„Als ich von meiner Nominierung für das Team Slovakia gehört habe, habe ich mich sehr gefreut. Es ist eine Ehre für sein Land zu spielen“, erzählt ein glücklicher Jakub Ovecka im Interview mit Kiki Klepsch. Der erst 18jährige Running Back ist als jüngster Spieler ins Herrennationalteam unseres Nachbarlandes berufen worden. Team Slovakia bestreitet in den nächsten Wochen den Three Nations Cup, wo sie auf die Nationalteams von Ungarn und der Tschechei treffen werden. Aus den Reihen der Coaches hört man, dass der Dacia Vikings U18 Spieler sogar ein Starter sein wird. Ein Beweis dafür, wie gut sich der junge Athlet in den letzten Monaten bei den Wikingern und als Schüler der Dacia Vikings Football Academy entwickelt hat.

„Ein Viking zu sein, hat mein Leben verändert“ (J. Ovecka)

„Als ich vor einem Jahr nach Wien kam und mit der Vikings Football Academy begann, war das natürlich eine Umstellung für mich. Ich hatte am Anfang Probleme mit der deutschen Sprache, aber meine Coaches und Lehrer haben mich sehr unterstützt. Im Laufe des Jahres habe ich Deutsch gelernt und hatte im Zeugnis in allen Fächern positive Noten“, beschreibt Jakub seinen Start als Schüler der Vikings Academy und erzählt weiter wie der Schritt, ein Viking und Academy Student zu werden, sein Leben verändert hat: „Die VFA hat mein Leben sehr beeinflusst, schulisch und sportlich. Auf die Trainingsintensität in der Academy war ich vorbereitet, weil ich auch in der Slowakei eine Sportschule besucht habe. Hier bei den Vikings lernte und lerne ich von sehr guten Coaches viel über Football: wie ich optimal trainiere und worauf es technisch ankommt.“

Jakubs Debüt im Nationalteam erfolgt am Samstag gegen Team Czech Republic

Einen Wehrmutstropfen auf Seiten der Vikings gibt es am kommenden Wochenende allerdings: Durch die Nominierung ins Nationalteam wird Jakub nicht für die Vikings U18 beim Season-Opener gegen die SonicWall Rangers dabei sein. „Ich musste die Situation mit den gleichzeitigen Spielen mit allen Coaches, von den Dacia Vikings und vom Slowakischen Nationalteam besprechen, aber ich bin sehr dankbar, dass meine Vikings Coaches mich freigestellt haben“ freut sich der Running Back auf seinen Einsatz im Team Slovakia. „Am Samstag, 8.9. spielen wir in Tschechien und das Spiel wird sicher hart. Aber das Team Slowakei hat einen neuen Coaching Staff und somit auch eine neue Mentalität. Nationalteam Headcoach ist der Amerika James Sutton, der auch schon College Football gecoacht hat, Coach Max Sommer, der in Österreich sehr bekannt ist, ist auch bei der slowakischen Coaching Staff dabei.“

Der junge Running Back hofft auf zahlreiche Runs und entscheidende Yards

Angesprochen auf seine Erwartungen als Nationalteamspieler im Three Nations Cup findet der junge Viking deutliche Worte: „Gegen die Tschechei müssen wir uns erstens an unseren Gameplan halten und die Fehlerquellen minimieren. Dann sollte das Scoren funktionieren.“ Das Spiel gegen Ungarn findet übrigens am 23. September in Bratislava statt, einen Tag nach dem Home-Opener der Vikings Nachwuchs Units gegen die Swarco Raiders auf der Ravelin. Dass Jakubs Herz bereits Purple blutet wird klar, wenn er sagt: „Ich danke allen Coaches, die mir die Möglichkeit gaben, hier zu sein, Teil der Vikings U18 zu sein und die Football Academy zu besuchen. Ich freue mich bei einer der besten Europäischen Football Organisationen zu sein. Und ich werde die Vienna Vikings auch stolz und bestmöglich im Nationalteam repräsentieren.“

Wir wünschen unserem RB #28 Jakub Ovecka ein erfolgreiches Debut im slowakischen Herrennationalteam und finden, dass seine Geschichte eine Dacia Vikings Football Academy Erfolgsstory ist.

Wenn auch du Interesse hast, die Vikings Football & Cheer Academy zu besuchen, dann freut sich Mag. Georg Zivko, Nachwuchs und Academy Leiter, über deine Kontaktaufnahme unter georg.zivko@daciavikings.com.

Die Vikings Academy SchülerInnen besuchen das Ballsportgymnasium Wien.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.