Unglaubliche Bilanz trotz einiger Ausfälle

Die Dacia Vienna Vikings Ladies präsentierten sich auch in der Saison 2018 wieder nahezu unantastbar. 260:12 Scorerpunkte zeichnen ein deutliches Bild der bisher abgelaufenen Saison. Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle zahlreicher Stammspieler gelang es das Niveau aufrecht zu erhalten. Back Ups und Rookies haben gezeigt, dass sie Ready sind. Die Verletzungen von QB #7 Conny Pripfl und RB #5 Siri Knapp wiegen dabei sicher am schwersten. Siri Knapp erzielte bis zu ihrer schweren Schulterverletzung im vierten Saisonspiel 62 Punkte, also beinahe ein Viertel des Gesamtscores. Beeindruckend ist wie die Mannschaft mit solchen Ausfällen umgeht. Sowohl Coaches als auch Spieler richten den Blick immer nach vorne, immer auf das Ziel zu: Der 16. Meisterschaftsgewinn in Folge. Mit einer Offense die pro Spiel im Schnitt sieben Touchdowns erzielt, in der insgesamt elf verschiedene Spielerinnen gepunktet haben und einer Defense, die in den letzten 13 Meisterschaftspielen nur insgesamt 6 Punkte zugelassen hat, dürfen die Dacia Vikings Ladies mit Selbstvertrauen und Zuversicht in die Ladiesbowl gehen.

Stadtrivale als Finalgegner

Gegner sind die Dragons & Giants Ladies die sich im entscheidenden Spiel in Budapest gegen die Wolfes Ladies knapp mit 8:6 durchgesetzt haben. Es kommt also wiedermal zum Hauptstadtduell. Diese Paarung in einer Ladiesbowl ist nichts Neues. 2013, 2014, 2015 und 2017 standen sich in der Ladiesbowl ebenfalls Wikingerinnen und Drächinnen gegenüber. Bisher blieben die Dacia Vikings Ladies immer siegreich und wollen diese Serie natürlich fortsetzen. Das einzige Aufeinandertreffen in der Season 2018 gewannen die Dacia Vikings Ladies sehr deutlich mit 46:0. Die Papierform spricht also eindeutig für die Wikingerinnen. Die Dragons & Giants Ladies werden aber sicherlich alles daran setzen im fünften Anlauf die Nummer eins in der Hauptstadt zu werden.

Friend or Enemy

WR #88 Selina Loibner erwartet wieder eine besonders emotionale Partie. Auf der Gegenseite steht mit RB Katharina Tschrepitsch ihre beste Freundin am Gridiron. Sie saßen in der Volksschule nebeneinander und absolvierten gemeinsam die Unterstufe in der AHS Korneuburg. Verbrachten in diesen Tagen fast jede freie Minute gemeinsam. Die nun beide 17-jährigen hatten unterschiedliche Wege zum Football. Tschrepitsch spielte bereits im Nachwuchs der Danube Dragons und lief 2017 in der Ladiesbowl zum ersten mal für die Ladies der Danube Dragons auf. Selina Loibner kam über Umwege erst im Alter von 16 Jahren zum American Football, spielte nie Nachwuchs und begann Anfang der Saison 2017 bei den Dacia Vikings Ladies. Beide lieben und leben diesen Sport. Tschrepitsch war bei den Dragons sehr Erfolgreich, wurde 2015 mit den Danube Dragons U13 Meister und Defense MVP im Nachwuchsnationalteam. Selina Loibner wurde 2017 mit den Vikings Ladies Meister erzielte in der Ladiesbowl einen TD und wurde zum Rookie of the Year gewählt. Am Feld sind sie Konkurrenten die einander nichts schenken. Glücklicherweise hat das ihre sehr innige Freundschaft nie beeinflusst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.