U13 verliert trotz Aufholjagd im letzten Viertel mit 32:40 gegen die Mödlinger Rangers (8:16/8:8/0:16/16:0)

Bild: Kramberger

Am Anfang des Nachwuchs Play Off Double Headers auf der Ravelin stand vergangenen Sonntag die U13 Partie gegen die Mödlinger Rangers. Die Vikings starteten nach gewonnenem Coin Toss mit der Offense. Trotz eines rasanten Starts und vier Chancen in der Rangers Redzone konnten im ersten Drive keine Punkte erzielt werden. Die Rangers nutzen ihrerseits gleich ihre erste Angriffsserie und gingen mit 8:0 in Führung. Die Vikings antworteten prompt mit einem Catch mit anschließendem Run in die Endzone. Der Ausgleich war geschafft, doch noch einmal schafften es die Rangers im ersten Viertel anzuschreiben und vor dem ersten Seitenwechsel die Führung zu holen.

Zu Beginn des 2. Viertels dann wieder der Ausgleich durch die Young Vikings. Doch die Freude währte nur kurz – Sekunden vor der Pause rissen die Gäste aus Mödling wieder die Führung an sich. Der Halbzeitstand von 16:24 ließ jedoch noch alles offen.

 

Scheinbar fanden die Rangers Coaches in der Pause die passenden Worte und das optimale Finetuning, denn im 3. Viertel nahmen die Mödlinger das Spiel komplett in die Hände und ließen der Vikings Offense keine Chance auf weitere Punkte Die Vikings Defense schaffte es nicht, den starken Running Back der Mödlinger, der für alle Scores dieses Tages verantwortlich war, in den Griff zu bekommen und somit erhöhten die Gäste zum Ende des 3. Quarters ihren Vorsprung auf 40:16 (aus Sicht der Rangers).

Doch unsere Jüngsten Meisterschaftsteilnehmer behielten vorbildlich die Nerven und gaben trotz dieser unerreichbar wirkenden Differenz nicht auf. Sie kämpften sich im letzten Quarter zurück und  mobilisierten noch einmal alle Kräfte. 16 unbeantwortete Punkte der Dacia Vikings im letzten Viertel waren das Ergebnis, das leider dann schlussendlich trotzdem nicht mehr für den Sieg und Einzug ins Finale reichte.

„Ich bin stolz auf jeden einzelnen Spieler. Sie waren mental stark und haben bis zur letzten Sekunde alles gegeben. Der Gegner war einfach im Endeffekt um 8 Punkte stärker als wir. Die Kinder haben aber heuer eine tolle Saison gezeigt und können Stolz auf sich sein. Sie haben sich alle von Start der Saison bis zum Play Off hervorragend gesteigert und viel dazu gelernt und sind zu einem perfekten Team zusammengewachsen.“, zeigt sich U13 Headcoach Chris Calaycay zufrieden mit seinen Schützlingen.

 

Scorer: Keimel (4)

PAT: Keimel (4)

 

U18 sichert sich mit 38:0 Sieg über Raiders Einzug ins Finale

Weitaus einseitiger verlief die anschließende U18 Play Off Partie des Tages.

Von Beginn weg konnten unsere Young Viking das Spiel klar dominieren. Kurz vor der Halbzeit trat bei einem Spielstand von 35:0 bereits die Mercy Rule in Kraft. Die Uhr lief ab diesem Moment durch. In der verbleibenden Spielzeit hielt die Raiders Defense den Angriffswellen der Vikings sehr gut stand, in der zweiten Halbzeit konnten die Vikings lediglich mit 3 weiteren Punkten durch ein Fieldgoal anschreiben. Dennoch war das Ergebnis 38:0 sehr deutlich.

Die U18 Vikings ziehen somit ins Finale ein. Dass wir als Underdog in die Partie in Graz gehen ist spätestens seit der desaströsen Niederlage in Graz bekannt. Die Coaches und Spieler werden diese Woche aber optimal nutzen, um sich auf die Bedingungen des Naturrasens in Graz und die Spielweise der Giants einzustellen.

Scorer:

Touchdowns: Prischl, Reitbauer (3), Simsek,

PAT: Herrnstein (5)

Fieldgoal: Herrnstein

 

So geht`s weiter:

Finalspiele

U15 Swarco Raiders Tirol vs Dacia Vienna Vikings: Samstag, 15.30, Wiesengasse/Innsbruck

U18: Graz Giants vs. Dacia Vienna Vikings, Sonntag, 13.30, Graz/Eggenberg

 

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.