (LB)
Islaam Amadu (RB)
Peter Baumgartner (DL)
Simon Blach (LB)
Dominik Bubik (WR)
Joey Gabrick (WR)
Valentin Schulz (WR/DB)
Stefan Walehrach (LB)

Vereinswechsel:
Robert Dragotinits (OL) – AFC Rangers
Max Hradecny (DL) – Duquesne Dukes
Roman Seybold (OL) – AFC Rangers

Auswärtssieg nach spannender erster Halbzeit

0
c by Andreas Bischof

Bei herrlichem Football-Wetter fand heute in Ivancna Gorica bei Ljubljana das Erstrunden-Spiel der Silverhawks gegen die Dacia Vikings statt, welches Mitte März wegen damaliger Unbespielbarkeit des Platzes verschoben wurde. Gut gelaunte Gäste sahen ein wahres Scoring Feuerwerk beider Mannschaften, und vor allem sehr viele und lautstarke Vikingsfans konnten schlussendlich über einen 63:33 Auswärtssieg der Wikinger jubeln, die speziell im dritten Viertel ihre individuelle Klasse ausspielten.

Spannende erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit war das Match-Up von viel Spannung geprägt, und alle Fans des Offensive Footballs kamen auf ihre Kosten. Ein Touchdown durch Reece Horn brachte die Vikings erstmals aufs Scoreboard; PAT durch Kappel war gut. Die Silverhawks antworteten postwendend mit einem Touchdown ihrerseits, wobei aber der PAT nicht glückte. Zum Ende des 1st Quarters gab es folglich eine knappe 7:6 Führung für die Gäste aus Wien.

Im zweiten Viertel lief QB Garrett Safron selbst in die Endzone, weitere zwei Mal bediente er WR Reece Horn, der bereits zur Halbzeit 3 Touchdowns und über 100 Receiving Yards auf seinem Konto verbuchte. Doch die Silverhawks blieben dran – ihr starkes Passpsiel vor allem auf ihre #84 Tomse Matic sorgte für eine spannende erste Halbzeit, die die Vikings mit einer knappen 28:20 Führung für sich entschieden.

Entscheidung dank starkem dritten Viertel

Die Halftime verbrachte Head Coach Chris Calaycay mit seinen Mannen nicht im Locker Room sondern an der Sideline. Und die Frischluftkur samt Adjustments zeigten enorme Wirkung. Im dritten Viertel konnten sich die Vikings entscheidend absetzen und das Spiel vorzeitig für sich entscheiden. Auf beiden Seiten des Balles erfolgten jene signifikanten Plays, die letztendlich das Los der Begegnung zugunsten der Men In Purple entschied.

Den Touchdowns durch Safron (#10), Horn (#18), Seikovits (#4), Amadu (#20) und Mayr (#14) standen lediglich zwei TDs auf seiten der Silverhawks gegenüber, und sorgten damit für einen Endstand von 63:33.

Scorer Vikings:

Touchdowns: Horn (4), Safron (2), Seikovits (1), Amadu (1), Mayr (1).
PATs: Kappel (9)
Interceptions: Horvath (1)

Ljubljana Silverhawks vs. Dacia Vikings

33:63 (6:7/14:21/6:14/7:21)

AFL Halbfinale: Dacia Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants

0
Foto (c) Herbert Kratky (photokratky.com)
Kracher-Spiel um den Einzug in die Austrian Bowl XXXIV

Zwei Mal sind sich die beiden Spitzen-Teams heuer bereits begegnet. Beide Male konnten die Wikinger die Grazer bezwingen. Nun kommt es nach dem knappen Triumph der Grazer über die Ljubljana Silverhawks im Wild Card Game zu einem dritten Aufeinandertreffen der beiden Football-Giganten. Und in diesem Play-Off Game geht es um weitaus mehr als den Sieg: Der Gewinner zieht in die Austrian Bowl XXXIV – dem Finale der Austrian Football League – ein und kämpft am 21. Juli in St. Pölten um den Titel Österreichischer Staatsmeister. Für den Verlierer ist die Saison vorbei.

Foto (c) Herbert Kratky
Go Hard or Go Home – Das entscheidende Spiel

Die Dacia Vikings konnten als Rekordmeister bereits 14 Mal den Titel holen und schafften es insgesamt 23 Mal ins Finale. Doch auch die Grazer sind mit 10 Meister- und 10 Vizemeistertiteln jedes Jahr ein heißer Kandidat auf den Sieg.

Bei der letzten Begegnung der beiden Top-Teams am 17. Juni rettete ein Big Play der Wiener Defense (Safety Luis Horvath #32 machte seine 7. Interception der Saison) Sekunden vor Schluss den Sieg in einer äußerst knappen Partie. Vor allem seitens der Defensive dominierten die Vikings mit zwei Interceptions und sechs Sacks das Spiel, das bis zum Ende offen war. Alleine vier Sacks und ein Forced Fumble gingen dabei auf die Kappe von Quarterback-Schreck Leon Balogh, der für seine Leistung mit dem Titel „AFL Player Of The Week“ seitens des AFBÖ ausgezeichnet wurde.

Foto (c) Herbert Kratky

In der gesamten Regular Season, welche die Vikings auf Platz 2 der Tabelle beendeten, bewies das Hauptstadt-Team nicht nur, dass es reichlich Punkte aufs Scoreboard bringen kann, sondern passte gleichzeitig auch sehr gut auf den Ball auf. So stehen nach zehn Spielen lediglich drei Interceptions auf dem Statsheet – Bestwert der AFL. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass sich die Quarterbacks hinter der O-Line stets gut beschützt fühlen durften. Die großen und schweren Jungs ließen in der regulären Saison lediglich neun Quarterback-Sacks zu, was den zweitbesten Wert aller Teams bedeutet.

Pass-Rush der Vikings eine Klasse für sich

Der Pass-Rush der Dacia Vikings sucht in der AFL heuer ebenfalls seinesgleichen. Insgesamt 31 Sacksstehen für die DL-University von Coach Mike Latek zum Ende des Grunddurchgangs zu Buche. Zur besseren Einordnung dieses astronomischen Wertes: die Silverhawks (19 Sacks) und die Raiders (17 Sacks), die in dieser Kategorie auf den Plätzen zwei und drei folgen, kommen zusammen gerechnet auf 36 Sacks.

Foto (c) Herbert Kratky

Die Defensive konnte aber nur als Einheit überzeugen, die Men in Purple stellen in den Kategorien Sacks, Tackles For Loss, Pass Breakups und Interceptions sogar jeweils den Top-Performer der gesamten AFL.

Brandgefährlich ist aber auch die Giants Defense einzustufen, die mit durchschnittlich nur 106,5 zugelassenen Yards pro Spiel das Team-Ranking in der Kategorie Rushing Defense nach dem Grunddurchgang anführt. Allen voran Thomas Schnurrer, der alleine für 46 Solo Tackles verantwortlich ist und etliche Tackles mit Raumverlust für sich beanspruchen kann, wird der Vikings Offense das Leben schwer machen wollen.

Foto (c) Herbert Kratky
Homefield Advantage kann spielentscheidend sein

„Wir nutzen die drei spielfreien Wochen, um uns optimal von der Saison zu erholen und gleichzeitig das Team in jedem Detail für das Halbfinale vorzubereiten. Unterstützt durch die hoffentlich lautstarken Fans in unserem Heim-Stadion, werden unsere Spieler alles geben, um den Einzug in die Austrian Bowl zu sichern“, verspricht Head Coach Chris Calaycay abschließend.

Foto (c) Herbert Kratky
Der Vikings Gameday inklusive Vorspiel der Purple U11

Die Vikings Gamedays im American Style sind Events für Groß und Klein. Cheerleader, das Maskottchen Nellie the Elephant, Hüpfburg, DJ und Sprecher, sowie hervorragende kulinarische Versorgung sorgen neben dem Kracher-Spiel für ein sportliches Erlebnis der Extraklasse für die ganze Familie.

Im Rahmen des AFL Playoff Spiels werden sich auch die jüngsten Footballer der Hauptstadt duellieren. Bereits um 13 Uhr treten die jüngsten Wikinger unter 11 Jahren gegen die Alterskollegen der Junior Tigers an und werden bereits hervorragende Aktionen, Tackles, Pässe, Runs und Touchdowns am Feld darbieten.

Be There & Go Vikings!

Hard Facts

Dacia Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants
8. Juli 2018
Kickoff: 15 Uhr
Stadion Hohe Warte, Klabundgasse, 1190 Wien
Das Spiel wird auf ORF Sport+ Live ab 14:55 Uhr übertragen.

Dacia Vikings II zurück auf der Erfolgsspur

0

Nicht nur die Kampfmannschaft konnte gestern am Muttertag einen Erfolg feiern. Auch die Dacia Vikings II siegten auswärts gegen die Budapest Wolves mit 38:23. Damit stehen sie in der Division I mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf Platz 3 in ihrer Conference.

Die Gastgeben konnten zwar mit einem Touchdown in Führung gehen, aber danach nahmen die jungen Wikinger das Spiel immer mehr in die Hand. Bereits zur Halftime haben sich die Vikings eine komfortable 32:7-Führung erspielt. Obwohl die Wolves stark in die zweite Halbzeit starteten, ließ sich die Mannschaft rund um Head Coach Thomas Ölsböck diese Führung auch nicht mehr nehmen.

In einer sehr spannenden Conference, in der kein Team zu unterschätzen ist, bleibt aber alles offen. Es gibt weder ein Team, das bis jetzt sieglos blieb, aber auch keines ohne Niederlage. So werden die zwei Playoff-Plätze in den kommenden Runden hart umkämpft sein.

Hier das gesamte Spiel:

DIV I: Vienna Knights vs. Vienna Vikings II

0
©Andreas Bischof

Spannendes Finish der Regular Season

Das Team II der Vienna Vikings wird am kommenden Samstag, dem 2. Juli 2016, auf der Schmelz die Regular Season und damit auch die heurige Saison beenden. Viele knappe Spiele liegen hinter uns und trotzdem ist noch nichts gegessen. Mit dem Vienna Knights treffen die Vikings II am Samstag auf einen sehr starken Gegner, der zusätzlich noch überaus motiviert an die Sache rangehen wird. Während die Wikinger eine solide Leistung abliefern müssen, um nicht noch hinter den Swarco Raiders JV gereiht zu werden und somit in den Abstiegsstrudel gerissen werden würden, benötigen die Knights einen deutlichen Sieg um ihre Conference zu gewinnen. Für beide Team geht es am Samstag also um sehr viel.

Wie auch die Kampfmannschaft der Vikings, muss das Team II auf einige Leistungsträger und Coaches verzichten, die sich bis inklusive 10. Juli bei der Junioren EM in China befinden. Eine Tatsache, die die Aufgabe nicht leichter machen wird. Ebenfalls fehlen wird Headcoach Thomas Ölsböck, der das Junioren Nationalteam als Chief of Mission begleitet. Niemand Geringerer als Coach Georg Zivko hat seine Aufgaben jedoch bereits übernommen und wird gemeinsam mit Team und Coaches am Samstag alles geben, um  ein gutes Ergebnis zu erzielen und den Klassenerhalt zu sichern. Trotz der schwierigen Ausgangslage aufgrund der vielen Spieler, die für das Junioren Nationalteam im Einsatz sind, werden wir am Samstag unseres Bestes geben, um ein gutes Spiel zum Saisonabschluss liefern. Gleichzeitig wünschen wir aber auch unserem Team in China viel Erfolg und alles Gute!“, so Coach Zivko.

Vienna Knights vs. Vienna Vikings II

Datum: Samstag, 2. Juli 2016
Kickoff: 18:00 Uhr
Adresse: Sportzentrum ASKÖ Schmelz, Auf der Schmelz 10, 1150 Wien

Leading Rusher der AFL: Islaam Amadu

0
c by nutville.at

Traditionell wurde die Runningback-Position bei den Wikingern mit einem Importspieler besetzt. Josiah Cravalho, Tony Hunt, Emanuel Moody, Jesse Lewis oder Dusty Thornhill waren die Garanten für Rushing Yards in der jüngeren Vergangenheit.

Wer hätte jemals gedacht, dass die Vikings ohne Import ein Laufspiel haben werden. Doch Islaam Amadu hat die Gelegenheit ergriffen. Die gesamte Saison wurde unter der Leitung von HC Calaycay, der sich in der vergangenen Saison höchstpersönlich um die RBs kümmerte, hart gearbeitet. Und am Ende brachte es der gebürtige Wiener auf die meisten erlaufenen Yards der AFL.

Infografik zur Individualstatistik der Saison 2015

Bernhard Raimann an der Highschool Delton, Michigan

0
Bernhard Raimann
Bernhard Raimann - c by Holly Kellner

Wie schon vor einigen Wochen berichtet werden einige Spieler der Vikings Football Academy das kommende Schuljahr an einer Highschool in den USA verbringen. Vor allem die beiden Spieler, die auch schon Einsätze in der AFL hatten, streben an Scouts und Coaches der Colleges auf sich aufmerksam zu machen.

Bernhard Raimann
Bernhard Raimann

In einem früheren Interview mit Alex Hertel durften wir seine Erwartungen und Hoffnungen aber auch sein Weg wie es zur Entscheidung kam erfahren. Wir wollen euch aber auch nicht vorenthalten, wie die Pläne und die Vorbereitungen von Bernhard Raimann aussehen. Beide Spieler haben über den Sommer fleißig mit Strenght and Conditioning Coach Max Kössler gearbeitet um für die Saison im Herbst fit zu sein.

Interview mit Bernhard Raimann

Bernhard wo wird es sich im Schuljahr 2015/16 hin verschlagen?
Wie auch der Alex, werde ich das kommende Jahr ebenfalls in Michigan verbringen. Ich komme in einen kleinen Ort namens Delton, zu einer Gastfamilie, die ich mir nicht besser hätte vorstellen können.

Bist du schon in Kontakt mit ihnen?
Ich stehe schon seit Anfang dieses Jahres regelmäßig via Skype und Facebook mit ihnen in Kontakt. Und um ganz ehrlich zu sein, habe ich sie schon echt ins Herz geschlossen. Sie haben selber 3 sportbegeisterte Kinder, von denen allerdings nur der ältere Sohn mit mir gemeinsam die Schule besuchen wird und auch mit mir Football spielen wird.

Mit welchen Erwartungen gehst du nach Amerika?
Eines meiner Hauptziele im folgenden Jahr wird es sein, ein paar Colleges auf mich aufmerksam zu machen. Aber natürlich möchte ich mich nicht nur sportlich sondern auch menschlich weiterentwickeln. Also hoffe ich, so viele Eindrücke und Erfahrungen wie nur irgend möglich mitzunehmen.

Abschließend ist wohl nur noch zu sagen, dass ich mich echt total über diese einmalige Gelegenheit freue….  fast so sehr wie auf die Revanche nächstes Jahr gegen die Raiders.

Dacia Vikings triumphieren über Tiroler!

0
Hervis Charity Bowl XIX | Dacia Vikings vs. Swarco Raiders © nutville.at
Hervis Charity Bowl XIX | Dacia Vikings vs. Swarco Raiders © nutville.at

Die Dacia Vikings blieben auch am Samstagabend weiter auf Erfolgskurs und entschieden die Hervis Charity Bowl XIX gegen die Swarco Raiders aus Tirol mit 31:14 für sich!

Die Wikinger legten einen Blitzstart hin und schrieben nach guten zwei Minuten erstmals mit einem Touchdown an. Die Begegnung verlief in Folge eher Defense-lastig, auch die Special-Teams hatten mit abwechselnden Punt-Kicks kaum Langeweile. Die mitgereisten Raiders-Fans mussten schließlich bis zur Mitte des zweiten Viertels auf den ersten Tiroler Score warten. Die Vikings fackelten nicht lange mit ihrer Antwort und setzten noch einen weiteren Touchdown und ein beachtliches 28-Yard-Fieldgoal zum Pausenstand von 17:7 drauf.

Nach Wiederbeginn konnten die Tiroler noch mit einem letzten Touchdown aufschließen, die Angriffsformation der Wikinger hielt jedoch mit weiteren 14 unbeantworteten Punkten entgegen!

Der Bann ist somit gebrochen, die Revanche gegen die Tiroler Freunde erfolgreich verlaufen. Mit dem fünften Sieg in der Saison reihen sich die Vikings nun auf Platz 1 in der AFL-Tabelle ein. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel – in genau 2 Wochen geht es für die Wikinger in Mödling gegen die Rangers weiter!

AFL Week-6
Hervis Charity Bowl XIX
Dacia Vikings vs. Swarco Raiders
31:14 (7:0/10:7/7:7/7:0)  > Spielbericht

Scorer Dacia Vikings
Touchdowns: Bernhard Seikovits, Maurice Wappl, Bernhard Raimann, Kevin Burke
Fieldgoal und 4 PATs: Bernhard Seikovits
Samstag, 20.5.2017 | Stadion Hohe Warte | 2214 Zuschauer

X