Es heißt jetzt nur mehr zwei Mal schlafen und dann steigt DER Football-Event des Jahres in Österreich. Die Dacia Vienna Vikingsund die Swarco Raiders Tirol treffen im Austrian Bowl XXXV am 27. Juli in der NV Arena St. Pölten aufeinander, um eine Frage zu beantworten: Wer gewinnt den österreichischen Staatsmeisterstitel 2019?

Wenige Tage vor dem Match-Up zwischen diesen beiden europäischen Football Powerhouses aus Wien und Innsbruck herrscht besonderes Interessedaran, was in den Köpfen der Coaches und Spieler vorgeht. Wir haben für euch einige Pregame-Statements von Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay, Safety #32 und Teamkapitän Luis Horvath, RB/DB #24 Andrew Spencer sowie Raiders Runningback Sandro Platzgummer und HC Fatah zusammengetragen.

Pregame-Statements – Stimmen vor dem Spiel

Chris Calaycay / Foto (c) Hannes Jirgal

Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay über die Vorbereitung auf den Austrian Bowl:

Der Austrian Bowl wird zweifelsohne ein hartes Spiel. Die bisherigen Begegnungen heuer sind nicht in unsere Richtung gegangen. Aber das ist Vergangenheit. Wir bestreiten in ein paar Tagen das Endspiel der Meisterschaft. Die zwei Wochen Vorbereitungszeit zielen darauf ab, dass unsere Konzentration auf uns selbst und auf unserem Gameplan liegt. Wir wollen Vikings-Football spielen und zu dem Punkt kommen, dass wir das Spiel diktieren. Dafür wird es notwendig sein, aggressiv und selbstbewusst zu agieren und unser bestmögliches Spiel abzuliefern.

Luis Horvath / Foto (c) nutville.at

Dacia Vikings DB #32 Luis Horvath über den Gegner:

Es ist kein Geheimnis, dass man einander sehr gut kennt. Für viele Spieler von uns sind sie ein bekannter Gegner. Wir müssen versuchen, dass wir den Ton angeben und sie unter Druck setzen. Am Ende des Tages wird es darauf ankommen, wer weniger Fehler macht. Und wir sind gut vorbereitet, dass wir diesmal nicht jenes Team sind, wo 10 Leute richtig stehen und einer falsch. Wir müssen einfach bei jedem Play den richtigen Spieler am richtigen Fleck haben und bis zum letzten Spielzug fokussiert sein.

Andrew Spencer / Foto (c) Hannes Jirgal

Dacia Vikings RB/DB #24 Andrew Spencer über den Druck bei diesem Championship Game:

Sicher liegt eine spezielle Motivation in der Luft. Aber ich bin kein Mensch, der speziellen Druck spürt oder ihn braucht, um zur Höchstform aufzulaufen. Ich glaube daran, dass wir unsere Stärken ausspielen und unseren Game Plan umsetzen müssen. Und das ist es, worauf es am Ende der vier Vierteln ankommt. Meiner Meinung nach performen wir am besten, wenn wir die richtige Mischung aus voller Konzentration, Disziplin, Energie und Freude am Spiel aufs Spielfeld bringen. Ich will am Ende dieser Saison als Champion wieder nach Hause in die US fliegen.“

Vikings #32 S Luis Horvath, Raiders #7 RB Sandro Platzgummer, Vikings #90 DL Alex Taheri (v.l.n.r.)

Swarco Raiders RB #7 Sandro Platzgummer über Gefährlichkeit seiner Offense:

Wir sind ein gutes Kollektiv. Ich denke, es wird keinen Spieler geben, der kein Play beim AB haben wird. Offensiv konzentriert sich nicht alles nur um Sean oder mich. Jeder In der Unit wird seinen Part leisten. Am Ende wird es darauf ankommen, wer dieses eine entscheidende Play mehr macht. Solange wir scoren, müssen auch die Vikings scoren. Wer dieses eine Mal, den Fehler nicht macht.“

Swarco Raiders HC Shuan Fatah über die Stärken der Dacia Vikings:

Die Vikings haben einen Pass Rush der seinesgleichen sucht, da gibt es Männer in der Defensive Line, mit denen wir alle Hände vollhaben werden. Hinzu kommt ein exzellentes Defensive Backfield, gespickt mit herausragenden Ball Hawks wie zum Beispiel Luis Horvath. Im Angriff haben die Vikings mit Seikovits, Mayr und Wappl drei Super-Anspielstationen.  Und dann wäre da noch Andrew Spencer, der als RB, Receiver und Kick Returner eingesetzt werden kann. Dass die Vikings genug Waffen haben und jedem Team in Europa gefährlich werden können, steht für mich außer Frage. Sie haben genug Mittel, um uns weh zu tun und dieses Spiel auch zu gewinnen.“

 

Dacia Vikings DL #1 Leon Balogh führt mit 12 Sacks diese Defense-Kategorie in den Statistiken an. Foto (c) Hannes Jirgal

FACTS & STATS

Dacia Vienna Vikings:
14 Titeln in bisher 24 Teilnahmen, letzter Austrian Bowl Sieg 2017 (45:26 über die Raiders)

Swarco Raiders Tirol: 
6 Titeln in bisher15 Teilnahmen, letzter Austrian Bowl Sieg 2018 (51:48 gegen die Dacia Vikings)

Bisher gab es das Austrian Bowl Duell Vikings-Raiders 12 Mal, sieben davon entschieden die Wikinger für sich.
Was die Scoring Offense betrifft, führen die Raiders die Statistik mit 460 erzielten Punkten an. Die Vikings rangieren in dieser Kategorie auf Platz Drei mit 385 Punkten. Auf der defensiven Seite des Balls überzeugt die Passing Defense der Dacia Vikings (Platz 1), wobei die Raiders hier den vierten Rang belegen. Die Wikinger Verteidigung ließ im Laufe der Saison nur 152,2 Yards Per Game und 28 Touchdowns zu – Beide Zahlen markieren den absoluten Spitzenwert in der jeweiligen AFL Kategorie.

Statistik-Quelle: Hockeydata

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.