Menu

Herren allgemeine Klasse

Start Tackle Football Herren allgemeine Klasse

Bernhard Seikovits: „Es ist eine riesige Chance, die ich mir verdient habe!“

Foto (c) Hannes Jirgal

Am Sonntagabend klingelte sein Telefon, und es erfolgte wohl jener Anruf, der Bernhard Seikovits Leben für immer verändern wird, zumindest ganz sicher für die nächsten vier Monate. Am anderen Ende der Leitung war die NFL dran, und nach langen Wochen des Wartens hörte Bernhard die erlösenden und freudigen Worte: You are in!

Als mir gesagt wurde, dass ich dabei bin, habe ich mich sehr gefreut. Mein erster Gedanke war: Wow, das ist ja sick!“, lacht Bernhard, dem die Vorfreude anzusehen ist. „Mir ist, ehrlich gesagt, auch ein Stein vom Herzen gefallen, weil ich mir diesen Schritt so sehr gewünscht habe, und es für mich eine riesige Chance ist, die ich mir auch verdient habe.

Seine Athletik und seine Schnelligkeit wird Seikovits auch beim NFL Training unter Beweis stellen müssen. Foto (c) Hannes Jirgal
Am 23. Jänner startet das Abenteuer NFL Pathway

Zusammen mit WR Yannick Mayr und DE Leon Balogh war Bernhard Mitte Oktober nach Köln gereist, wo der International Scouting Combine der NFL – eine Talentsichtung, zu der nur 33 ausgewählte Spieler aus Europa, Afrika, Asien und Südamerika geladen waren – stattfand. Ein Wochenende lang wurden alle Teilnehmer auf Herz und Nieren geprüft. Danach folgte eine schweigsame, teilweise leicht nervenaufreibende Zeit des Wartens, bis schließlich am gestrigen Montag jene elitäre Liste mit neun Spielern von der NFL Communications Abteilung offiziell publiziert wurde, auf der auch sein Name zu finden war: Bernhard Seikovits.
Der 22jährige Wiener, der seit mittlerweile 12 Jahren bei den Dacia Vikings ist, lernt nun ab 23. Jänner 2020 das Training der NFL mit einigen Veteranen und anderen Draft Prospects kennen und wird somit während seiner Zeit im Sunshine State zu einem weiteren #VikingsAbroad.

Die IMG Academy in Bradenton, FL. (c) imgacademy.com
Eine Trainings Facility vom Allerfeinsten offeriert die IMG Academy

Auf die Frage worauf er sich am meisten freut, kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen: „Auf Florida, coole Leute und natürlich ‚krankes‘ Coaching. Am meisten bin ich gespannt auf die Hightech Tools und auf all jenes Equipment, das uns hier nicht zur Verfügung steht, zum Beispiel auf die 3D Simulationen, die Virtual Reality Technologie und die neuesten Körperanalysen. Ich will einfach sehen, wie weit mich das voranbringt, wie sehr ich mich in dieser Zeit entwickeln kann und schlussendlich bin ich gespannt, wie es danach für mich weitergeht!

Bis voraussichtlich 2. April des nächsten Jahres kommt der Zwei-Meter-Mann, der derzeit 107 Kilo auf die Waage bringt, also in den Genuss der State-Of-The-Art Trainingsbedingungen in der IMG Academy in Bradenton, einem 50.000 Einwohner-Städtchen südlich von Tampa. Sogar ein „Mind Gym“ beherbergt die IMG Academy, wo mentales Conditioning und Vision Training praktiziert werden kann.

Eine Trainingsanlage,d ie alle Stücke spielt: die IMG Academy, wo die NFL Pathway Program Spieler trainiert werden. (c) imgacademy.com

Auch wenn die Tage im NFL Pathway Program sicherlich genau durchgeplant sein werden, bleibt die eine oder andere freie Minute, wo sich ein Abstecher an die weißen Strände des Golf von Mexikos oder ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Vikings-Kollegen Reece Horn (der Ex-Wikinger ist derzeit bei den Tampa Bay Vipers in der XFL unter Vertrag) sicherlich ausgehen. Es trifft sich ja auch ganz gut, dass Bernhard zum Super Bowl LIV in Florida weilt – das NFL Championship Game findet dieses Jahr ja im Hard Rock Stadium in Miami statt. „Das wäre dann mein erstes NFL-Spiel live in den Staaten und dann gleich der Super Bowl“, scherzt Bernhard, der einem Besuch in Miami am Super Bowl Weekend nicht abgeneigt wäre.

Business as usual: Bis zur Abreise wird weiter mit den Vikings trainiert

Bis zu seiner Abreise wird Seikovits allerdings weiterhin mit seinen Vikings-Teamkollegen das Off-Season Training absolvieren. „Ich trainiere jetzt ganz normal mit den Jungs weiter. Allerdings werde ich mit unserem Strength & Conditioning Coach Christoph Putz Rücksprache halten, wie ich das mit den Gym-Einheiten halten soll“, so Bernhard, der am Montagabend, nachdem die NFL News bereits publik waren, beim Teamtraining ‚Business As Usual‘ an den Tag legte.
Alles andere als ein 100%iges Practice Commitment von Bernhard hätte mich auch gewundert“, so Vikings OC Max Kössler. „An einem Tag, wo viele andere Spieler sich hätten feiern lassen, kommt er abends zum Training, ist fokussiert, bescheiden, scherzt mit seinen Teamkollegen und gibt bei jeder Übung alles. Das ist genau jene Einstellung, die ihn dort hingebracht hat, wo er jetzt ist. Ich habe keinen Zweifel daran, dass Bernhard seine Chance mit allem was er hat ergreifen und auch jede Herausforderung meistern wird.“

Max Kössler, Bernhards Wide Receivers Coach sowohl bei den Vikings als auch beim Österreichischen Nationalteam. Foto (c) Lercher
HC Calaycay und OC Kössler unter den ersten Gratulanten

Groß waren jedenfalls die Aufregung und die Freude nach der NFL-Verlautbarung auch im Dacia Vikings Office. Head Coach Chris Calaycay und Offensive Coordinator Max Kössler waren eine der ersten, die Seikovits gratulieren.
Wir freuen uns von ganzem Herzen für Bernhard und sind unglaublich stolz auf ihn. Er hat sich diese Chance mehr als nur verdient. Schon im Nachwuchsprogramm hat er sich durch seine Einstellung, seinen Einsatz, seine Freude am Spiel und seiner Ruhe unter Druck ausgezeichnet. Es ist wirklich schön zu sehen, zu was für einem besonderen Menschen er sich über die Jahre entwickelt hat: auf und abseits des Spielfelds. Dass sich die unzähligen Stunden schweißtreibenden Trainings sowie Videostudien und der gleichen jetzt mit einer Chance auf einen NFL Roster Spot bezahlt machen und er seinem Traum einen sehr großen Schritt näher gekommen ist, zeigen deutlich, wie weit einen die richtige Einstellung bringen kann“, schwärmen Head Coach Chris Calaycay und OC Kössler von den Qualitäten des NFL Aspiranten.

Dacia Vikings WR #4 Bernhard Seikovits. Foto (c) Hannes Jirgal

Ob sich der Traum von der NFL bewahrheitet, wird frühestens im März 2020 feststehen, wenn Bernhard und Sandro Platzgummer, der zweite Österreicher im Programm, sich vor zahlreichen NFL-Scouts beweisen werden können. Im Raum stehen dann eine Verpflichtung als Free Agent oder als Mitglied eines Practice Squad durch das International Player Pathway Program für die kommende Saison. Den Vorzug für diese Spieler bekommt dann eine von acht NFL-Divisions, wobei das Zufallsprinzip entscheiden wird. Die Vikings Fans halten ihrem Purple Hero jedenfalls tausende Daumen, damit der viel zitierte Pathway auch in einem NFL Vertrag mündet.

#BleedPurple #DaciaVikings

Es ist offiziell: Jakeb Sullivan ist neuer Dacia Vikings Quarterback

Foto (c) Gorockers.com / Brad Blume

Welcome to the Vikings, Jake!“ tönt es derzeit kontinuierlich im Vikings Office in der Kölgengasse im 11. Wiener Gemeindebezirk. Der 25-jährige Spielmacher aus South Dakota ist der neue Quarterback der Dacia Vikings für die Saison 2020 und durfte sich gestern Dienstag einigen ausgewählten Medienvertretern in der Champions Sports Bar & Restaurant als Spielmacher der Wikinger vorstellen.

US-Import Jake Sullivan hat seine ersten Interviews und Fotoshootings als Neo-Spielmacher der Vikings schon absolviert. Foto (c) Dacia Vikings

Jakeb Jon Wayne Sullivan, der derzeit zu einem ausgedehnten Besuch in Wien weilt, hat die letzten Tagen ausführlich genutzt, um sein neues Team, den Coaching Staff und natürlich die Stadt besser kennenzulernen. Erste Einheiten am Feld, im Gym und im Office wurden ebenfalls schon absolviert.
Ich freue mich unglaublich, nun ein Teil der Vikings zu sein. Alle haben mich vom ersten Moment an, mit offenen Armen empfangen. Diese Herzlichkeit, die familiäre Atmosphäre sowie die Professionalität, mit der hier auf so vielen Ebenen agiert wird, haben mich schnell überzeugt, bei den Dacia Vikings zu unterzeichnen„, so Sullivan, der nach seinem ersten Jahr als Profi in der GFL (Marburg Mercaneries) nun in die Austrian Football League wechselt.
Schon nach den ersten Gesprächen mit HC Calaycay und OC Kössler war mir klar, dass die Chemie stimmt und dass ich ein Teil dieses tollen Football Programms sein will. Nach meinem ersten Tag hier wußte ich: Ich habe die absolut richtige Entscheidung getroffen,“ beschreibt Jake seinen Schritt, ein Viking zu werden.

2018 brach Jake Sullivan sämtliche Rekorde an seinem College (gorockers.com), wurde auch Division II Quarterback Of The Year (DivII-Leader in Total Offense, Passing Yards per Game & Points responsible for per Game). „I’ve never had a quarterback play at the level Jakeb Sullivan performed at in 2018. He put together a season for the ages,“ schwärmte Hardrockers HC Tinker über den Neo-Viking. Foto (c) Rapid City Journal

Nach seiner mehr als beeindruckenden 1. Profi-Saison in der deutschen Liga – Sullivan führte 2019 fast alle GFL Quarterback Stats an – war er der Wunschkandidat einiger Clubs. Abgesehen davon ist er derzeit wohl der heißeste Kandidat für den Titel „Europe’s Player Of The Year powered by The Podyum, jene internationale Plattform, bei der auch die Dacia Vikings als „Organization Of The Year“ nominiert sind.
Umso mehr freut sich Head Coach Chris Calaycay, dass Jakebs Entscheidung auf die Vikings fiel und er bereits fleißig mit dem Team und mit Offensive Coordinator Max Kössler arbeitet. „Wir haben Jake schon die ganze Saison über bei Marburg beobachtet. Er hat dort herausragende Dinge zustande gebracht, das Team im Laufe der Season nach vorne gepusht. Abgesehen von seinen Stats haben mich aber seine Persönlichkeit und sein Charakter überzeugt. Er ist die Art von Spieler und Mensch, der zu uns Vikings und zu unserem Programm passt. Jake Sullivan ist – wie man so schön sagt – ‚The Perfect Fit For Us‚. Ich bin sehr glücklich, dass er unser neuer Spielmacher ist„, so Calaycay, der auch in den höchsten Tönen von der Führungsqualität seines Quarterbacks spricht.

Darauf können sich die Vikings Fans bereits jetzt freuen: Leidenschaft und Leadership im Style eines Gunslingers wie John Wayne. Foto (c) Oberhessische Presse

Das erste ausführliche Interview mit Jake, wo er über seine ersten Eindrücke in Wien, über seine Erwartungen, seine Ziele als Wikinger und seinen Spiel-Stil spricht, gibt es in Kürze hier und auf den Social Media Kanälen der Dacia Vikings.
Seinen ersten offiziellen Auftritt als Vikings Quarterback absolviert Jake dann am 2.2.2020 – ganz traditionell im Rahmen der Dacia Vikings Super Bowl Party im Vienna Marriott Hotel.

Drei Dacia Vikings Top-Spieler beim NFL International Combine

Fotos (c) Andreas Bischof

Eine geballte Power an #VikingsFootball steht uns dieses Wochenende ins Haus. Unsere #YoungVikings und die Dacia Vikings Ladies bestreiten am Samstag und Sonntag ihre Heimspiele. Doch mit einem Auge schielt die #Vamily am Weekend auch Richtung Köln, wenn dort zum allersten Mal ein NFL Combine in Europa stattfindet. Eine recht elitäre Gruppe von nur 50 Athleten wurde eingeladen, daran teilzunehmen. Es wurden Spieler gescoutet, es wurde mit ihren Coaches gesprochen, und dann wurde die Auswahl von der NFL getroffen, wer zur Teilnahme am NFL International Combine eingeladen wird.

Wir freuen uns natürlich sehr, dass auch drei Dacia Vikings Schlüssel-Spieler und Leistungsträger unter den ausgewählten Teilnehmern sind und ihr enormes Talent und Potential erkannt wurde:
  • WR #4 Bernhard Seikovits
  • WR #14 Yannik Mayr
  • DE #1 Leon Balogh

Es heißt also, Purple Daumen drücken! Wir wünschen unseren drei Parade-Athleten tolle Performances und ein unvergessliches Combine Wochenende! Es sei noch erwähnt, dass aus ganz Österreich vier Spieler eingeladen wurden. Neben den drei Vikings komplettiert lediglich ein Tiroler Raider – Sandro Platzgummer – das NFL Combine Quartett in Rot-Weiss-Rot! Laut neuesten Presse-Meldungen kommen zumindest fünf weitere Teilnehmer aus Deutschland, ebenfalls fünf aus dem vereinigten Königreich, sowie zwei aus Brasilien.

#BleedPurple

Im Haus des Sports startete der Rekordmeister in die Saisonvorbereitung

Kickoff Meeting der Dacia Vikings im Goldenen Spiegelsaal

Für das traditionelle Kickoff-Meeting in die Off-Season wählten die Dacia Vienna Vikings heuer den Spiegelsaal im Haus des Sports. Am Montag, den 30. September bat Head Coach Chris Calaycay das gesamte Wikinger Team in die ehrwürdigen Hallen im vierten Wiener Gemeindebezirk.

Die Spieler der Kampfmannschaft sowie der Teams II und III füllten den Spiegelsaal im Haus des Sports bis auf den allerletzten Platz. Foto (c) Peter Kramberger

In den letzten Jahren haben unsere Kickoff Meetings in verschiedenen Lokalitäten stattgefunden wie unseren eigenen Meeting-Räumen oder bei unserem Kooperationspartner Fit One Vösendorf. Doch heuer haben wir ganz bewusst einen repräsentativeren Rahmen gewählt, wo schon optisch und symbolisch Parallelen zu unserem Verein ins Auge springen: Wir sind hier umgeben von glänzendem Gold an einem Ort, der Tradition hat und für Sportgeschichte steht. Das soll unter anderem auch die Botschaft sein, die ich heute neben organisatorischen und sachlichen Inhalten vermitteln will. Dass die Vikings eine Größe in der österreichischen Sportlandschaft sind, wollen wir den Startern und Veteranen wieder in Erinnerung rufen und den Rookies bewusst machen. Wir wollen das Team To Beat sein und deswegen kann unser Ziel 2020 nur Gold heißen“, so Head Coach Calaycay.

Head Coach Calaycay feiert sein 20. Jahr bei den Vikings

Der gebürtige US-Amerikaner startet mit den Dacia Vikings in seine 16. Saison als Head Coach, insgesamt markiert 2019 aber sein bereits 20. Jahr mit den Vienna Vikings. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat Calaycay die Erfolgsgeschichte der Men In Purple entscheidend mitgetragen und den Begriff „Vikings Football“ geprägt wie wohl kein anderer.

Foto (c) Peter Kramberger

Nach fünf europäischen Club-Titeln und 12 Austrian Bowl Titeln in den letzten 20 Jahren ist Chris Calaycay der mit Abstand erfolgreichste amtierende Head Coach in der AFL.
Als ich 1999 als frisch gebackener College-Absolvent nach Wien kam, wollte ich nur bei den Vikings Football spielen. Dass dies mein berufliches, sportliches und vor allem familiäres Zuhause wird, hätte ich damals nicht einmal annähernd gedacht“, schmunzelt Calaycay, der mit seiner Frau Michaela – einer ehemaligen Vikings Cheerleaderin – und seinen drei Kindern Noa, Kiana und Ryan am Rande der Hauptstadt lebt.

In fünf Monaten wird das Team die Früchte der harten und schweißtreibenden Vorbereitungszeit ernten, wenn der Kickoff zur Austrian Football League 2020 erfolgt. „Es wird eine ganz besondere Season werden, und das aus verschiedenen Gründen“, lächelt Chris Calaycay und fügt hinzu: „Ich kann unseren Fans nur empfehlen, sich rechtzeitig Saisonkarten zu besorgen.“

Geht mit den Vikings in seine 16. Saison als Head Coach: Chris Calaycay. Foto (c) Peter Kramberger
Interview mit Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay über die Season 2020

Wie sehen deine Erwartungen für die Saison 2020 aus?
HC Calaycay:
 „My expectations are that the team and the players use this off season to build on the successful program that we have set up for them, that we push our limits to be the best we can possibly be, and to create the atmosphere of competition that allows us to to perform on and off the field.“

Wie wird das Dacia Vikings Team 2020 aussehen?
HC Calaycay:A base for the future that we are going to develop over the coming years. We have the talent and leadership in our veterans, a great base of youth and team two players in the pipeline, and a returning coaching staff that continues to give our players the tools for success. 2020 will be what we work so hard in the off season for and be determined by ever members of the Vikings family.

Wie sieht der Off-Season Plan der Dacia Vikings aus?
HC Calaycay:Our off-season will consist of our field and gym work by our Strength and Speed coordinator, Christoph Putz. He has developed a program that rivals any athletic development program in Austria. The next three months will be key for the mental and physical base we have as a program.

S&C Coach der Dacia Vikings, Christoph Putz. Foto (c) Peter Kramberger

Dacia Vikings Team III holt Stormbowl in Augsburg

Einen nahezu perfekten Auftakt feierte das neu aufgestellte Team III. Zu einem Kräftemessen sehr früh in der Offseason reiste man nach Deutschland. Beim ersten Antreten holten sich die Wikinger in Augsburg bei Kaiserwetter die Stormbowl gegen den AFC Augsburg Storm mit 22:0.

Im ersten Quater war es noch ein Abtasten beider Teams, bei dem sich die Vikings Defense bereits grundsolide zeigte. Die Offense hatte noch Probleme richtig ins Spiel zu finden, doch das sollte sich bald ändern. In Viertel Nummer Zwei etablierten die Wikinger vor allem das Laufspiel, was auch mit zwei Touchdowns von Flo Maier untermauert wurde. Beide Male setzte HC Emmanuel Gatzakis auf die Two-Point-Conversion, beide Male erfolgreich! (1x Maier, 1x Bernadiner).

Unsere Offense kam im ersten Viertel nur langsam in Spiel und musste den Ball oft nach nur einem First Down wieder abgeben. Im zweiten Viertel kam die Maschinerie ins laufen und wir machten gute Yards und auch Scores,“ fasst der Head Coach die erste Hälfte zusammen.

Auch im dritten Viertel blieben die Wikinger dominant. Die Defense ließ, wie auch im gesamten Spiel, gar nichts zu, produzierte immer wieder gute Feldpositionen und holte Bälle für die Offense. Das Angriffsspiel wurde immer variantenreicher und QB Wolfgang Bernadiner fand nun regelmäßig seinen TE Michael Haydn und WR Tristan Petrides.

Im Schluss-Quarter konnte unser Team III erneut scoren. Wieder gelang ein Running TD durch Flo Maier (2PTC no good) der gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. Vorangegangen war eine Interception, die Max Müllner bis an die 1-Yard Linie retournierte.

Dacia Vikings Team III Coaching Staff

Zufrieden zeigte sich DC Peter Prostrednik: „Wir haben nur wenig Raumgewinn zugelassen und mit insgesamt fünf Turnovers haben wir unsere Offense mehrfach und gut zurück aufs Feld gebracht. Wenn beim Gegner die NULL am Scoreboard steht, haben wir wohl einiges richtig gemacht. Ich bin stolz auf meine Jungs und freue mich auf die bevorstehende Arbeit mit ihnen in der Offseason.“

Ähnlich positiv resümiert HC Emmanuel Gatzakis: „Wir konnten viel durch wechseln, sodass alle Spieler ausreichend Spielzeit bekamen. Natürlich bin ich stolz und froh über den Sieg. Aber noch mehr erfüllt mich der Einsatz und die Motivation, die jeder Spieler egal ob Offense oder Defense an den Tag gelegt hat, mit Stolz. Das lässt auf eine interessante und auch erfolgreiche Saison 2020 hoffen!“

Das Dacia Vikings Team III konzentriert sich ab jetzt voll auf das Offseason Training, um kommendes Jahr gestärkt in die Season 2020 zu starten.

Text: Hannes Hochmann
Bild: Peter Prostrednik

Dacia Vienna Vikings: Unser Wochenende in Purple & Gold

Am kommenden Wochenende überschlagen sich die Ereignisse beinah für die Athletinnen und Athleten der Dacia Vienna Vikings. Nicht weniger als sieben Spiele bzw. Events in vier Städten stehen für Spieler und Cheerleader des Wiener Traditionsclubs und Rekordmeisters am Samstag und Sonntag auf dem Programm.

Dacia Vikings Ladies
Die Dacia Vikings Ladiesbestreiten am Samstag um 15 Uhr ihren Home Opener der aktuellen Damen AFL Saison im Ravelin Footballzentrum. Als Gegner begrüßen die Wikingerinnen den Stadtrivalen, die Spielgemeinschaft Dragons/Giants, gegen die man auch im November 2018 zuletzt in der Ladies Bowl den Titel geholt hat.

Die Dacia Vikings Ladies laden zu ihrem 2019 Home Opener auf die Ravelin.

Dacia Vikings Team III
Ebenfalls Morgen Samstag wartet die erste Bewährungsprobe für das neu aufgestellte Dacia Vikings Team III. Zu einer ersten Standortbestimmung kurz nach Trainingsbeginn reist das Team III nach Augsburg. Gegner bei einer Charity Bowl, die zugunsten der ALS Hilfe (Amyotophe Lateralsklerose) ausgetragen wird, ist der AFC Augsburg Storm. Obwohl es sich um ein Freundschaftsspiel handelt, birgt ein Duell Deutschland gegen Österreich immer auch Brisanz in sich.

Team Austria
Das österreichische Herren-Nationalteam 
darunter aktuell 14 Dacia VikingsSpieler – bestreitet am Samstag im Schweizer Chur seine erste Bewährungsprobe. Im neu geschaffenen Turnierformat der EM trifft #TeamAustria am 21. September in der Vorrunde (Division A)auf die SchweizAm 6. Oktober wird das Nationalteam dann in Wien auf Italien treffen. Das Spiel Schweiz gegen Österreich kann >>> live gestreamt werden.

Dacia Vikings Footballer & Cheerleader beim Tag des Sports 2019

Abgesehen vom Football Field sind viele Vikings auch am Tag des Sports anzutreffen, wo unter anderem
OL #66 Lukas Seybold,
S #32 Luis Horvath,
DL #7 Leonel Misangumukini,
WR #6 Maurice Wappl 
sowie
Head Coach Chris Calaycay
für Autogramme, Selfies und Fan-Gespräche zur Verfügung stehen. Beim Stand Nummer 2.34 – ganz prominent zwischen unseren Ballsportgymnasium Wien Partnervereinen, FK Austria Wien, Vienna Capitals und DC Timberwolves, platziert – freuen sich unsere Vertreter des Teams zwischen 10 und 17 Uhr auf Fans, Besucher und alle Football- und Cheerleading-Interessierte. Ein Aktiv-Station betreut von unseren Dacia Vikings Nachwuchsspielern der VFA – Vikings Football Academy (Max Grünsteidl, Georg Golder und Justin Kaufmann) wird ebenfalls angeboten – So kann jede/r beim großen Tag des Sports 2019 beim Ernst-Happel-Stadion Football hautnah erleben!

>>> Alle Infos auf www.tagdessports.at!

Die zweite Möglichkeit, am Samstag Football und Cheerleading auszuprobieren, bietet das >>> Renault Oktoberfest in der Laaer Berg-Strasse 66 im 10. Wiener Gemeindebezirk, wo ab 11 Uhr jede Menge Unterhaltung auf die Gäste wartet.

Giants vs. Vikings: Nachwuchs-Football vom Feinsten am Sonntag in Graz

Für die U13 und die U18 der Wikinger geht die Reise diesen Sonntag nach Graz, denn ein Double Header gegen die jeweiligen Teams der Projekt Spielberg Graz Giants stehen auf dem Programm. Im Stadion Eggenberg wartet mit den Giants U18 Team der amtierende Meister dieser Altersgruppe auf unsere Young Vikings. Somit wird dieses Spiel ein wesentlicher Gradmesser für die Mannschaft und den weiteren Verlauf der Saison. Der Saisonauftakt für die U18 ist mit dem deutlichen 45:6 Sieg gegen die Raiders letzten Samstag ja bereits geglückt.

Die U18 der Dacia Vikings trifft auswärts auf den amtierenden Meister aus Graz. Foto (c) Petra Hrouda

Auch bei der Altersklasse U13 ist bei den Giants immer mit einem anspruchsvollen Gegner zu rechnen. Head Coach Chris Calaycay und sein Team haben die letzte Bye-Week nach dem erfolglosen Season-Opener gegen die starken Tiroler Alterskollegen genutzt, um aus den Fehlern der ersten Partie zu lernen und das Team optimal auf die Grazer Begegnung einzustellen.

Double-Header Graz Giants vs. Dacia Vikings
22. September 2019
ASKÖ Stadion Eggenberg, Schloss Straße 20, 8020 Graz
Kickoff U13: 12:00 Uhr
Kickoff U18: 14:30 Uhr
>> Live Scores auf gameday.football.at 

Österreich ist abermals U19 Europameister

Österreich ist #Europameister 🥇

Die Dacia Vienna Vikings gratulieren unserem U19 Nationalteam zu dieser eindrucksvollen Titelverteidigung bei der #EURO19! Die Siegesserie der Junioren hält nun schon erstaunliche 10 Jahre an, denn unsere Burschen krönten sich zum sagenhaften FÜNFTEN Mal in Folge zum Europameister!

Nach den drei Endrunden-Spielen in Bologna lautet der kumulierte Score des Österreichischen National Teams 134:13! Das U19 Team Austria rund um HC Roman Floredo demonstrierte seine Vormachtstellung durch beeindruckende Siege gegen Spanien (61:7) und Dänemark (45:6), ehe man im Finale am vergangenen Sonntag 28:0 gegen Schweden gewann.
Wir freuen uns ganz besonders über die herausragenden Leistungen unserer elf Dacia Vikings Spieler im Nationalteam. Gratulation an dieser Stelle an unsere Quarterback Yannik Gruner, der als MVP des Turniers ausgezeichnet wurde und der nun mit seinem Freshman-Year an der Concordia Wisconsin University ein neues Kapitel aufschlägt. Die Young Men In Purple bei der Junioren Europameisterschaft 2019 in Bologna waren:

QB #1 Yannik Gruner
QB #3 Nico Hrouda*
WR #16 Daniel Schwam*
DB #27 Nikolaus Huszar
DB #29 Philip Lanz*
RB #32 Sandro Duki Djukic
LB #41 Lucky Ogbevoen*
OL #55 Nicolas Galanos*
OL #71 Lukas Holub
OL #73 Florian Markus*
WR #81/53 Marcel Möslinger.

*Dacia Vikings Football Academy Students

Zu „Ehren“ unserer Vikings Helden im Europameister-Team gibt’s in Kürze die Vikings Summer Playlist 2019 ‚Champions Edition‘ mit den Lieblingstracks unserer Spieler im Team Austria – Wie immer auf Spotify! #StayTuned

Vikings Quarterback Yannik Gruner wurde als MVP des Turniers ausgezeichnet. Yannik reist in Kürze wieder in die USA und schlägt nun mit seinem Freshman-Year an der Concordia Wisconsin University ein neues Kapitel auf. Foto (c) FIDAF

Austrian Bowl, wir kommen! Teil 1

(c) David Bitzan

Am Samstag, dem 27. Juli um 19 Uhr duellieren sich die Dacia Vienna Vikings und die Swarco Raiders Tirol zum bereits 13. Mal im Austrian Bowl, dem Finalspiel der Austrian Football League. Austragungsort des Showdowns ist auch heuer wieder die wunderschöne NV-Arena in St. Pölten. Dort werden die Wikinger im sportlichen Kampf um den Staatsmeistertitel alles geben. 

Werden auch beim Austrian Bowl XXXV zum Coin Toss schreiten: Kapitäne WR Bernhard Seikovits, LB Ugo Uwakwe, DB Luis Horvath und QB Austin Herink. Foto (c) Peter Kramberger

Dass die Dacia Vikings auch 2019 wieder um den Titel spielen, ist in Anbetracht der Saison nicht selbstverständlich. Schließlich hatte die Truppe von Head Coach Chris Calaycay zu Saisonbeginn nicht nur mit dem Wetter und einer daraus folgenden Spielabsage zu kämpfen, sondern auch Herausforderungen bezüglich der Importsituation zu bewältigen. Quarterback Austin Herink wurde erst zwei Wochen vor Saisonstart, nach Abspringen des ursprünglich verpflichteten Spielmachers Burke, unter Vertrag genommen. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von DB Dustin Rivas, wurde der zweite US-Import Andrew Spencer erst Mid-Season ins Team integriert. Apropos Verletzungen: Leider kam es im Laufe der Saison zu einigen, schwerwiegenden personellen Ausfällen, die man teamintern bestmöglich zu kompensieren versuchte. Trotzdem schmerzte es natürlich sehr, dass etatmäßige Starter auf diversen Positionen nicht mehr zur Verfügung standen, unter anderem RB Islaam Amadu, WR Philipp Dubravec, OL Lukas Seybold, DL-Veteran Florian Grünsteidl oder LB Philipp Wimmer.
„Wir hatten Game Days, wo 18 Spieler auf dem Roster gesundheitsbedingt nicht zur Verfügung standen“, verdeutlicht Dacia Vikings General Manager Lukas Leitner die Situation, in der sich die Mannschaft in dieser Saison schon befand.

Last but not least, das Team absolvierte einen sehr komprimierten Season Schedule, wo sich aufgrund der Teilnahme am europäischen ECTC-Wettbewerb – die Vikings wurden Vize-Europameister – nationale und internationale Games abwechselten. Bye Weeks waren Mangelware.

Erwies sich als Mid-Season Glücksgriff auf allen Seiten des Balls: Vikings #24 Andrew Spencer. Foto (c) Hannes Jirgal

Das sehr junge Team bewies Siegeswillen, zeigte vor allem in knappen Spielen und in spielentscheidenden Momenten sein Purple Kämpferherz und ließ sich nicht vom Playoff-Kurs abbringen. Nachdem am letzten Spieltag der regulären Saison mit einem 66:37-Erfolg über die Steelsharks Traun das Heimrecht für die Playoffs gesichert wurde, konnten im Halbfinale mit einem energetischen Comeback-Win die physisch starken Prague Black Panthers zum dritten Mal 2019 geschlagen werden, so dass die Wikinger mit dem 28:21 Semifinal-Sieg den Einzug in die Austrian Bowl XXXV perfekt machten.

25 Austrian Bowl Teilnahmen stellt Österreichischen Rekord

Allen Widrigkeiten zum Trotz steht der Rekordmeister aus Wien also heuer zum bereits 25. Mal in der Vereinsgeschichte im Finalspiel der AFL. Kein anderes österreichisches Team hat öfters im Austrian Bowl gespielt. An zweiter Stelle, was die Teilnahmen im AB betrifft, rangieren die Graz Giants mit 20, gefolgt von den Raiders Tirol auf Rang Drei, deren 16. Final-Teilnahme dieses Jahr erfolgt.

Im Austrian Bowl XXXV geht es erneut gegen die Raiders. Es ist 2019 das bereits 4. Match-Up mit den Tirolern. Foto (c) Peter Kramberger

Im Kampf um den achten Sieg im direkten Austrian Bowl Duell mit den Tirolern und die insgesamt 15. Staatsmeisterschaft zählen die Wikinger auf ihre treuen und gewohnt lautstarken Fans. Kommt alle in Weiß in die NV-Arena und zeigt damit eure Zugehörigkeit zu den Dacia Vikings, die als geführtes Gast-Team in der Austrian Bowl XXXV ebenfalls in Weiß um den Titel spielen. Kleiner Tipp: In den Sektoren O3 und O4 der NV Arena werden die meisten Vikings-Fans zu finden sein. Tickets gibt es unter oeticket.com.

JOSH. ist Stargast bei der Austrian Bowl XXXV

Bereits im vergangenen Jahr war das Finalspiel der AFL mit über 5.000 BesucherInnen ein großer Erfolg, doch heuer soll alles getoppt werden. Der AFBÖ freut sich sehr, dass Amadeus Austrian Music Award Gewinner JOSH. die NV Arena in der Halftime Show presented by Schagerl Parkettlager.at zum Beben bringen wird. Mit „Cordula Grün“ und „Vielleicht“ ist der sympathische Wiener der perfekte Act für das Football-Spektakel des Jahres und ein echter Stimmungsgarant.

Bereits ab 12 Uhr bietet die Veranstaltung Unterhaltung für die gesamte Familie. Neben einem großzügigen Gastronomieangebot für alle Geschmäcker, werden Football-Stationen für Jung & Alt zum Ausprobieren einladen. In der Pre Game Area kann also gustiert und gefachsimpelt werden, bis die Pforten in die NV Arena um 13 Uhr öffnen und der Silver Bowl XXII um 15 Uhr angekickt wird. Der Gipfel der Veranstaltung ist selbstverständlich der Austrian Bowl XXXV, der um 19 Uhr startet. Im großen Finale krönt sich der Sieger zum österreichischen Staatsmeister.
Alle Informationen rund um den großen American Football Tag inklusive Silver und Austrian Bowl in der NV-Arena St. Pölten findet ihr unter football.at/austrianbowl 

Im vorjährigen AFL-Finalspiel, das das Punkte reichste in der Geschichte war, entschied letztlich ein einziges Field Goal zugunsten der Swarco Raiders. Über 5000 begeisterte Football-Fans erlebten ein bis zu letzt spannendes Final, wo die Dacia Vikings schließlich 51:48 verloren. Foto (c) Hannes Jirgal

Dacia Vikings ziehen zum 25. Mal in die Austrian Bowl ein

Foto (c) Andreas Bischof

Die Wikinger sichern sich in einem Play Off Thriller bei Platzregen mit einem 28:21 Sieg über Prager Panthers die Teilnahme an der Austrian Bowl XXXV, die am 27. Juli in der NV Arena/ St. Pölten stattfindet.

Ein extrem spannendes Play Off Game boten die beiden Hauptstadt-Teams Prague Black Panthers und Dacia Vienna Vikings den rund 1.276 Zuschauern, die aufgrund der unsicheren Wetterprognose nach Simmering ins Footballzentrum Ravelin gepilgert waren. Bei Wetterkapriolen lieferten sich die beiden Teams eine Schlacht zwischen Hauptstadt und Hauptstadt und zwischen Running Kings und Passing Stars.

Über weite Strecken dominierten die Prager die erste Hälfte, so dass die Gäste noch mit einer 21:14 Führung in die Pause gingen. In der zweiten Spielhälfte reagierten die Wikinger effektiv auf das berühmt berüchtigte Laufspiel der Tschechen, so dass die Offense  der Gastmannschaft in den letzten beiden Quarters keine Chance mehr hatte anzuschreiben. Schließlich sicherten sich die Dacia Vienna Vikings den Einzug in die Austrian Bowl.

„Ein riesiges Dankeschön geht an die vielen Fans, die heute ins Footballzentrum Ravelin gekommen sind, um die Vikings und unsere Jungs anzufeuern“, führt Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay die Unterstützung der Fans an, die wie eine Mauer hinter dem Team standen. „Es war ein hart erkämpfter Sieg, vor allem nachdem wir bereits in der ersten Halbzeit mit zwei Touchdowns zurücklagen. Wir haben aber in der Halbzeit die nötigen Adjustements vollzogen, um dieses tolle Comeback und somit den Einzug in die Austrian Bowl zu ermöglichen.“

Rasantes erstes Quarter bringt Gästen 13:7 Führung

Nach gewonnenem Cointoss starteten die Wikinger mit Angriffsrecht, das sie jedoch nicht erfolgreich nutzen konnten. Im Gegenzug erlief Panthers QB Dylan Potts gleich im ersten Versuch des ersten Offense-Drives ein First Down, ein 10 Yards Pass auf  Jakub Wolesky brachte eine weitere Angriffsserie ein und die Panthers somit erstmals tief in die Red Zone der Gastgeber. Schließlich rannte Dylan Potts bis inches vor die Endzone und brachte den Gästen ein drittes Mail in diesem Drive vier weitere Versuch. Prags US-Import Herbert Gamboa war es schließlich, der mit einem kraftvollen 5 Yards Rush erstmals an diesem Spieltag sechs Punkte aufs Scoreboard brachte. Auch der PAT durch Kamil Roba war gut – Spielstand 0:7 und erstmals an diesem Tag eine Führung der Panthers.

Doch die Antwort der Wikinger kam postwendend. Yannick Mayr nahm zunächst den Kick Off der Prager auf und errannte eine günstige Ausgangsposition für die Wikinger an der 50 Yards Linie. Ein Lauf von Andrew Spencer und ein weiter 25 Yards Pass auf Bernhard Seikovits brachten den Wikingern schließlich zwei weitere Angriffsserien ein. Den Pass von Spielmacher Austin Herink fing schließlich ein D-Liner für den Touchdown, nämlich Leon Balogh, der bei diesem Play in der Offense aufgestellt war  und die ersten Wikinger Punkte des Tages erzielte. Der PAT durch Amadeus Kappel sorgte schließlich für den Ausgleich. 7:7

Doch die Prager bewiesen Schlag auf Schlag, dass sie nach Wien gereist waren, um erstmals in der Vereinsgeschichte in die Austrian Bowl einzuziehen. Sie antworteten mit einem langen Lauf der Nummer 30 bis kurz vor die Endzone. Dylan Potts rushte schließlich selbst zu weiteren sechs Punkten. Auch der zweite PAT des Tages gelang den Tschechen, neuer Spielstand zu Ende des 1. Quarters 7:13. Der erfolgreiche PAT nach Beginn des 2. Quarters erhöhte den Vorsprung der Tschechen auf 7:14.

Gäste gehen mit 21:14 Führung in die Halbzeitpause

Eine Interception brachte den Panthers kurz nach Seitenwechsel das Angriffsrecht und ein weiteres Mal lief Herbert Gamboa in die Endzone und erhöhte den Vorsprung auf 20:7 aus Sicht der Prager. Auch der PAT gelang – 7 Minuten 41 vor Ende der Halbzeit stand es somit 7:21.

Der erlösende Gegenschlag erfolgte im nächsten Drive durch einen weiten 41 Yards Pass auf Yannick Mayr, der die Dacia Vikings bis Inches vor die Endzone beförderte. Der Touchdown wurde schließlich durch einen kurzen kräftigen Power-Run von Austin Herink komplettiert. Christopher Kappels PAT war gut – und die Wikinger konnten auf ein One Scoring Game aufschließen. 14:21

Mit zunehmendem Spielverlauf konnten sich die Wiener Defense besser und besser auf die Laufmaschinerie der Prager einstellen. So konnte die letzte Angriffsserie vor der Halbzeit erfolgreich verteidigt werden.

Wahnsinns-Aufholjagd der Wikinger in zweiter Spielhälfte – Starke Defense lässt keine Punkte der Panthers zu

Vikings Headcoach Chris Calaycay fand in der Pause scheinbar die richtigen Worte. Denn in der zweiten Hälfte wurde nicht nur das Wetter, sondern auch die Performance der Men In Purple besser.  Die starke Defense der Wikinger konnte alle Angriffsserien der Prager Gäste vereiteln, die ihrerseits in der 2. Halbzeit somit keine Punkte mehr aufs Scoreboard bringen konnten. Im Gegenzug schafften es die Wikinger in ihrem zweiten Drive der zweiten Hälfte durch einen Pass auf Yannick Mayr abermals in die Endzone der Prager. Der PAT konnte von der Prager Defense abgewehrt werden. Der Spielstand kurz vor Ende des 3. Quarters zeigte mit 20:21 wie knapp und ausgeglichen diese Partie verlief.

Das letzte Spielviertel begann mit einer weiteren Interception durch die Prager, die somit das Angriffsrecht für sich reklamierten. Doch die Verteidigungsmauer der Wikinger hielt ein weiteres Mal. Andrew Spencer brachte den Gastgebern mit einem kraftvollen 23 Yards Run ein First Down ein, ein 22 Yards Catch von Bernhard Seikovits weitere vier Versuche. Der schnellste Spieler des Teams – Yannick Mayr – rannte schließlich bis Inches vor die Endzone. Andrew Spencer komplettierte nach einem weiteren First Down (erwirkt durch eine Pass Interference Strafe gegen die Panthers) mit einem Rush in die Endzone das Teamwork und holte erstmals an diesem Tag die Führung nach Simmering. Eine Two Point Conversion durch Yannick Mayr brachte die wichtige 28:21 Führung für die Vikings. Eine Minute vor Spielende konnten die Wikinger mit einer Interception durch Sebastian Wimmer noch ein letztes Mal das Ballrecht erobern und die Uhr auslaufen lassen.

Vikings und Raiders wieder im Endspiel der AFL

Zum dritten Mal in Folge und zum 13. Mal insgesamt lautet das Austrian Bowl Duell also Vikings-Raiders. Für die Wikinger würde ein Sieg den 15. Titel bedeuten, für die Raiders den siebenten.

Nach dem Neueinstieg in die Liga – nachdem sie nach ihrer letzten Teilnahme zuletzt abgestiegen wären – stellt diese Saison jedoch eine kleine Sensation für die Tschechen dar. Der neue Head Coach Panthers Petr Vitovec hatte das Team erst während der Season übernommen und zum besten Running-Team der Liga geformt – angeführt von Import Herbert Gamboa, der mit 1.268 rushing yards und 14 TDs die Liga anführt hatten die Tschechen zuletzt vier Spiele in Folge gewonnen.  Für die Prager war die heutige Halbfinal-Teilnahme erst die Zweite seit Vereinsbestehen; und die Black Panterhs haben gezeigt, dass mit ihnen in der nächsten Saison als harter Gegner zu rechnen ist.

Dacia Vikings Scorer

TDs: #1 Leon Balogh, #8 Austin Herink, #14 Yannick Mayr, #24 Andrew Spencer

PAT: #2 Amadeus Kappel (2)

TPC: #14 Yannick Mayr

Saisonabschluss für Dacia Vikings II: HC Ölsböck im Interview

(c) Peter Kramberger
Am vergangenen Samstag absolvierte das Dacia Vikings Team II sein achtes und zugleich letztes AFL Division 1 Spiel der heurigen Saison. Gegen die Bratislava Monarchs, letztes Jahr noch in der AFL am Werk und heuer heißester Kandidat auf die Silber Bowl, gab es für die junge Mannschaft von Head Coach Thomas Ölsböck leider nichts zu holen. Wir haben nun nach Abschluss der Season für die Vikings II HC Ölsböck um sein 2019er Resümee gebeten.
(c) Peter Kramberger
„Aus meiner Sicht haben wir sehr gut in die Saison 2019 gestartet, unser Team II hat vorm Saisonstart 2019 insgesamt 15 Spieler und zwei Coaches in die Kampfmannschaft hinaufgebracht; und das ist ja auch die Hauptaufgabe der Vikings II“, startet Thomas Ölsböck seinen Saisonrückblick. „Der Verlust unserer beiden Defense Coaching Veteranen – Sobotka und Auböck – zum Team 1 hat mir anfänglich grosse Kopfschmerzen beschert, jedoch konnten wir den Verlust dann schlussendlich mit zwei Vikings Spielern und VFA Absolventen kompensieren. Bernhard Pauli und David Anders haben sich in ihrer ersten Vikings II Coaching Saison bewiesen und einen absolut grossartigen Job gemacht,“ lobt Ölsböck die beiden Neuen in seiner Coaching Staff.
Dacia Vikings II Head Coach Thomas Ölsböck. (c) Peter Kramberger
Vikings II mit 25 Neuzugängen in der Division 1 am Start
Aus unserer Dacia Vikings Rookie School kamen dieses Jahr 25 Neuzugängen ins Team II, wobei die teilweise hervorragende Athletik dieser Spieler es den Coaches ermöglicht hat, diese Rookies recht rasch ins Team einzubauen. Vom Nachwuchs selbst konnte das Team II nur eine Handvoll ehemaliger Young Vikings begrüßen. Durch Verletzungen oder Karriereende einiger Spieler mussten diese Roster-Spots durch Rookie School Spieler ersetzt werden. „An dieser Stelle mal ein Lob an die Coaches der Rookie School, wo ein toller Job getan wird, um neue Spieler fit für unsere Mannschaften zu machen“, findet Ölsböck lobende Worte für die Dacia Vikings Rookie School.
(c) Peter Kramberger
 
„Die ersten Spiele habe uns dann recht schnell gezeigt, dass es gut ist athletische Rookies zu haben, dass jedoch Spielerfahrung und Veteranen nicht zu ersetzen sind, wenn es um die Teilnahme in der zweithöchsten Spielklasse in Österreich geht. Gerade in unserem ersten Spiel gegen die sehr starken und gut vorbereiteten Vienna Knights mussten wir feststellen, dass unsere Rookies, welche teilweise erst seit sechs(!) Monaten Football spielen, sicherlich athletisch locker mithalten konnten aber das Fehlen des Spielverständnis und der Football-Erfahrung ein grosses Hindernis dargestellt haben“, beschreibt Coach Ö die Zusammensetzung seines Teams und den anspruchsvollen Standard in der Division 1. 
(c) Peter Kramberger
 
„Was uns Coaches immer und immer wieder motiviert hat, waren die Fortschritte beim Training und an den Game Days. Immer wieder waren wir gegen sehr starke Teams wie den Vienna Knights oder Styrian Bears knapp davor, eine kleine Sensation mit einem sehr jungen und unerfahrenen Team zu schaffenAm Ende der Saison hat das Team II zwar einen Rekord von 2 Wins und 6 Loses – jedoch das primäre Ziel wurde aus meiner Sicht wieder erreicht: Spieler für das Team 1 im Jahr 2020 auszubilden, vorzubereiten und einen Schritt näher an die AFL zu bringen„, schließt HC Ölsböck sein Season-Resümee ab.
Alle Infos zur AFL Division1 gibt’s HIER!
X