Menu

Superseniors

Start Tackle Football Superseniors

Shut Out in der „Munsters (Snow) Bowl VII“

Vergangenen Samstag fand die bereits siebente Auflage der traditionellen Munsters Bowl statt. Als Gegner wurden die AFC Augsburg Storm aus dem benachbarten Bayern eingeladen.

Doch just am Gameday breitete Frau Holle die weiße Pracht über dem Footballzentrum Ravelinstraße aus und nur mit viel Einsatz von Spielern und der Ravelin-Crew, konnte das Feld kurzfristig und notdürftig geräumt werden, so dass das Spiel wie geplant um 14.00 Uhr stattfinden konnte.

Starke Teamleistung

Nach weitem Kickoff der Superseniors mussten die Augsburger an der eigenen 3 Yardslinie ihren Drive starten. Die bärenstarke purple Defense erzwang ein Turnover on Downs und so kamen die Superseniors in ausgezeichneter Feldposition in Ballbesitz. Wolfgang Kubitschek nutze den 3. Versuch, lief den Ball aus kurzer Distanz in die Endzone und brachte die Wikinger mit dem PAT mit 7:0 in Führung. Gleich im Anschluss erliefen sich die Gäste aus Deutschland zwar ein 1st Down, doch danach fanden sie keinen Weg durch die Abwehrreihen der Superseniors und die Heimmannschaft kam erneut in der gegnerischen Hälfte zum Angriffsrecht. Michael Haydn erlief zwar ein 1st Down, danach ging nicht mehr viel  und auch der Field Goal Versuch konnte nicht genutzt werden. Schnell erzielten die Augsburger ein 1st Down, eine Interception der Superseniors wurde wegen einem Vergehen aberkannt, die Gäste aus Bayern stürmten recht rasch in die Hälfte des Heimteams vor, doch im vierten Versuch war dann Schluss. Die Superseniors nutzen das Turnover on Downs, Marco Schaffer lief aus 56 Yards zum Touchdown und erhöhte dadurch gegen Ende des ersten Viertels auf 13:0. Das zweite Viertel war geprägt von starken Leistungen beider Defenses und so gab es keine weiteren Punkte zu bejubeln.

Überraschung!

Gleich nach der Pause ließen sich die Superseniors überraschen: Die Augsburger konnten den eigenen Onside Kick sichern und blieben im Angriffsrecht. Doch nach dem ersten 1. Down fanden die Wikinger wieder zurück ins Spiel und nach einem Turnover on Downs kamen die Superseniors in der eigenen Hälfte wieder in Ballbesitz. Nun stürmten die Superseniors energisch bis tief in die gegnerische Red Zone, Tristan Petrides fing den Touchdownpass und mittels PAT erhöhten die Wikinger auf 20:0. Beinahe analog dazu verlief auch das letzte Viertel: Die Augsburger konnten zwar noch das eine oder andere 1st Down erkämpfen, liefen sich aber immer wieder an der purple Defense fest, während sich die Bemühungen der Wikinger schlussendlich am Scoreboard wiederfanden. Diesmal war es Thomas Motal, der den Pass fing, den Ball in die Endzone lief und nach dem erfolgreichen PAT zeigte das Scoreboard 27:0 aus Sicht der Heimmannschaft. Und so kam es, dass die doch zahlreich erschienen Zuseher nur wenige Sekunden vor Schluss ein heuer leider nie gesehenes Play der Superseniors gezeigt bekamen: Victory Formation zum Sieg.

Belohnung und Ansporn

Die Augsburger zeigten enormen Siegeswillen, waren jedoch zu jederzeit fair und so wurde den ZuseherInnen, trotz der winterlichen Bedingungen, ein attraktives Freundschaftsspiel geboten. Wir konnten wie geplant alle 3 Quarterbacks einsetzen und jeder Rookie bekam ausreichend Spielzeit um Erfahrungen zu sammeln. Dass am Ende sogar ein Sieg für uns am Scoreboard steht, spiegelt unsere außergewöhnlich starke Teamleistung wider, war die Belohnung für unsere Arbeit in der bisherigen Offseason und wird uns allen ein Ansporn sein, bis zum Ligabeginn auch weiterhin hart an uns zu arbeiten“, fasst HC Emmanuel Gatzakis die Munsters Bowl VII zufrieden zusammen. Bevor es für die Superseniors in die Winterpause geht, werden bei der Weihnachtsfeier am kommenden Samstag noch die Superseniors-Awards verliehen.

 

Munsters Bowl VII: Dacia Vikings Superseniors vs AFC Augsburg Storm

Samstag, 1. Dezember 2018, Footballzentrum Ravelinstraße

27:0
(13:0/0:0/7:0/7:0)

Scorer Superseniors: Wolfgang Kubitschek (1 TD, 3 PATs), Marco Schaffer (TD), Tristan Petrides (TD), Thomas Motal (TD)

Komm zum großen Dacia Vikings Try-Out!

Design by Manfredini
WIR SUCHEN DICH!

Wir suchen für unsere Football, Cheerleading, Cheerdance und Flag-Football Teams athletische und engagierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Also komm vorbei und finde heraus, ob auch ein Viking in dir steckt!
Das Tryout findet bei jedem Wetter statt. Alles, was du mitbringen musst, ist normale Sportkleidung. Und keine Sorge: es werden lediglich grundlegende, athletische Werte und Fähigkeiten gemessen.
Hier gehts zum Anmeldeformular und zu detaillierten Informationen zu unserem Tryout!

KEYFACTS – Save The Date!

Freitag, 21. September 2018
17:00 Uhr
Footballzentrum Ravelin (Ravelinstraße 8, 1110 Wien, Eingang Bleriotgasse)

Unsere Teams im Überblick:

FOOTBALL
– U11 (Burschen & Mädchen)
– U13 (Burschen & Mädchen)
– U15 (Burschen & Mädchen)
– U18 (Burschen)
– Team II (Burschen über 18 Jahre)
– Superseniors (Männer über 25 Jahre)
– Damenfootball (Mädchen ab 16 Jahre)
CHEERLEADING
– Burschen & Mädchen ab 5 Jahren
CHEERDANCE
– Mädchen ab 5 Jahren
FLAG-FOOTBALL
– Burschen & Mädchen ab 16 Jahre
Werde auch du Teil der Vamily! Bei diesen vielen Mannschaften ist auch sicher das richtige Team für dich dabei. Wir freuen uns auf dich.
#ClubToJoin #TeamToBeat #EventToSee

NEU: Alle Dacia Vikings Termine mit einem Klick!

Stell‘ dir mal vor, alle Vikings Termine stehen mit einem Klick bereits in deinem Kalender!? Klingt super? Ist auch super! Und seit heute bieten wir dir dieses Service kostenlos und vollkommen unverbindlich an.

Rechtzeitig vor den bevorstehenden Tryout-Terminen und vor dem Start der Herbst-Saison kannst du alle derzeitigen Vikings Termine mit einem einzigen Klick in deinen persönlichen Kalender laden. Und das Tolle am Abonnieren der Terminserie ist: Sollte es Änderungen geben, wird dein Kalender automatisch aktualisiert. So hast du alle Vikingstermine immer aktuell und griffbereit auf deinem Smartphone.

Einmal hinzufügen. Immer aktuell. 100% kostenlos.

Das Abonnieren ist für dich völlig kostenlos und funktioniert mit allen gängigen Kalendern. Um dieses Service zu nutzen, machst du einfach Folgendes:

  1. Gehe zu https://calovo.de/f/viennavikings/dacia-vikings-termine
  2. Klicke zum Abonnieren einfach auf den Button „callfeed abonnieren“
  3. Nun wählst du nur mehr dein Gerät aus.
  4. Fertig! Schon sind die Termine in deinem Kalender! 🙂
Praktisch und aktuell – Per Klick kriegst du alle Termine in deinen persönlichen Kalender!

 

 

Wiedergutmachung ist angesagt

Das Debakel gegen die Carnuntum Legionaries riss die Superseniors kurzfristig in ein Jammertal, immerhin gab man sich quasi kampflos den Niederösterreichern geschlagen. Am kommenden Sonntag auswärts gegen die Air Force Hawks geht es daher nicht nur um Sieg oder Niederlage, sondern hauptsächlich um Wiedergutmachung.

Spieler in die Pflicht genommen

Im letzten Spiel haben wir uns kaum gewehrt, waren offensichtlich nicht ganz mit dem Kopf bei der Sache und haben jeglichen Kampfgeist vermissen lassen. Am Sonntag muss sich das Team daher beweisen und jeder einzelne muss zeigen, dass er tatsächlich gewillt ist American Football zu spielen“, nimmt HC Emmanuel Gatzakis seine Spieler in die Pflicht. Ohnehin bereits moralisch etwas angeschlagen, macht Verletzungspech die Aufgabe für die Superseniors am Sonntag nicht unbedingt leichter. „Einige werden nicht auf den angestammten Positionen spielen, Rookies müssen gegen die Air Force ins kalte Wasser springen und wir werden improvisieren müssen. Das kann und darf aber keine Ausrede sein. Wenn jeder seinen Job macht, jeder vollen Einsatz zeigt und das gesamte Team füreinander einsteht, dann werden wir gegen die Hawks ein gutes Spiel abliefern“, schwört auch DC Rene Ziegler das Team ein.

Kellerderby in Zwentendorf

So wie auch die Superseniors stehen die Air Force Hawks heuer noch ohne Sieg da. Wie in den Vorjahren auch, steht diese Begegnung auch heuer wieder unter dem Motto „Kampf gegen die rote Laterne“. In den letzten Jahren hatten jeweils die Air Force Hawks am Ende die Nase vorne. Besinnen sich die Superseniors am Sonntag aber auf die Tugenden der Vikings, nämlich unbändiger Wille, eiserner Kampfgeist, volle Konzentration und vor allem unzerstörbarer Teamspirit, so könnte die rote Laterne heuer in Zwentendorf bleiben. Das Kellerderby verspricht wie immer aber vor allem eines: Spannung bis zum Schluss, also …be there!

Dacia Vikings Superseniors @ Air Force Hawks

Sonntag, 20. Mai 2018, Kickoff 15.00 Uhr
NÖ/Sportplatz Zwentendorf

Wikinger gegen Legionäre

Fotocredit: Peter Kramberger

Kommenden Samstag, den 28. April 2018, treffen die Superseniors am heimischen Ravelin Footballzentrum auf die Carnuntum Legionaries. Während die Superseniors nach zwei Spielen noch sieglos sind, konnten die Carnuntum Legionaries ihr bisher einziges Spiel, nämlich gegen die Air Force Hawks, klar mit 33:0 für sich entscheiden.

Heimfluch oder doch Gesetz der Serie?

Die Legionaries sind auch heuer wieder physisch stark und verfügen über ein kraftvolles Laufspiel. Aber auch ihr Passpiel ist nicht zu unterschätzen, wie sie nach der Halbzeit gegen die Air Force bewiesen haben. Wir müssen die Legionaries trotzdem in Schach halten, wenn wir möglichst lange im Spiel bleiben wollen“, analysiert DC Rene Ziegler den bevorstehenden Gegner. „In unseren bisherigen beiden Spielen konnten wir scoren und das muss uns auch kommenden Samstag wieder gelingen. Wie dies klappen könnte, haben wir uns aufgrund der Videoanalyse bereits überlegt. Ob unser Plan aber aufgeht, wird das Scoreboard dann zeigen,“ lässt sich HC/OC Emmanuel Gatzakis nicht in die Karten blicken.

Gesetze der Serie

In der Division 4 trafen beide Teams schon dreimal aufeinander: 2015 und 2017 gingen die Legionäre aus Fischamend siegreich vom Platz, dazwischen -also 2016- wies das Scoreboard -nach überaus spannender Overtime- die Superseniors als Gewinner aus. Geht es so alternierend weiter, so müssten kommenden Samstag eigentlich die Wikinger das bessere Ende diesmal für sich haben. Doch den Superseniors gelang noch kein einziger Ligaheimsieg bisher. Ob der „Heimfluch“ weiter andauert, oder ob die Superseniors das „Gesetz der alternierenden Serie“ auf ihrer Seite haben, wird sich zeigen. Spannend sollte das Spiel jedenfalls werden, also …be there!

Carnuntum Legionaries @ Dacia Vikings Superseniors
Samstag, 28. April 2018, Kickoff 18.00 Uhr
Footballzentrum Ravelinstraße

ÖSTERREICH, 2x DEUTSCHLAND, UNGARN UND SLOWENIEN

Was sich auf den ersten Blick wie eine Aufzählungen ehemaliger Kronländer Österreichs 🙂 liest, entpuppt sich in Wahrheit als jene Spielorte, in denen verschiedene Vikings Teams am vergangenen Wochenende im Einsatz waren. Nur wenige Vereine in Österreich können so eine organisatorische Mammut-Aufgabe bewältigen; die Dacia Vikings haben es – wieder einmal – geschafft!
Österreich
Am vergangenen Samstag besiegte im Football Zentrum „Ravelin“ das Vikings Team II die Raiders II in einem Meisterschaftsspiel der AFL Division I mit 29:0.
Dacia Vikings Galaxy and Twister am Weg nach München.
Deutschland I
Teile der Sektion Cheerleader traten beim Storm Cup in München an. Das Galaxy-Team erreichte den 2. Platz; die Twister mussten sich mit Platz 7 zufrieden geben.
Deutschland II
Unser Dacia Vikings Damen Footballteam spielte in Stuttgart ein Freundschaftsspiel gegen die dortigen Scorpions Sisters und kehrte mit einem schönen 27:16 Sieg erfolgreich nach Wien zurück.
Ungarn
Das stark ersatzgeschwächte Team der Superseniors unterlag in einem Meisterschaftsspiel der AFL Division IV dem heurigen Meisterschaftsfavoriten in dieser Division, den Fehevar Enthroners, mit 68:6.
Slowenien
Unsere Kampfmannschaft behielt auswärts, bei den Ljubljana Silverhawks, mit einem 63:33 Sieg ihre weiße Weste und die alleinige Tabellenführung in der AFL.
Diese tollen Leistungen sind aber bereits historisch. Nun sind alle Augen auf das Spitzenspiel Dacia Vikings vs. Swarco Raiders, presented by Elektro Punkt Wien, am kommenden Sonntag, 22. April 2018, 15:00 Uhr, Stadion Hohe Warte, gerichtet. Dem ersten, großen Kräftemessen der beiden Teams in der noch jungen Saison.
Das Dach der Tribüne sollte bis dahin fertig werden; jedoch wird es erst am kommenden Donnerstag/Freitag von den Behörden abgenommen. Bis dahin können wir leider!!! keine verbindliche Auskunft darüber geben, ob wir die Tribüne benützen können – oder nicht.
Ausserdem wirft die „Vinea Resort Charity Bowl 2018“ bereits ihre Schatten voraus. Am Sonntag, 29. April 2018, Kick Off: 12:00 Uhr im Sonnensee-Stadion/Ritzing/Burgenland hat die Vikings Kampfmannschaft die Helsinki Roosters zu Gast.
Bereits jetzt haben die Vikings Coaches den Roosters den Fedehandschuh ins Gesicht geschleudert.
Watch this:

Big Plays vermiesten Superseniors den Saisonstart

Fotocredit: Peter Kramberger

Mehr als acht Monate wurde darauf hingearbeitet, vergangenen Samstag war es dann endlich soweit: Die Superseniors starteten am heimischen Ravelin Football Zentrum gegen die Klosterneuburg Broncos in die Ligasaison 2018.

Der erste Offensedrive der Superseniors dauerte zwar nicht lange, doch die Defense konnte das Ballrecht mittels fumble recovery umgehend zurückerobern. Nachdem danach beide Defenses hielten, kamen die Wikinger erneut an der gegnerischen 30 Yardslinie zum Angriffsrecht. Nach einem misslungenen Toss konnte ein Bronco den freien Ball aufnehmen, lief damit zum ersten Touchdown des Tages und stellte so auf 6:0 für die Gastgeber. Doch die Superseniors ließen nicht die Köpfe hängen, die Offense marschierte unwiderstehlich über´s halbe Feld, Michael Haydn fing den Touchdownpass, Wolfgang Kubitschek verwandelte den Extrapunkt und die Wikinger gingen mit 7:6 in Führung. Die Defense stoppte danach die Broncos erneut, die Superseniors marschierten von der eigenen 3 Yardslinie bis in die gegnerische Red Zone, konnte jedoch keine Punkte auf´s Scoreboard bringen. Mit einem Big Play befreite sich die Offense der Broncos aus der eigenen Red Zone, konnte danach bis wenige Yards vor der Endzone der Wikinger vordringen und im dritten Versuch den Drive mittels Passtouchdown und erfolgreichen Two-Point-Conversion abschließen. So ging es dann auch mit 14:7 aus Sicht der Gäste in die Halbzeit.

Spannung bis zum Schluss

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte drängte die bärenstark aufspielende Defense der Superseniors die Broncos bis knapp vor die eigene Endzone zurück und nicht nur einmal entging der gegnerische Quarterback dabei nur knapp einem Safety. Doch erst nach einem Punt kamen die Superseniors in der Spielfeldmitte zum Ballbesitz, drangen danach bis tief in die Red Zone der Broncos vor, konnten jedoch nicht punkten und durch Turnover-on-Downs kamen die Broncos kurz vor der eigenen Endzone wieder in Ballbesitz.

Bärenstarke Leistung der Superseniors-Defense (Fotocredit: Peter Kramberger)

Erneut roch es förmlich nach einem Safety, doch ein kurzer Pass entwickelte sich zum Big Play bzw zum Touchdown und die Broncos erhöhten auf 20:7. Doch die Superseniors gaben nicht auf: Mit Beginn des letzten Viertels legten die Superseniors einen schönen Drive hin, diesmal lief Quarterback Wolfgang Bernardiner aus kurzer Distanz selber und verkürzte auf 20:13. Gleich darauf übte die Defense -dank einer raffinierten Umstellung- starken Druck auf das Backfield der Broncos aus, René Ziegler fing eine Interception und das Momentum schien zugunsten der Wikinger zu kippen… doch… aufgrund einer zurecht gegebenen Strafe wurde das Turnover aberkannt. Gleich im folgenden Spielzug gelang den Klosterneuburgern erneut ein Big Play und mittels Two-Point Conversion erhöhten die Gäste zum Endstand von 28:13.

4 Big Plays reichten leider

Auch wenn es das Scoreboard nicht wie erhofft anzeigt, haben wir uns im Vergleich zur letzten Saison erheblich verbessert: Unsere Offense ist variantenreich über das Feld marschiert und unsere Defense hat eine bärenstarke Leistung geboten. Tristan Petrides in den Special Teams und der Offense, Peter Prostrednik in der Defense stachen aus der insgesamt tollen Teamleistung noch etwas hervor und sind daher die beiden MVPs des Spiels.

O-MVP des Spiels: Tristan Petrides (Fotocredit: Peter Kramberger)

Am Ende haben den Broncos aber leider insgesamt vier Big Plays zum Sieg gereicht. Halten wir jedoch unser Leistungsniveau, legen wir die Nervosität in der gegnerischen Red Zone ab und verhindern ein bis zwei Big Plays, so werden wir am Ende der Saison garantiert nicht sieglos dastehen“, ist Headcoach Emmanuel Gatzakis zwar enttäuscht ob der Niederlage, aber optimistisch für die weitere Saison.

Division 4 trifft auf Bundesliga

Viel Zeit bleibt den Superseniors jedoch nicht zum Durchschnaufen, denn bereits am kommenden Sonntag, 15. April 2018, geht es in der Division 4 weiter: Am „First Field“ in Szekesfehervar müssen Sie auswärts gegen den Liganeueinsteiger Fehérvár Enthroners antreten. Ein wahrlich schwerer Brocken für die Wikinger, immerhin spielen die Enthroners parallel zur Österreichischen Meisterschaft auch in der HFL, der Ungarischen „Bundesliga“. Österreichs unterste Spielklasse trifft auf Ungarische Bundesliga und das noch dazu auswärts. Aber wie lautet der bekannte Stehsatz so treffend: Aufgegeben wird nur ein Brief! In diesem Sinne: GO SUPERSENIORS!

Klosterneuburg Broncos @ Dacia Vikings Superseniors
28 : 13 (6:7/8:0/6:0/8:6)
Samstag, 7. April 2018, Footballzentrum Ravelinstraße
Scorer Superseniors: Michael Haydn (TD), Wolfgang Bernardiner (TD), Wolfgang Kubitschek (PAT)

Alle Fotos (c) Peter Kramberger

Saisonstart der Superseniors am 7. April

Vergangenes Wochenende startete die Kampfmannschaft höchst erfolgreich in die AFL, für die Superseniors geht es aber erst nächste Woche in der Division 4 los: Am 7. April treffen die Superseniors zum Saisonauftakt auf die Klosterneuburg Broncos. Für die Wildpferde aus Klosterneuburg ist es zwar die Ligapremiere, die Broncos sind für die Wikinger aber keine Unbekannten mehr. In der letztjährigen Post-Season trafen die Teams bereits bei einem Freundschaftsspiel, damals in Klosterneuburg, aufeinander und die Superseniors konnten sich einigermaßen routiniert mit 37:26 durchsetzen.

Neue Saison, neues Glück?

Seit letzten Sommer wurden die Karten mehr als nur neu gemischt: Leider beendeten einerseits nicht allzu wenige Superseniors ihre aktive Karriere, jedoch kamen andererseits auch erfreulich viele Rookies neu dazu. Headcoach Joe Yun wechselte in die AFL, Emmanuel Gatzakis übernahm seinen Posten und Christian Prantl rutschte als Special Teams Coordinator nach. Es galt neue Vorgaben zu erreichen, ein verpflichtendes Gymtesting war zu absolvieren, zahlreiche Theorieeinheiten und Regelschulungen wurden durchgeführt und im Frühjahr wurden ein zweitätiges Trainingscamp sowie ein Scrimmage mit den Asperhofen Blue Hawks absolviert. „Die Offseason gestaltete sich ziemlich herausfordernd. Immerhin galt es den Abgang von Joe Yun und das Karriereende einiger Veteranen zu kompensieren. Ich denke aber, dass wir diese Herausforderungen gut gemeistert haben. Coaches und Spieler haben die Offseason intensiv genutzt, um an den im Vergleich zur letzten Saison dringend notwendigen Verbesserungen mit viel Ehrgeiz zu arbeiten. Zwar klappt immer noch nicht alles ganz so wie gewünscht, aber das Team ist motiviert und heiß auf den Ligastart“, zeigt sich Headcoach Emmanuel Gatzakis nicht unzufrieden.

Spiel auf Augenhöhe erwartet

Selbstverständlich waren aber auch die Klosterneuburger in der Offseason nicht untätig. „Bereits in den restlichen ihrer Qualifikationsspiele war der Aufwärtstrend der Broncos klar erkennbar. Da sie primär über junge Spieler verfügen, werden diese naturgemäß vor allem körperlich viel stärker als wir in der Offseason zugelegt haben und ihre Lernkurve wird steiler gestiegen sein, als die unsere. Noch dazu spielen sie gegen uns ihr erstes Ligaspiel und werden daher besonders motiviert sein. Ich erwarte daher zumindest ein Spiel auf Augenhöhe“, warnt DC Rene Ziegler vor dem ersten Gegner.

Ob die Wiener Wikinger die Klosterneuburger Wildpferde auch diesmal bändigen können? Ligastart der Superseniors am Samstag, 7. April 2018, Kickoff um 17.00 Uhr am Ravelin Footballzentrum, Open Gates um 15.00 Uhr. Erscheinen Sie, sonst weinen Sie …be there!

Klosterneuburg Broncos @ Dacia Vikings Superseniors
Samstag, 7. April 2018, Kickoff 17.00 Uhr
Footballzentrum Ravelinstraße (Eingang via Bleriotgasse)

 

Die Dacia Vikings MVPs und MVCs 2017

Die MVPs der gesamten Football-Nachwuchsmannschaften haben wir schon beim Upgrade Day bekanntgegeben. Bei der Vienna Vikings Weihnachtsfeier letzten Samstag wurden die weiteren 2017 MVP und MVC Preise sowie die Auszeichnungen für die Coaches des heurigen Jahres verliehen. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich.


MVPs Team I
Maurice WAPPL (Offense)
Alex TAHERI (Defense)
Martin NEMETH (Lineman of the Year)


MVPs Ladies
Siri KNAPP (Offense)
Vanessa DÖRING (Defense)
Selina LOIBNER (Rookie of the Year)


COACHES of the Year
Max PUCHSTEIN (Tackle Football)
Max KÖSSLER (Tackle Football)
Natalie MOSER (Cheerleading)


MVCs Cheer
Helen HORVATH (Evolution)
Viola BRASWELL (Galaxy)
Blessing AIL (Twisters)


Leonie MODIFOR (Infinity)
Kevin-Marc ROUBINEK (Fusion)
Florentina NÖHRIG (Allstars)


MVCs Dance
Lena WERNICKE (Twinkles)
Rebekka BATELKA (Calypso)
Christina FELDBACHER (Destiny)


MVPs Team II
Rudi-Lee FREY (Offense)
Moritz ELMAUTHALER (Defense)


MVPs Flag
Constantin BATTENFELD
Conny PRIPFL (Offense)
Martina BEISTEINER (Defense)


MVPs Superseniors
Steve NEUNER (Defense)
Alexander HOCHMEISTER (Offense)

Alex Taheri, Defense MVP des Jahres, konnte sich auch über den George Thomas Award freuen. Die Purple Blood Awards gingen an Julia Köberl, Andrea Steinbauer, Romana Eder, Michael Kalenda, Katharina Graeven, Otto Pachmann sowie Bernd Sobotka.
Congratulations!

Supersenior Awards 2017 – the nominees are…

Alljährlich nominieren die Coaches der Superseniors jeweils drei Spieler für die Auszeichnung zum „Most Valuable Player“ (MVP-Offense/MVP-Defense). Nach eingehender Beratung haben die Coaches der Vikings Superseniors folgende Spieler für die heurigen Awards nominiert (in alphabetischer Reihenfolge):

Defense

  • Peter Jeschko (DB)
  • Steve Neuner (DL)
  • Peter Prostrednik (DL)

Offense

  • Alexander Hochmeister (OL)
  • Tristan Petrides (WR)
  • Michael Rosenberger (RB)

Herzliche Gratulation an alle Nominierten, die wir dann in den kommenden Tagen auf unserer Facebookseite noch jeweils einzeln vorstellen werden.

Bereits entschieden haben sich die Coaches, wer heuer der „Rookie of the Year“ und der „Most Improved Player“ wird. Die Bekanntgabe und die Awardverleihung findet im Rahmen der Teamweihnachtsfeier statt. Ebenfalls findet bei der Teamweihnachtsfeier die anonyme Abstimmung des Teams statt, wer von den Nominierten der „MVP – Offense“ und der „MVP – Defense“ sein wird. Die Bekanntgabe der MVPs und die Überreichung der Awards findet dann tags darauf bei der Vereinsweihnachtsfeier statt.

Zwar ist alleine schon die Nominierung an sich eine besondere Anerkennung für diese Spieler, aber schlussendlich kann es jeweils nur einen Offense- und einen Defense-MVP, sowie nur einen „Rookie of the Year“ und einen „Most Improved Player“ geben.

#oneTeamOneGoal

X