ELF

Home Tackle Football ELF
European League of Football

#PurpleReign – HC Calaycay zu Gast bei Michi & Kelli in Episode 5

(c) Hannes Jirgal

Für die bereits fünfte Episode von #Purple Reign – The Franchise Talkshow haben die beiden Hosts, Michi Hinterwirth-Haider und Christoph Kellner – Head Coach Chris Calaycay als Gast geladen. Natürlich gehts auch diesmal um die European League Of Football, die aktuellsten News zum Roster der Wiener Franchise uvm. Die Folge geht heute um 18 Uhr On Air.

Und falls ihr Episode Nummer Vier verpasst habt, keine Sorge! Die Folge mit Luis Horvath als Talkshow-Gast gibt es – so wie alle bisherigen Ausgaben – zum Immer-Wieder-Schauen auf unserem YouTube Kanal.

 

 

Trainingscamp des ELF-Meisters legt wichtigen Grundstein für weitere Saison-Vorbereitung

WR Jordan Bouah. (c) Hannes Jirgal
European League of Football | Mini-Camp der Vienna Vikings

Am vergangenen Wochenende absolvierte der amtierende Meister der European League of Football, die Vienna Vikings, sein Mini-Camp im Vikings Footballzentrum Ravelinstraße in Wien Simmering. Neben einem durchorganisierten Camp-Plan mit Einheiten am Feld, Video-Analysen sowie Playbook Meetings durften auch Team-Building Maßnahmen nicht fehlen.

„Das erste Camp des Jahres ist immer etwas Besonderes. Das sind zwei intensive Tage, wo wir Football denken, atmen, leben – und wo das Team zusammenwächst,“ kommentiert Head Coach und Meistermacher Chris Calaycay das Wochenende der Vikings.
Das Trainingscamp markiert auch den Abschluss der ersten offiziellen Pre-Season Woche 2023. Am Dienstag stand das Team erstmals gemeinsam am Feld. „Wir haben sehr strenge Vorgaben der Liga, ab wann wir als gesamtes Team trainieren dürfen. Die European League of Football handhabt das wie die NFL, wo auch Camps und OTAs (Organized Team Activities) ab einem gewissen Datum stattfinden dürfen.
Nach drei Feldeinheiten am Dienstag, Donnerstag und Freitag wurde den Spielern des Wiener Franchise am Wochenende keine Pause gegönnt. Field Practice Nummer 4, 5 und 6 standen auf dem Programm.
„Es hätte kaum besser laufen können. Das Wetter hielt, die Stimmung war sehr gut. Man kann die Energie des Teams auf dem Feld spüren. Die Spieler sind fokussiert und heiß auf den Saisonstart,“ so Calaycay.
Als entspannenden Ausgleich besuchte das Team am Samstagabend das Basketball Semifinal-Spiel des BC Vienna und feuerte das Wiener Heimteam im Hallmann Dome beim souveränen Playoff-Sieg gegen Klosterneuburg lautstark an.

Vienna Vikings QB Chris Helbig. (c) Hannes Jirgal / Vienna Vikings

Zwei Athleten waren allerdings beim aktuellen Camp der Champions nicht mehr dabei. Der junge Tight End Robert Schüller, ein Absolvent der Vienna Vikings Football Academy am Ballsportgymnasium Wien, zog sich leider gegen Ende der Offseason eine Knie-Verletzung zu, die eine OP und eine längere Reha-Phase mit sich ziehen wird.

Beim zweiten Spieler handelt es sich um Thomas Schaffer. Der Stanford-Absolvent, der 2023 bei den Vienna Vikings einen Vertrag als Offensive Lineman unterschrieben hat, befindet sich dieser Tage bereits am Weg nach Kanada. „Thomas hatte in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel, sollte er ein Angebot eines NFL oder CFL Teams erhalten. Dieser Fall ist vor ein paar Tagen eingetreteten und wir wünschen ihm natürlich alles nur erdenklich Gute bei den Ottawa Redblacks in der Canadian Football League. Er weiß, dass wir ihn im Falle eines Cuts wieder mit offenen Armen empfangen werden,“ so HC Calaycay über Schaffer, der sich am Samstag noch persönlich von den Coaches und seinem Teamkollegen auf der Vikings Facility verabschiedete.
So sehr sich Schaffer, der 2022 auch bei den Chicago Bears im Camp war, auf sein neues Kapital freut, der Abschied aus Wien fällt trotzdem schwer: „Ich möchte mich erstens herzlich beim Vikings Franchise bedanken. Alle in der Organisation waren eine große Hilfe   in meinem persönlichen Prozess. Ich wurde unterstützt und sehr herzlich aufgenommen. Obwohl es von Anfang an klar war, dass es so passieren konnte, ist es trotzdem nicht leichter, nun Abschied zu nehmen. Ich bin auf jeden Fall sehr hoffnungsvoll auf die Zukunft und freue mich riesig nach Ottawa zu gehen. Ich wünsche den Vikings noch viel Glück und dem Team einen gelungenen Start in die Saison!“

Die Vienna Vikings Offensive Line beim abschließenden Unit-Huddle am Ende des Mini-Camps, wo Thomas Schaffer nicht mehr trainierte. (c) Hannes Jirgal / Vienna Vikings
Saisonstart im Juni: 1. Heimspiel am 16. Juni gegen Prag

Die Saison der Vienna Vikings startet am 11. Juni mit dem Auswärts-Kracher in Berlin. Das Hauptstadt-Duell gegen Berlin Thunder wird live auf Pro7 Maxx übertragen. Sechs Tage später steigt dann der heiß ersehnte Home Opener der Wiener in der Generali Arena. Am 17. Juni empfängt der Meister die Prague Lions in der Generali Arena. Das Spiel soll auch als Event neue Maßstäbe setzen. > Spielplan und Tickets. 

2022 ELF Roster wächst: Vikings Franchise holt Bouah, Frey, Sudi, Huszar, Gerner und Jobst

Seit unserem letzten Update bezüglich des 2022 Rosters ist das Team der Vienna Vikings in der European League of Football wieder um sechs weitere Spieler gewachsen. Auf der offensiven Seite des Balls konnten Wide Receiver Jordan Bouah und Tight End Rudi Lee Frey verpflichtet werden. In den Verteidigungsreihen, genauer gesagt im Defensive Back, können sich die Fans auf die Cornerback Youngstars Niko Huszar, Leo Gerner und Florian Jobst freuen. Ein wahres Schwergewicht gelang mit der Verpflichtung von D-Liner Florian Sudi.

Der italienische Europameister kommt nach Wien

Er war heiß begehrt und entschied sich für die Wiener Franchise – Jordan Bouah. Der blitzschnelle Receiver aus Rom, der auch als Returner ein brandgefährlicher Spieler ist, hat 2021 eine beeindruckende Saison hingelegt: Er wurde mit Italien Football Europameister, holte sich in Israel mit dem italienischen Flag-Nationalteam WM-Bronze, bei besagter Weltmeisterschaft wurde er auch noch zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt. Nun bringt er seine mannigfaltigen Talente zu den Vikings und kann es kaum erwarten mit in Wien loszulegen: „The bar is set, now we just gotta put the work in and let the field talk. As far as my personal expectations, I’ll keep being me. I’m gonna work on my craft and make sure I’ll bring energy and excitement and lots of plays to the team and the fans.
Aus dem eigenen Vereins-Programm wurde Rudi Lee Frey verpflichtet. Der Wiener, der während seiner Zeit im Nachwuchs noch Quarterback spielte, teilt sich nun den ‚Tight End Room‘ in der ELF mit Adria Botella Moreno, dem besten TE im ersten Jahr der European League of Football. „Ich erwarte mir eine starke Competition, neue Rivalitäten und jede Woche spannende Spiele. Das Ziel ist klar: Wir wollen uns den Titel holen.“

CBs Niko Huszar, Florian Jobst und Leo Gerner sind die neuen Rosterzugänge der Vienna Vikings im ELF Defensive Back. Fotos (c) H. Jirgal, Monamer Photography
‚Ginger Island‘ und ein Ex-Wildcat als Neuzugänge auf der Cornerback Position

„Ich hab für die Vikings meine ganzes Football Leben lang gespielt und will auch für mein Team diesen nächsten Schritt auf die europäische Buhne machen“, freut sich der 20jährige CB Nikolaus Huszar auf die neue spannende Aufgabe in der ELF, denn „jede Woche habe ich unterschiedlichste Top Receiver vor mir stehen; das werden coole, unterhaltsame Matchups“. Der Competition in der European League of Football blickt auch der gebürtige Oberösterreicher Leo Gerner voller Vorfreude und Motivation entgegen: „Jeder Athlet hat immer die Ambitionen sich auf dem höchsten Niveau mit den besten Spielern zu messen und in Europa ist das eindeutig die ELF.“ 2020 im Rahmen seiner Teilnahme am österreichischen Heeressportprogramm wechselte Gerner von den Kichdorf Wildcats zu den Dacia Vikings in die AFL, war sofort Starting CB bei den Men In Purple. „Ich freue mich auch richtig, wieder mit meinem long lost Buddy Florian Jobst auf dem Feld zu stehen, wie es zu meiner U19 Zeit bei den Wildcats der Fall war. Die Chemistry im Team und speziell in unserem Backfield ist einzigartig und das wird sich auch auf dem Feld zeigen,“ so Gerner.
Auch Florian Jobst kann kaum erwarten mit seinem Ex-Teammate und Kumpel aus Oberösterreich am Feld zu stehen. Viele seiner Kollegen im Vikings-Team kennt Flo ja bereits vom Team Austria: „Die Vikings gehören schon immer zu den Top Clubs in Europa, sowohl als Team wie auch als Organisation, und deswegen ist es für mich schon immer ein Traum in Purple aufzulaufen. Die Vikings sind mich die beste Möglichkeit mich persönlich und sportlich auf das bestmögliche Level zu heben. Weiters freue ich mich darauf, dass ich Teil der ersten österreichischen Franchise in dieser neuen Liga sein kann und somit von Anfang an an diesem großartigen Abenteuer mitwirken kann.“

ELF: Tolles Rahmenprogramm bei Vienna Vikings vs. Raiders Tirol

(c) Peter Kramberger

DAS Schlagerspiel der European League of football steht am Sonntag auf dem Programm. Das Vienna Vikings Franchise (6-0) – das einzig ungeschlagene Team in der ELF – empfängt die Raiders Tirol (4-2) zum einem heißen Match-Up, vielfach auch Battle For Austria tituliert. Am Sonntag, den 24. Juli 2022 um 15 Uhr erfolgt der Kickoff in der Generali Arena.

Moreno (Mitte) und Bierbaumer (Rechts) beim Meet & Greet in der Pregame Area. (c) Andi Bischof
Meet & Greet mit Moreno, Bierbaumer und Sami Chourbaji

Abgesehen von bester Football Action auf dem Feld ist auch das Rahmenprogramm am Sunday-Funday in der und um die Generali Arena abwechslungsreich und kurzweilig.
Die Pregame Area vor der Osttribüne öffnet wie gewohnt um 12 Uhr, wo Drinks, Snack, Merchandising und das DJ Duo 2-Tages-Bart die Besucher:innen perfekt unterhalten und einstimmen werden.
Um 13:30 Uhr dürfen sich die Fans wieder auf einen Meet & Greet Fan Corner freuen. Diesmal mit dabei: Tight End Adria Botella-Moreno, Wide Receiver Florian Bierbaumer und Football Bromance Star Sami Chourbaji, der extra zum Gameday nach Wien einfliegt und via Twitch den Spieltag für die Bromantiker verfolgen wird. Die Stars stehen wieder für Selfies und Autogramme zur Verfügung.

Football Bromance Star Sami Chourbaji (rechts) kommt wieder nach Wien. (c) Hannes Jirgal
NFL Flair dank Besuch der LA Chargers Familie

Die Vikings freuen sich auch ganz besonders auf Besuch aus den USA: Mitglieder der LA Chargers Owner Familie reisen extra zum Wien:Innsbruck Spiel in die Bundeshauptstadt und bringen NFL-Flair in die Generali Arena. Nicoletta Ruhl und ihre Freunde freuen sich schon sehr auf ihr erstes ELF Game – Ehren Coin-Toss inklusive.

Stadion-Gewinnspiel – Sharp verlost einen Air Purifier im exklusiven Vienna Vikings Design

Unter allen Fans im Stadion wird der Air Purifier von Sharp verlost. Per Zufallsgenerator wird ein Sitzplatz ermittelt, und der glückliche Gewinner wird in der 2-Minute-Warning der 2. Halbzeit verkündet. Nach dem Spiel wird der > SHARP Air Purifier im Vikings Design direkt in der Generali Arena an seinen neuen Eigentümer übergeben.

Stanford In Tha House! Thomas Schaffer unterschreibt beim Meisterteam in Wien

*Schaffer kehrt nach 10 Jahren nach Wien zurück, um mit den Vienna Vikings den ELF Titel zu verteidigen
*Franchise Co-Ownwer Lumsden: „Glücklich, dass es gelungen ist, den Stanford Absolventen zu uns zu holen.“
*Schaffer über seine Entscheidung für Wien: “Vikings bieten professionelle Strukturen gepaart mit bestem Coaching“

Der Hammer-Deal ist nun perfekt! Nationalteamspieler und Stanford Alumnus Thomas Schaffer, der 2021 auch kurz bei den Chicago Bears unter Vertrag war, kehrt nach einem Jahrzehnt in seine Wiener Heimat zurück und unterschreibt einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Vienna Vikings in der European League of Football.

Thomas Schaffer (c) Stanford University Cardinal

Seine erfolgreiche Football Odyssee führte den 26jährigen bereits 2012 vom Nachwuchsprogramm der Mödling Rangers direkt nach Übersee. Nach drei Jahren High School an der Lake Forrest Academy folgte nahtlos das Vollstipendium in Stanford. Die kalifornische Elite-Universität war in der Folge fünf Jahre lang sein akademisches – Schaffer hat einen Abschluss in Media Studies & Economics – und athletisches Zuhause. Die Alma Mater teilt sich Thomas mit dem Vikings Co-Owner Robin Lumsden, der seit dem NFL Draft 2020 auch als sein Agent fungiert. Nach einem kurzen NFL Pre-Season Engagement bei den Chicago Bears, absolvierte Schaffer ein Probetraining bei den Indianpolis Colts, ehe er im August des Vorjahres Mid-Season bei den Raiders Tirol anheuerte.

Ich freue mich außerordentlich, dass es Chris Calaycay und mir gelungen ist, Thomas nach Wien zu holen. Das lässt auch das große Stanford Cardinal Herz in mir höherschlagen. Ich weiß, dass Thomas seine Entscheidung sehr bewusst und wohlüberlegt getroffen hat. Die professionellen Strukturen sowie das herausragende Coaching hier bei uns in Wien haben dafür gesorgt, dass er jedes andere Angebot abgelehnt hat“, kommentiert Investor Robin Lumsden die Verpflichtung von Schaffer, die er beinah signifikant für den Status-Quo der Vikings Franchise sieht. „Thomas wird sich als Spieler weiterentwickeln und dieses Jahr eine herausfordernde Positionsänderung in Angriff nehmen, um für sein langfristiges Ziel optimal gerüstet sein. Wir als Organisation arbeiten auf mehreren Ebenen daran, den Professionalisierungsprozess voranzutreiben, um uns sportlich und systemisch als Vorzeige-Franchise der European League of Football dauerhaft zu festigen. Das ist die Herausforderung, der wir uns als Kollektiv stellen.

Thomas Schaffer und Robin Lumsden

Vienna Vikings Head Coach Chris Calaycay, der selbst seine universitären Wurzeln in Kalifornien (Berkley) hat, zeigt sich von seinem neuen Spieler begeistert und beobachtete Schaffer beim Training der vergangenen Wochen ganz genau: “Thomas has been a defensive lineman most of his career but has made the commitment and dedication to transitioning to the offensive side of the ball. He has the rare traits of size and athleticism, along with his football knowledge and experience, to make a quick transition to his new position in 2023. I am happy that he is back in his hometown Vienna, and I can‘t wait to see what he will do in Purple!

Dass erfahrene O-Linemen wie Milanovic oder Rab auch bei verschiedenen Drills mit Tipps und Feedback zur Seite stehen, zeigt, dass Schaffer bereits im Team angekommen ist. Der ‚verlorene Sohn‘ ist endlich wieder daheim in Wien. Und bereit für Großes.

Neo-Viking Thomas Schaffer im Interview

How does it feel to be back in your hometown after 10 years?
Thomas: It’s a good feeling to be back in Vienna, I grew up and have most of my family here. It gives me a lot of flexibility in my life to see my relatives, specifically my grandparents, since I have been gone for such a long time. I am overall happy and at ease to be here.

What made you sign with the Vienna Vikings?
Thomas: Signing with the Vienna Vikings was an important move for me because with all my circumstances it will help me reach the level I want to. The switch to Offensive Line and my Training needs stood at the forefront and I felt really comfortable that those are met here. I am very excited to move forward and see where this Team can go and help me elevate my game.

Stanford, CA – November 30, 2019: Thomas Schaffer at Stanford Stadium. (c) Stanford University Cardinal

Please give us some insights on your transitioning from D-Line to O-Line!
Thomas: The transition has been difficult and frustrating to say the least but having consistent work with the OL Group here is very helpful at refining this skill for me. I think I have the tools to succeed at any level playing O-Line which is why I am making that switch. I have enjoyed the challenge and process and I am eager to get better every day at it. Austrian Football has been extremely supported in this process and I am excited to see where I can go with this change.

What are your goals and expectations for 2023?
Thomas: For me personally, I want to succeed at playing O-Line on a level that may take me beyond the ELF this year and I think I have the tools to get there with all the support I have been receiving from this organization. As for the team, I want to add value to the OL room and help this team to repeat as Champions.

How do your long-term career goals look like?
Thomas: My long-term goals are still the NFL and at the new position I believe I can get to the same level as Bernhard Raimann, who made also a position while still in College. The story behind the transition from DL to OL started also at the Colts when I was invited to try out for the Team in late July, where I saw Bernhard again. However, after what was seemingly a good workout as a DL, I was asked by the offensive Coaching Staff to make the switch to OT because of my athleticism for a guy my size, drawing comparisons with Starters at the Colts Offensive Line. I haven’t played on the offensive side of the ball for over 6 years, but that enthusiasm coming from an NFL Team made me realize that it was my best shot to getting back onto an NFL roster. This is why my long-term goals are nothing short of making it back to the highest league of American Football.

How does it feel to play for a franchise that is co-owned by Robin Lumsdon, a fellow alumnus of Stanford?
Thomas: I have known Robin for quite some time since he was at Stanford, and we met there when he came to a couple games with his family. He is also my representative in Austria and Europe since I declared for the NFL, so we have been working closely together for the past couple years to get me back to the highest level. He is a great guy, a real go-getter, and I think his involvement with the Vikings has definitely elevated how the Team operates and I am very excited that I am on board this year.

ELF: Die Roster Updates vorm Spitzenspiel der Wiener in Barcelona

(c) Chiara de Falco, D. Wolkerstorfer, H.Jirgal

In Woche Sechs der European League of Football blickt wohl die ganze ELF Community am Samstag nach Spanien. Genauer gesagt nach Reus, der Heimspielstätte der Barcelona Dragons.
Das spanische und das Wiener Franchise stehen aktuell bei 5-0. Sie sind die einzigen beiden ungeschlagenen Teams der Liga, und führen daher natürlich auch die Central Conference (1. Vikings, 2. Raiders, 3. Galaxy und 4. Surge) sowie die Southern Conference (1. Dragons, 2. Rhein Fire, 3. Centurions und 4. Rams).
Dass es nach dieser Spielrunde nur mehr ein ‚Undefeated Team‘ geben wird, wird wohl viele Football Fans, nicht nur die der Wiener, am 9. Juli um 18 Uhr veranlassen, das Game Of The Week zu verfolgen. Zu sehen ist die Partie auf dem Game Pass der European League of Football, Puls24 streamt LIVE und der spanische Sportsender Esport3 überträgt das Spitzenspiel.
Im Vienna Marriott Hotel – genauer gesagt in der Champions Sportsbar – findet wie bei jedem Away Game der Wiener die Official Watch Party Of The Vienna Vikings statt.
> Reservierungen!

LB Thomas Schnurrer lieferte gegen die Panthers wieder eine überragende Partie ab: Neun Tackles und eine Interception gingen auf sein Konto. Foto (c) Hannes Jirgal

Vorm Showdown in Reus geben die Vienna Vikings heute noch einige personelle Änderung bekannt. Runningback Kende Rathonyi verlässt die Wiener. Aufgrund einer Verletzung trennen sich die Wege des Franchise mit dem vielversprechenden Athleten aus Ungarn. US-Import Spieler Blake Nelson wird für das Spiel gegen Barcelona De-Activated.
Deswegen freuen sich die Vikings umso mehr um hochkarätige Zugänge. Die aktuellen ‚Roster Additions‘ sind RB Modeste ‚Momo‘ Pooda. Der ehemalige Parma Panther kam diese Woche in Wien an und stieg bereits am Dienstag ins Training der Vikings ein. Weiters wird Linebacker Sam Taylor wohl sein Debüt als Viking in Spanien geben. Der US-Amerikaner beendete vor einer Woche seine Saison mit den Salzburg Ducks als deren Tackle Leader in der Austrian Football League und ist hochmotiviert.
Last But Certainly Not Least: Wide Receiver Michael Schachermayr wird von der Wiener Franchise unter Vertrag genommen. Schachermayr beendete die Saison mit den Atrium Steelsharks Traun am vergangenen Wochenende und führt derzeit die Receiving Stats der AFL an. „Auch wenn für Traun die Season 2022 vorbei ist, hab ich persönlich noch jede Menge Hunger auf Football und will noch nicht in die Sommerpause gehen. Ich bin begeistert, dass ich nun für Wien in der European League of Football spielen werde. Es ist ein aufregende Chance, Teil dieses großartigen Teams zu sein.“

Vienna Vikings Roster Updates Overview Week 6
Kende Rathonyi – Released due to injury
Blake Nelson – De-Actived (due to injury)
Modeste Pooda – Signed
Sam Taylor – Signed
Michael Schachermayr – Signed

#ELF23: OL Aleks Milanovic und WR Weston Carr sind ‚Back On Board‘

Foto (c) Hannes Jirgal

Das Vienna Vikings Franchise verlängert den Vertrag mit Left Tackle Aleksandar Milanovic und verpflichtet den US-amerikanischen Wide Receiver Weston Carr. Mit Milanovic und Carr konnten zwei essentielle Offensiv-Spieler für die European League of Football Saison 2023 gewonnen werden.

Ein Championship-Team zu halten, ist kein leichtes Unterfangen. Dem European League of Football Meister aus Wien scheint es bisher sehr gut zu gelingen, Schlüsselspieler weiter zu verpflichten. Vor allem in der so wichtigen Offense Line wurde mit Veteran Aleksandar Milanovic nun – nach Youngstar Lukas Holub und Center Matt Daltrey – bereits der Dritte, meisterliche Viking an der O-Line verlängert. Milanovic unterzeichnete einen Zweijahresvertrag mit dem Franchise, mit dem er seine Karriere begann.

Aleksandar begann 2005 im Alter von 14 Jahren im Nachwuchs des AFC Vienna Vikings. Schon früh zeigte er Talent und war bis 2008 ein fester Bestandteil der österreichischen Jugend-Nationalmannschaften, als er in das All-Star-Team der Jugend-Europameisterschaft berufen wurde. Sechs Jahre später, 2011, war es für den talentierten Österreicher an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen. Er bekam ein Full Scholarship von den Sacramento State Hornets und schrieb somit österreichische Football-Geschichte, wurde unter anderem auch Vorbild für Bernhard Raimann, der heute bei den Indianapolis Colts spielt.

Im Gespräch mit Puls4 Sport kurz nach dem Finalgewinn des Wiener Franchise sprach Milanovic bereits davon, dass die Titelverteidigung das erklärte Ziel ist. Foto (c) Matthias Beck / Vienna Vikings

„Es ist etwas ganz Besonderes, Aleks weiterhin bei uns zu haben,“ weiß auch Vienna Vikings Head Coach Chris Calaycay, der Milanovic schon im Nachwuchs gecoacht hat. „Mit Aleks verbinden mich viele spezielle Momente – jene, in denen wir Siegestrophäen holten, stechen dabei natürlich heraus. Es gibt für die Vikings keinen besseren Left Tackle auf der Blindside als Alexander Milanovic.“
Auf der Position des Left Tackle reicht dem 31jährigen Wiener kein anderer Europäer das Wasser. Dass er weiters erstklassige Leadership Qualitäten hat, bewies der hauptberufliche Lehrer als einer der Teamkapitäne 2022, indem er mit seinen Co-Kapitänen Luis Horvath, Thomas Schnurrer und Jackson Erdmann das Vikings Schiff zum Meistertitel navigierte. In den Hafen der anderen Art, nämlich jenem der Ehe lief Milanovic gestern ein, als er seiner Verlobten im engsten Kreis in Wien das Ja-Wort gab.

„I resigned with the Vikings because nothing beats their culture and brotherhood.“ – WR Weston Carr

Der Kalifornier Weston Carr war schon 2022 der Nummer Eins Wunsch-US-Receiver auf Seiten der Wiener. Bedauerlicherweise verletzte sich der blitzschnelle Wideout beim Pre-Season Scrimmage der Vikings gegen die Leipzig Kings an der Schulter und fiel in der Folge für die gesamte Saison aus.
Nun ist der ehemalige All-American und Cotton Bowl Sieger bereit für sein Comeback und kann es kaum erwarten wieder am Feld zu stehen: „I resigned with the Vikings because nothing beats their culture and brotherhood. When it comes to expectations for the upcoming season, the goal is clear: Defending the title and becoming back-to-back Champions.“

Receiver Weston Carr beim Pre-Season Scrimmage gegen die Leipzig Kings. Foto (c) Hannes Jirgal

Der herausragende Receiver blickt auf eine beeindruckende College-Karriere zurück, glänzte von 2015 bis 2018 in den Reihen der Azusa Pacific Cougars (NCAA Div II), ehe er 2019 als Graduate Transfer zur Division I School Penn State wechselte, wo er Cotton Bowl Sieger wurde. Nach seinem Abschluss trat der US-Amerikaner 2021 seine Pro-Karriere bei den Kiel Baltic Hurricanes in die GFL an. Carr spielte eine herausragende Saison mit 62 Catches für 1318 Yards und 15 Touchdowns und wurde zu Recht in das All-Star-Team berufen.
Dass Westons 2022 Saison bereits vorm ersten ELF-Meisterschaftsspiel ein jähes Ende fand, bedauert auch Head Coach Calaycay: „“Weston’s season was cut short in the preseason due to an injury but being fully healthy, he returns to Europe and has a chance to show the European League of Football why he was so dominant in 2021.“
2023 erwarten Calaycay und sein Coaching Staff eine besondere Saison von Carr. Der Vienna Vikings Head Coach freut sich jedenfalls auf Westons Rückkehr auf dem Feld: „We are excited for Weston to be back on the field. And we are excited for the fans to see what he can do in Purple in 2023.“ Die Vorfreude auf die Comeback Saison des Receivers scheint auch in der Redaktion der European League of Football groß zu sein, wo man folgende Prognose gibt: „The former All-American could potentially be one of the best pass catchers in the European League of Football next season.“

Wer Milanovic, Carr & Co. 2023 in Wien live sehen möchte, sollte noch schnell bei der Holidays Special Aktion des Franchise zugreifen, wo es neben den Best-Price Saisonkarten einige Aktions-spezifische Extras gibt: Teilnahme an einem exklusivem Fan-Event, Preisreduktion beim Kauf von Original 2022 Spieler Jerseys und ein spezielles Fan-Goodie, das es im Handel nicht zu kaufen gibt. Die Aktion ist noch bis einschließlich 8. Januar 2023 gültig und ist über Ticketmaster Austria erhältlich. > Zu den Season-Tickets!

ELF Exklusiv: Aleksandar Milanovic im Interview

(c) Hannes Jirgal

GET TO KNOW ALEKS MILANOVIC
von Lukas Pesendorfer

Aleksandar Milanovic hat in seiner Footballkarriere schon so einiges erlebt. Nach 5 Jahren am College in den USA und bei mehreren Stationen in Europa kehrte er zurück zu seinen Wurzeln bei den Vienna Vikings. Der Left Tackle der Wiener sprach mit Lukas Pesendorfer über seinen bisherigen Werdegang, Die European League of Football und vieles mehr. 

Im Football steht erfahrungsgemäß der Quarterback, die Wide Receiver oder Running Backs im Mittelpunkt der öffentlichen Betrachtung. Was macht für dich den Reiz aus Offensive Line zu spielen?
Aleks: Du spielst diese Position nicht um anzugeben. Die Offensive Line wird nur erwähnt, wenn wir Fehler machen. Wenn es läuft wird wenig über die O-Line gesprochen, weil nur wenige Leute wissen, wo alles beginnt. Das Beste für mich an dieser Position ist es Menschen gegen ihren Willen von einem Ort zum anderen zu bewegen und diese dann noch zu ,,pancaken‘‘. Es ist einfach eines der besten Gefühle die es gibt. Außerdem befinden wir uns, neben dem Quarterback, bei jedem Spielzug auf dem Feld.

Du hast insgesamt 5 Jahre in den USA am College verbracht. Was hast du aus dieser Zeit mitgenommen?
Aleks: Die Arbeitsmoral ist eine andere. Wenn viele um dich herum so hart arbeiten, dann pusht einen das. Man lernt einfach viele neue Dinge und Menschen kennen. Was ich jedem Footballspieler mitgeben kann ist, sich vor jedem Spiel viel Filmmaterial des Gegners anzuschauen und einfach so hart zu arbeiten wie möglich.

Wer war der beste Spieler gegen den du je gespielt hast?
Aleks: Definitiv Stephon Tuitt, ehemaliger Defensive End der Pittsburgh Steelers. Beim Team World gegen das Team USA in Austin Texas 2011 habe ich gegen ihn gespielt. Er war damals erst 18 Jahre alt und hatte bereits einiges drauf. Aber auch mein ehemaliger Mitbewohner Todd Davis war unglaublich gut. Davis gewann einige Jahre später mit den Denver Broncos den Super Bowl.

Gibt es Spieler in der NFL die du besonders studierst und versuchst dir Dinge abzuschauen?
Aleks: Ja! Mein Favorit ist definitiv Trent Williams, der Left Tackle der 49ers. Aber auch Lane Johnson von den Eagles. Von ihm habe ich sehr viel gelernt. Wer mir auch noch besonders gut gefällt ist Tyron Smith von den Cowboys. Er hat 3 verschiedene Pass Sets, die ich mir von ihm abgeschaut habe.

(c) Hannes Jirgal

Was war dein erster Gedanke, als du über die Teilnahme der Vienna Vikings in der European League of Football erfahren hast?
Aleks: Zuerst konnte ich es gar nicht glauben. Ich war damals beim Nationalteam, im Spiel Österreich gegen Serbien. Ich habe dann gleich Chris Calaycay angerufen, um zu fragen ob das wirklich stimmt. Ich habe ihm dann direkt gesagt:,, Count me in!‘‘ Ich habe eigentlich nicht mehr damit gerechnet, dass ich jemals wieder Football spielen werde. Aber ich wollte schon immer dort aufhören, wo alles angefangen an. Deswegen bin ich einfach froh hier zu sein und der Mannschaft bestmöglich zu helfen.

Welche persönlichen Ziele hast du dir zu Beginn dieser Saison gesetzt?
Aleks: Überleben war anfangs die Devise (lacht). Ich bin ja doch schon etwas älter. Aber mein Körper hält bis jetzt gut durch. Nachdem ich gemerkt hatte, wie stark dieser Roster ist, war mein persönliches Ziel, einfach alles für das Team zu tun, um den Titel zu holen. Ein persönliches Ziel hatte ich aber dennoch: Ich will der beste Offensive Lineman in der Liga sein. Einfach der Beste auf dieser Position da draußen sein. Ich will, dass jeder weiß, wer dieser Linke Tackle von Wien ist! Aber natürlich muss ich klarstellen, dass dieser Award nicht ansatzweise so wichtig ist wie der Titel selbst!

Wiens Tackle #61 Aleks Milanovic (c) Hannes Jirgal

Wie bewertest du generell das Niveau innerhalb der ELF? Hast Du eine derart starke Competition erwartet?
Aleks: Ja! Die Creme de la Creme des europäischen Footballs ist in dieser Liga vertreten. Die ELF ist die mit Abstand beste Liga in Europa. Jede Woche habe ich den größten Respekt vor unserem Gegner. Selbst wenn wir manchmal hoch gewonnen haben, war dennoch jedes Spiel hart. Du darfst dich bei keinem Spielzug aus dem Fenster lehnen!

Lass uns kurz über Istanbul sprechen. Das Hinspiel war eine eindeutige Sache für Euch. Was erwartest du heute?
Aleks: Istanbul hat eine komplett andere Mannschaft als noch im Hinspiel. Sie haben sehr viele neue Gesichter, gute Imports und das neue Coaching scheint auch zu funktionieren. Man schlägt nicht ohne Grund Barcelona und zwingt Hamburg bis in die Overtime. Wir haben großen Respekt vor den Rams.

Hast Du zum Abschluss noch eine Message an die Fans?
Aleks: Ihr seid ein Wahnsinn, macht bitte so weiter! Kommt zu den Spielen! Kommt mit euren Freunden, Nachbarn, Familien! Nehmt ganz Wien mit ins Stadion! Ohne euch wären wir nichts, dass dürft ihr nicht vergessen. Bleibt wie ihr seid, die ganze Mannschaft liebt euch!

Vienna Vikings Offensive Line (c) Hannes Jirgal

Vienna Vikings Franchise gibt erste Verpflichtungen für European League of Football bekannt

(c) Hannes Jirgal/Vienna Vikings

Am Sonntag war es endlich soweit: Mit Spannung haben Football-, und insbesondere ELF-Fans in ganz Europa wohl auf die ersten Verpflichtungen der Vienna Vikings Franchise für die European League of Football gewartet.
Mit Safety Luis Horvath, Linebacker Thomas Schnurrer und Cornerback Florian Albrecht gab’s Committed Players‘ News im Triple-Pack.

Ich denke, wir haben mit diesen ersten Roster-News schon Schlagzeilen gemacht. Die drei Spieler sind herausragende Athleten und gehören zu den Besten auf ihren Positionen, nicht nur in Österreich. Ich freue mich sehr, dass Luis, Thomas und Florian nun nicht nur im Team Austria sondern auch in unserer Mannschaft in der European League of Football zusammenspielen werden. Sie sind Schlüsselspieler und Führungspersönlichkeiten. Wir arbeiten weiterhin an einem Roster, der diese Wiener Franchise repräsentiert und für das Championship Football Niveau steht, das man aus dieser Stadt erwartet„, so Chris Calaycay, Head Coach der Vienna Vikings.

Natürlich haben wir auch die Herren Horvath, Schnurrer und Albrecht um Stellungnahmen zu ihrer Verpflichtung gebeten:

Foto (c) Hannes Jirgal

Safety Luis Horvath: „Ich freu mich unglaublich, dass ich, nach 16 Jahren Football im Verein, diesen unglaublich aufregenden Schritt mit den Vikings in die European League of Football gehen darf. Ich erwarte von unserem Team Großes, denn die Vienna Vikings haben den Anspruch, sich in Europa als Top-Team zu präsentieren. Ich glaube schon, dass wir an der Spitze mitspielen werden und dass wir Contender für den Titel sind. Und ich bin sehr gespannt, was 2022 bringen wird.

Foto (c) AFBÖ

Linebacker Thomas Schnurrer: “Ich freu mich ein Teil des Vikings ELF Teams zu sein! Ich glaube die Vikings haben bis jetzt einen super Kader zusammengestellt, und wir haben wirklich gute Chancen vorne mitzuspielen. Das ganze Team ist schon richtig geil auf die Season!

Foto (c) Stefan Pramhaas / photowilfinger.at

Cornerback Florian Albrecht: „Ich freue mich sehr als Teil der Vienna Vikings in das neue Kapitel ELF zu starten. Die Vikings haben sich sehr um mich bemüht und haben mir bei diesem Entscheidungsprozess ein sehr gutes Gefühl gegeben. Die European League of Football wird eine tolle neue Herausforderung, und ich bin schon gespannt, was wir hier als Team erreichen können.

Deininger und Rabitsch verstärken Vienna Vikings Receiving Corps

(c) Hannes Jirgal

Die Wiener vertrauen auch 2023 auf die Veteran Receiver Marian Deininger und Nikolaus Rabitsch. Beide Wideouts erlebten aufgrund von Verletzungen eine sehr verkürzte 2022 Saison in der European League of Football, sind aber bereit ihre erstklassigen Talente in der aktuellen ELF-Saison wieder unter Beweis zu stellen.

Mit jeder Menge Erfahrung und Speed verstärken die zwei Wideouts Deininger und Rabitsch das Meisterteam aus Wien im aktuellen Jahr. Die Vorfreude auf den Liga-Kickoff beider Athleten ist groß, endete doch für beide die 2022 Season verletzungsbedingt viel zu früh.
Marian and Niko are veteran WRs with a ton of experience and both will be coming back from season ending injuries. Both are looking to build on their first season back and working hard in the offseason to make the most out their opportunity,“ weiß auch Vienna Vikings Head Coach Chris Calaycay, der sich über die Verlängerung der Verträge dieser Passempfänger freut.
Neben Florian Bierbaumer, Weston Carr, Jordan Bouah, Rudi Lee Frey sowie Michael Schachermayr sind Marian Deininger und Nikolaus Rabitsch nun zwei weitere Targets für Quarterback Chris Helbig.

WR Marian Deininger (c) Hannes Jirgal / Vienna Vikings

Deininger ist ein True Vikings Product. Marian startete im Vereins-Nachwuchsprogramm, war einige  Jahre Teil der Vikings Football Academy ehe er in noch sehr jungen Jahren für die Kampfmannschaft des Vereins in der AFL sowie in der Big6 auflief.
„I extended with the Vikings because I grew up playing for this organization, and it’s almost like family to me. Our goals are to remain champions. My personal expectations for 2023 is to make an impact on the field and to be the best player I can be,“ kommentiert Marian seinen neuen 1-Jahres-Deal mit dem amtierenden Meister der European League of Football.

„This team feels like family. We got our backs on and off the field.“ – WR Nikolaus Rabitsch

Receiver Rabitsch ist ein Local Talent aus dem Süden Österreichs, wo seine Football Karriere begann und wo er auch jahrelang bei den Black Lions (2008-2011) und Carinthian Lions (2012-2015, 2017-2019) aktiv war. Der gebürtige Kärntner, der mittlerweile in Wien lebt und arbeitet, nennt auch die Professionalität der Organisation und den unvergleichlichen Team-Spirit der Vikings als zwei Gründe, warum er um ein weiteres Jahr beim Meister verlängert. „This team feels like family. We got our backs on and off the field. Our goals are getting better every week and become back to back champions! My personal expectations for 2023 are staying injury free and support the team the best way I can for the whole season.“