Nachdem nun auch große Teile der USA vom Corona-Virus betroffen sind, werfen wir einen Blick über den großen Teich und schauen, wie es unseren #VikingsAbroad auf den verschiedenen amerikanischen Colleges geht.
Eins vorweg: Unseren #VikingsProducts an amerikanischen Universitäten – TE Bernhard Raimann, DL Maxi Hradecny, QB Yannik Gruner, DL Max Plank und WR Toby Dvorak – geht es soweit allen gut. Die aktuelle COVID19 Situation hat natürlich ihr bisher gewohntes Leben in den USA komplett über Bord geworfen. Mit Kiki Klepsch haben sie über ihren Status-Quo gesprochen.

Bernhard Raimann, TE
Central Michigan Tight End #86 Bernhard Raimann – Im September 2017 hat Bernhard das Vikings Purple & Gold gegen das Maroon & Gold an der Central Michigan University getauscht. Nach der Matura an der Dacia Vikings Football Academy und mit dem Sieg in der Austrian Bowl XXXIII im Gepäck trat Raimann das Full Scholarship in Central Michigan an. Der Parade-Athlet hat sowohl 2018 als auch 2019 in jedem der 26 Spiele der Chippewas gespielt, in elf davon als Starter. Raimann war auch der erste Österreicher, der an einem NCAA Division1 College einen Pass gefangen hat. Foto (c) cmu.com

„Mir und meiner Familie geht es sehr gut. Dadurch, dass jetzt alle unter Quarantäne sind, haben wir jetzt öfter die Gelegenheit miteinander zu telefonieren, was natürlich super ist.
Die Umstände hier sind jetzt ziemlich ähnlich wie in Österreich. Alle Schulen sind seit Wochen geschlossen, und am Montag hat dann auch der Governor of Michigan alle weiteren Geschäfte (bis auf Supermärkte) geschlossen.
Was mein College Team, die Chippewas, betrifft, ist nun auch alles anders: Unser Spring Practice konnten wir leider nicht fortsetzen. Es lief bis zu diesem Zeitpunkt sehr gut. Aber wir haben natürlich auch einen Trainingsplan für daheim mitbekommen, um aktiv und fit zu bleiben. Nach dem Spring Break ging es eben nicht wie gewohnt zurück ins Klassenzimmer – Alle unsere Vorlesungen finden nun online statt. Bleibt gesund, Vikings!“

Maxi Hradecny, DL
Duquesne University Defensive Lineman #94 Max Hradecny – Der #VikingsAbroad, der seit zwei Jahren an der Duquesne University sein Zuhause gefunden hat, hatte 2019 eine tolle Saison. In 11 Spielen produzierte er 17 Tackles und einen Sack. Statt Gegner zu tackeln, heißt die Devise auch für ihn jetzt: #TackleCorona. (c) Dacia Vikings

„Bei mir und meiner Familie ist derzeit alles gut noch. Der normale Uni-Betrieb ist für das restliche Semester bereits abgesagt, und alle Klassen wurde auf eLearning verlegt. Training haben wir auch keins, das wurde auch bis auf weiteres abgesagt. Wir Dukes waren zu diesem Zeitpunkt mitten im Spring Football Rhythmus. Außerdem sind alle nicht notwendigen Geschäfte zu. Nur Supermärkte, Apotheken, Restaurants (nur Abholung und Zustellung) u.ä. sind noch offen. Am Montag wurde hier in Pennsylvania die Ausgangssperre beschlossen. Man darf also nur rausgehen, falls man es wirklich muss. Social Distancing wird auch hier ernst genommen, das sieht man zum Beispiel daran, dass Geschäfte nur eine bestimmte Anzahl an Leuten reinlassen, und dann müssen alle den 6-feet Abstand halten. Stay safe, Vikings!“

Yannik Gruner, QB
Der Wiener Quarterback Yannik Gruner, frisch gebackener U19 Europameister mit dem Junior #TeamAustria und MVP des Euro-Turniers in Bologna, hat 2009 bei den Dacia Vikings mit American Football begonnen. Nun steht  er in seinem ersten Jahr an der Concordia University Wisconsin. (c) AFI.com

„Covid-19 hat bei und auch relativ viel verändert in den letzten paar Wochen. Wir hatten letzte Woche Spring break, also die klassischen Frühlingsferien an den Colleges. Am Tag davor wurde uns mitgeteilt, dass wir statt nur einer Woche zumindest bis 13. April ‘daheim’ bleiben sollten und die Klassen online fortgesetzt werden. Diese Maßnahme wurde jetzt für das ganze Semester verlängert. Diese Online-Klassen haben diese Woche angefangen und funktionieren eigentlich überraschend gut! Unser Spring Football war für April geplant, was leider jetzt nicht mehr stattfinden wird, aber wir haben einen Gym & Conditioning Plan bekommen, den wir zuhause machen können. Unser Position Coach teilte uns mit, dass wir so viel Zeit wie möglich in Videoanalyse stecken. Die Auswirkungen des Coronavirus sind auch hier langsam aber doch deutlich spürbar! Insbesondere New York und Kalifornien sind die Hotspots des Virus. Ich habe das Glück, dass ich bei einer wunderbaren Gast-Familie leben kann, die ich während meiner Highschool-Zeit in den USA kennen gelernt habe. Sobald wieder Flüge nach Österreich gehen, plane ich aber meine Rückkehr nach Österreich. Ich hoffe, es geht allen Vikings gut. Bleibt gesund!“

Max Plank, DL
University at Albany Defensive Lineman Max Plank – 2011 begann Max bei den Vikings mit American Football. Erst Ende des letzten Jahres sorgte der Defensive Lineman für Sport-Schlagzeilen, als er am National Signing Day das Stipendium der University at Albany annahm und somit der aktuell dritte Vikings-Spieler mit einem Full Scholarship an einem NCAA Division 1 wurde. (c) privat

„Gottseidank geht es mir und meiner Familie zurzeit gut. Aufgrund des Corona-Virus wurde meine Schule gesperrt, gelehrt wird derzeit ausschließlich mit Online-Classes. Dazu nutzt die Schule die Zoom Plattform. Da auch mein Wohnheim geschlossen ist, wohne ich derzeit bei einem Schulfreund, der auch schon mit mir in Wien auf Besuch war. So wie ich es derzeit in Pennsylvania mitbekomme, greift der Staat noch nicht so stark mit Maßnahmen durch wie in Wien bzw. Österreich. Jedoch hört man täglich von mehr Fällen in neuen amerikanischen Regionen, was natürlich schon erschreckend ist. Grüße an alle Vikings! Stay Safe!“ 

Toby Dvorak, WR
Wide Receiver Toby Dvorak hier noch in der Vikings Uniform. Seit Herbst 2019 ist der #VikingsAbroad nun am Trinity Valley Community College in Texas. Aktuell befindet sich der Wiener Wide Receiver aber in Indiana und hofft auf eine baldige Rückkehr zu seiner Familie nach Wien. (c) privat

„Mir geht es soweit hervorragend. Meine Familie in Österreich ist isoliert und es geht allen gut. Mein College in Texas hat Spring Break verlängert. Ich musste den Campus für die Ferien verlassen und bin nach Lafayette, Indiana, geflogen, wo ich vor drei Jahren mein Austauschjahr verbracht habe. Vor ein paar Tagen haben wir erfahren, dass der gesamte Unterricht nun online weitergeführt wird; also werde ich einstweilen in Indiana bleiben. Leider hat das alles große Einschränkungen auf unser Footballprogram. Da es mein Freshman Year auf dem College war und ich erst zum Saisonstart in Texas angekommen bin, hatte ich nicht wirklich viel Spielzeit. Dafür hatte ich genügend Zeit, mich auf meine körperliche Entwicklung und meine Leistungsfähigkeit zu konzentrieren. Als Motivation hatte ich dabei immer den April 2020 im Kopf, weil da ursprünglich unser bekanntes Spring Football begonnen hätte. Leider wurde wegen des Virus das auch abgesagt. Glücklicherweise weiß ich derzeit von keinen Infektionsfällen in der Stadt oder am Campus. Trotzdem hat unsere Schule strenge Regeln eingeführt, zu denen auch die Trainingsabsagen zählten. Natürlich bin ich ein bisschen enttäuscht, aber es ist wichtig für unser aller Gesundheit. Ich genieße es jedenfalls, momentan ein wenig ausschlafen zu können und nicht um 7:00 Uhr früh zum Morning Practice gehen zu müssen. Ich hoffe aber, dass ich bald nach Österreich zurückkommen kann. Ich vermisse meine Familie sehr und habe sie schon lange nicht gesehen.
Wascht brav eure Hände! Und bitte nicht unnötig Klopapier kaufen, wenn andere Leute es mehr brauchen!“


Wir wünschen unseren #VikingsAbroad College-Studenten alles nur erdenklich Gute – Stay Home & Stay Safe!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.