Ladies

Home Tackle Football Ladies

ÖSTERREICH, 2x DEUTSCHLAND, UNGARN UND SLOWENIEN

Was sich auf den ersten Blick wie eine Aufzählungen ehemaliger Kronländer Österreichs 🙂 liest, entpuppt sich in Wahrheit als jene Spielorte, in denen verschiedene Vikings Teams am vergangenen Wochenende im Einsatz waren. Nur wenige Vereine in Österreich können so eine organisatorische Mammut-Aufgabe bewältigen; die Dacia Vikings haben es – wieder einmal – geschafft!
Österreich
Am vergangenen Samstag besiegte im Football Zentrum „Ravelin“ das Vikings Team II die Raiders II in einem Meisterschaftsspiel der AFL Division I mit 29:0.
Dacia Vikings Galaxy and Twister am Weg nach München.
Deutschland I
Teile der Sektion Cheerleader traten beim Storm Cup in München an. Das Galaxy-Team erreichte den 2. Platz; die Twister mussten sich mit Platz 7 zufrieden geben.
Deutschland II
Unser Dacia Vikings Damen Footballteam spielte in Stuttgart ein Freundschaftsspiel gegen die dortigen Scorpions Sisters und kehrte mit einem schönen 27:16 Sieg erfolgreich nach Wien zurück.
Ungarn
Das stark ersatzgeschwächte Team der Superseniors unterlag in einem Meisterschaftsspiel der AFL Division IV dem heurigen Meisterschaftsfavoriten in dieser Division, den Fehevar Enthroners, mit 68:6.
Slowenien
Unsere Kampfmannschaft behielt auswärts, bei den Ljubljana Silverhawks, mit einem 63:33 Sieg ihre weiße Weste und die alleinige Tabellenführung in der AFL.
Diese tollen Leistungen sind aber bereits historisch. Nun sind alle Augen auf das Spitzenspiel Dacia Vikings vs. Swarco Raiders, presented by Elektro Punkt Wien, am kommenden Sonntag, 22. April 2018, 15:00 Uhr, Stadion Hohe Warte, gerichtet. Dem ersten, großen Kräftemessen der beiden Teams in der noch jungen Saison.
Das Dach der Tribüne sollte bis dahin fertig werden; jedoch wird es erst am kommenden Donnerstag/Freitag von den Behörden abgenommen. Bis dahin können wir leider!!! keine verbindliche Auskunft darüber geben, ob wir die Tribüne benützen können – oder nicht.
Ausserdem wirft die „Vinea Resort Charity Bowl 2018“ bereits ihre Schatten voraus. Am Sonntag, 29. April 2018, Kick Off: 12:00 Uhr im Sonnensee-Stadion/Ritzing/Burgenland hat die Vikings Kampfmannschaft die Helsinki Roosters zu Gast.
Bereits jetzt haben die Vikings Coaches den Roosters den Fedehandschuh ins Gesicht geschleudert.
Watch this:

Vikings Nachwuchs auf Entenjagd – Ladies stellen sich den Wölfen

©Armin Plank

Endlich ist es wieder so weit, der erste Spieltag der Herbstsaison im Footballzentrum Ravelin steht vor der Tür. Gleich drei Spiele gibt es am Samstag, 10. September, zu sehen.

Die jungen Wikinger auf Entenjagd

Den Anfang macht das Vikings U15 Team mit Kickoff um 12:00 Uhr. Und zwar gegen die Ducks aus Salzburg. Die Mozartstädter haben heuer den Sprung vom 9-Mann Football in die reguläre Meisterschaft, in der 11 gegen 11 gespielt wird, vollzogen. Damit steht dem Team von Chris Calaycay ein „Liga-Neuling“ gegenüber. Im Anschluss an die U15 laufen unsere Jüngsten, die U11, ebenfalls gegen die Salzburg Ducks auf. Wie immer steht bei der U11 Sieg oder Niederlage im Hintergrund. Umso mehr geht es darum im Spiel gegen ein anderes Team den Spaß am American Football zu fördern und das erlernte aus dem Training auch im Spiel umzusetzen.

Ladies nehmen es mit den Budapest Wolves auf

Zu guter Letzt werden die Vienna Vikings Ladies ihr zweites Meisterschaftsspiel um 15:00 Uhr bestreiten. Die relativ junge Truppe von Cameron Frickey konnte einen doch deutlichen Erfolg im ersten Spiel feiern. Der Stadtrivale, die Danube Dragons Ladies, wurden vergangenen Samstag mit 33:6 geschlagen. Mit den Budapest Wolves steht nun der zweite Gegner in der Topgruppe der AFL Division Ladies am Programm. Für die Damen aus Budapest wird es das erste Saisonspiel. Damit wird das Spiel zu einem Gradmesser, welches Team die Favoritenrolle um die Ladies Bowl XVII einnehmen wird.

 

Hardfacts:

Samstag, 10. September
Footballzentrum Ravelin (Ravelinstraße 8, 1110 Wien, Eingang Bleriotgasse)
Einlass: 10:00 Uhr
12:00 Uhr – Vienna Vikings U15 vs. Salzburg Ducks U15
im Anschluss – Vienna Vikings U11 vs. Salzburg Ducks U11
15:00 Uhr – Vienna Vikings Ladies vs. Budapest Wolves Ladies

Damen EM 2015

Beim Spiel um die Bronzemedaille bei der Damen EM im American Football traf Österreich auf Deutschland.

Die ohnehin schon kleine Mannschaft aus Österreich (31 Spielerinnen) war durch Verletzungen schon zu Spielbeginn geschwächt.
Anfangs konnte man mit Deutschland noch gut mithalten, kassierte jedoch am Ende des 1. Viertels einen unglücklichen  Touchdown. Der Zusatzpunkt konnte jedoch verhindert werden.
Zu Beginn des 2. Viertels verletzte sich Runningback Lisa Neubauer (2-Maliger MVP des Turniers) schwer am Knie. Gleich darauf folge eine schwere Verletzung von Lovorska Maras (Gehirnerschütterung, Peitschenschlagsyndrom), die das Team aus Österreich verunsicherte und ihnen den Spielfluss nahm.
So konnte das Deutsche Team sein Spiel souverän spielen und gewann schlussendlich deutlich mit 27:6.
Den einzigen Touchdown für Österreich erzielte Siri Knapp. MVP wurde Martina Beisteiner.

Die Dacia Vikings MVPs und MVCs 2017

Die MVPs der gesamten Football-Nachwuchsmannschaften haben wir schon beim Upgrade Day bekanntgegeben. Bei der Vienna Vikings Weihnachtsfeier letzten Samstag wurden die weiteren 2017 MVP und MVC Preise sowie die Auszeichnungen für die Coaches des heurigen Jahres verliehen. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich.


MVPs Team I
Maurice WAPPL (Offense)
Alex TAHERI (Defense)
Martin NEMETH (Lineman of the Year)


MVPs Ladies
Siri KNAPP (Offense)
Vanessa DÖRING (Defense)
Selina LOIBNER (Rookie of the Year)


COACHES of the Year
Max PUCHSTEIN (Tackle Football)
Max KÖSSLER (Tackle Football)
Natalie MOSER (Cheerleading)


MVCs Cheer
Helen HORVATH (Evolution)
Viola BRASWELL (Galaxy)
Blessing AIL (Twisters)


Leonie MODIFOR (Infinity)
Kevin-Marc ROUBINEK (Fusion)
Florentina NÖHRIG (Allstars)


MVCs Dance
Lena WERNICKE (Twinkles)
Rebekka BATELKA (Calypso)
Christina FELDBACHER (Destiny)


MVPs Team II
Rudi-Lee FREY (Offense)
Moritz ELMAUTHALER (Defense)


MVPs Flag
Constantin BATTENFELD
Conny PRIPFL (Offense)
Martina BEISTEINER (Defense)


MVPs Superseniors
Steve NEUNER (Defense)
Alexander HOCHMEISTER (Offense)

Alex Taheri, Defense MVP des Jahres, konnte sich auch über den George Thomas Award freuen. Die Purple Blood Awards gingen an Julia Köberl, Andrea Steinbauer, Romana Eder, Michael Kalenda, Katharina Graeven, Otto Pachmann sowie Bernd Sobotka.
Congratulations!

Dacia Vikings Ladies: Am Sonntag geht es um die Tabellenführung

Foto (c) Peter Kramberger

Ein zweites Mal in dieser Saison reisen die Dacia Vikings Ladies nach Tirol. Am Sonntag 13.10., Kick Off 11:00 Uhr, treffen die Wikingerinnen in Schwaz auf die Hammers Ladies.
Nach zwei deutlichen Siegen zu Saisonbeginn – gegen die Telfs Patriots und die SPG Dragons/Giants/Thunder – fährt das Team rund um Head Coach Cameron Frickey sehr zuversichtlich nach Westen. Die Damenmannschaft der Hammers Schwaz hat ihr erstes Spiel gegen die Dragons/Giants/Thunder Spielgemeinschaft gewonnen und wird auf heimischen Gefilden wohl voller Selbstvertrauen in die Partie gehen.

QB Conny Pripfl und der Angriff der Dacia Vikings Ladies scorten bisher 92 Punkte in 2 Spielen. Foto (c) Hannes Jirgal

In diesem AFL Ladies Kracher der beiden bisher ungeschlagenen Teams aus Wien und Tirol geht es um die Tabellenführung! Und die Hammers Ladies werden sicher alles daran setzen, den Wikingerinnen die erste Niederlage seit nunmehr 16(!) Saisonen zuzufügen. Bei den Dacia Vikings Ladies waren bisher sowohl Defense als auch Offense gewohnt souverän. Das Team von HC Cam Frickey scorte in den letzten beiden Spielen, angeführt von Vikings und Nationalteam Spielmacherin Conny Pripfl, 92 Punkte und ließ im Gegenzug keinen einzigen Score zu, was die herausragende defensive Leistung der Women In Purple unterstreicht.
Der Serienmeister aus Wien wird auch beim Sonntagsspiel in Tirol alles tun, um der Favoritenrolle ein weiteres Mal gerecht zu werden.

#BleedPurple #DaciaVikings #FightLikeAGirl #VikingsLadies

Dacia Vikings Ladies wollen 17. Titel bei der Ladies Bowl XX holen

Foto (c) Paul Feuersänger

Am 16. November 2019 (Kick Off 15:00 Uhr) wird die mittlerweile 20. Ladies Bowl ausgespielt. Die Dacia Vikings Ladies stehen zum 18. Mail in Folge im Finale und stehen vor ihrem 17. Meistertitel In A Row.

Nachdem die Wikingerinnen den Grunddurchgang mit 5 Siegen und 248:0(!) Punkten abgeschlossen haben, gehen sie als klare Favoriten in die Partie gegen den Finalgegner – die Schwaz Hammers Ladies. Damit qualifiziert sich erstmals ein Team für das Finale, welches nicht aus einer Bundes- oder Landeshauptstadt kommt.
Die Dacia Vikings Ladies haben zwar im Grunddurchgang auswärts gegen die Hammers Ladies klar mit 36:0 gewonnen, hatten aber jetzt eine dreiwöchige Spielpause während die Hammers Ladies in den letzten zwei Wochen richtig Fahrt aufgenommen haben und zuletzt über die Salzburg Ducks mit 32:0 hinweggefegt sind.

Head Coach Cameron Frickey will mit seinen Vikings Ladies den 17. Meisterschaftstitel in Folge holen. Foto (c) Paul Feuersänger

Jedenfalls erwarten wir einen topmotivierten Gegner am Samstag im Footballzentrum Ravelin. Jedes Team, das in die Hauptstadt kommt, ist im „Nothing To Lose“ Modus und will jene Sensation schaffen, die mittlerweile siebzehn Jahre andauernde Vorherrschaft der Vikings Ladies zu beenden. Wie immer wird die Mannschaft rund um Head Coach Cameron Frickey optimal auf den Gegner eingestellt sein und höchst motiviert auf die Ravelin kommen. Alle Spielerinnen der Vikings sind fit, und das Selbstvertrauen ist nach der erfolgreichen Regular Season groß. Einem großartigen Finale steht somit nichts im Wege.

Key Facts zur Ladies Bowl XX
Footballzentrum Ravelin (Bleriotgasse, 1110 Wien)
Samstag, 16. November 2019
12:00 Uhr – Spiel um Platz 3 (Telfs Patriots vs. Danube Dragons)
15:00 Uhr – AFC Dacia Vienna Vikings vs. Schwaz Hammers

Perfect Season ohne einen einzigen Gegenpunkt für die Dacia Vikings Ladies

Beim Jubiläumsbowl auf der Ravelin wurden die Vikings Ladies ihrer Favoritenrolle gerecht und holten mit einem 44:0 Sieg über die Schwaz Hammers Ladies den 17. Meistertitel in Folge. Wie erwartet begannen die Tirolerinnen hoch motiviert und es gelang ihnen das erste Quarter sehr offen zu gestalten. Die Defense der Wikingerinnen lässt zwar keine Punkte zu aber die Offense bleibt mit ihren Runs in der gut eingestellten Verteidigung der Hammers immer wieder hängen. Der erste Pass von QB #7 Cornelia Pripfl brach dann aber den Bann und fand #4 Boglarka Szigeti in der Endzone zum 6:0. Mit der folgenden TPC scored #5 Siri Knapp den 8:0  Endstand im ersten Quarter.

Nach dem Quarterchange kamen die Hammers Ladies allerdings unter die Räder bis zur Halbzeit sollten sie noch 30 Punkte ausfassen. Die gewohnt aggressive Defense der Vikings Ladies lässt keine Raumgewinne zu. Allen voran Rookie #23 Susanne Unger gelingen 4 Tackles for los und zwei Quarterback Sacks. Die Offense variiert nun sehr stark zwischen Run und Pass. Jeder Drive der Wikingerinnen endet mit einem Score. #5 Siri Knapp beginnt den Reigen mit einem Run zum 14:0 und #11 Christina Marie Egger fängt die TPC in der Endzone zum 16:0. Im darauffolgenden Drive erarbeitet die Defense wieder eine ausgezeichnete Feldposition und der erste Pass geht direkt in die Endzone der Hammers Ladies. Abermals ist #4 Boglarka Szigeti zur Stelle – 22:0. Bei der folgenden TPC behält #7 Cornelia Pripfl den Ball und läuft selbst für weiter 2 Punkte über die Goalline – 24:0. Im dritten Drive der Vikings Offense des zweiten Quarters führt wieder das erste Play zum Score. #5 Siri Knapp scored mit einem Run in ihrer unwiderstehlichen Art zum 30:0. Die obligatorische TPC fängt #18 Antonia Loicht zum 32:0. In einem weiterer Drive in diesem Quarter trägt sich auch #14 Kata Szücs und die Scorerliste ein und fixiert damit den Halbzeitstand von 38:0.

So ein Performance ist natürlich nur möglich wenn die Offense Line perfekt funktioniert. Center #56 Karin Weinberger spielt hoch konzentriert und leistet sich keinen einzigen Fehler beim Snap. #50 Eda Kiribrahim und #58 Marie Claire Kappacher gelingt es über die gesamte Spieldauer sehr effektiv ihren QB zu schützen und die entscheidenden Vorblocks zu setzen. Trotz der scheinbaren Aussichtslosigkeit lassen sich die Schwaz Hammers Ladies nie hängen und kämpfen verbissen um jeden Yard. Insbesondere bei den Kickreturns erzielen sie oft großen Raumgewinn. Zwei Mal ist Kickerin #83 Denise Scharaditsch genötigt als letzte Frau den TD saving Tackle zu machen.

Durch den über 35 Punkte betragenden Vorsprung kommt in der zweiten Halbzeit die Mercy Rule zu tragen. Traditionsgemäß passiert dann auch nicht mehr viel. Die Vikings Offense kontrolliert mit Laufspiel die Uhr. #5 Siri Knapp läuft mit dem Ball noch einmal in die Endzone der Hammers Ladies und scored damit zum Endstand von 44:0.

Der 17. Meistertitel in Folge war ein Besonderer. Anfang der Saison beendeten viele Leistungsträger der letzten Jahre ihre Karriere. Mit Lila Riegler-Haag verlor man auch einen sehr erfahrenen langjährigen Coach. Einige Starter mussten verletzt beinahe die gesamte Saison passen. Um so beeindruckender ist die Art und Weise wie dieser Titel erspielt wurde. Mit 6:0 Siegen und 292:0 Punkten ist die Saison 2019 eine der erfolgreichsten überhaupt. Das ist natürlich auch dem hervorragenden Coaching Stuff rund um HC Cameron Frickey zu verdanken. Ihnen gelingt es immer wieder das Team optimal auf ihre Gegner einzustellen. Rookies werden sehr schnell in das Mannschaftsgefüge integriert und Back Ups sind allzeit bereit ihre Chance zu nutzen wenn Starter ausfallen.

QB #7 Cornelia Pripfl wurde zum Liga MVP gewählt. Die Spielmacherin der Vikings Ladies kam diese Saison von einer Kreuzbandverletzung  zurück und setzte den viel geliebten Spruch „Come Back Stronger“ in die Tat um. Sie ist mit ihrer Trainingseinstellung und ihrer immer positiven Art eine enorm wichtige Spielerin für den Verein aber auch ein Vorbild an Sportsmanship in der gesamten Liga. Sie erhält diese Trophäe völlig zu recht.

Einziger Wehrmutstropfen an diesem Abend: Michael Oelsboeck wird seine langjährige Karriere als Coach bei den Vikings Laides beenden. Er war immer wesentlich am Erfolg der letzten Jahre beteiligt. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.

Dacia Vikings Ladies HC Cameron Frickey im Interview nach 18. Meistertitel in Folge

In einem ungewöhnlichen Sportjahr entschied sich die Meisterschaft der Division Ladies nicht wie gewohnt in der Ladies Bowl – Diese musste aufgrund der aktuellen COVID19 Maßnahmen abgesagt werden – sondern im finalen Grunddurchgangsspiel der Damen Football Liga, wo unsere Dacia Vikings Ladies im Footballzentrum Ravelin auf den Zweitplatzierten der Liga, die Spielgemeinschaft Danube Dragons / Amstetten Thunder, trafen. Die Wikingerinnen siegten am 1. November in beeindruckender Manier. Mit einem 48:0 über die ThunderDragons unterstrich das Team von Head Coach Cameron Frickey abermals seine klare Dominanz in der heimischen Liga. Um die Hälse der Vikings Ladies baumelte wieder Gold. Als Offense und Defense MVPs wurden Karin Weinberger (OL) und Kata Szücs (LB) ausgezeichnet.  

Strahlende Gesichter und Goldmedaillen – Die Dacia Vikings Ladies sind zum 18. Mal in Folge Meister der Division Ladies. Foto (c) Hannes Jirgal

Coaching Mastermind HC Cam Frickey im Interview  

Es ist für die Dacia Vikings Ladies der 18.(!) Titel in Folge. Wie auch 2019 wurde die Meisterschaft 2020 von den Wikingerinnen nicht nur mit einer Perfect Season absolviert. Es wurde außerdem kein einziger Punkt der Gegnerinnen zugelassen. Head Coach Frickey ging mit seiner Mannschaft im heurigen Jahr unter herausfordernden Bedingungen ins Meisterschaftsrennen gegen die SG Dragons, die Ducks Ladies und die Schwaz Hammers Ladies. Mit einem dezimierten Roster und einigen Rookies in den Units holte der Meistermacher Frickey den 18. Titel – für ihn als Head Coach der Wikingerinnen der 15. In Folge. Wir haben Cameron Frickey im Hinblick auf diese rekordverdächtigen Zahlen gesprochen. 

Was ist für dich der Schlüssel zum Erfolg der Vikings Ladies?
HC Frickey: “Das startet alles in der Off-Season, wo wir großen Wert daruaf legen, unsere Spielerinnen zu besseren Athletinnen zu machen. Weiters implementieren wir ein Playbook für Offense und Defense, das ich als “Simple And Fun” bezeichne.” 

Dacia Vikings Football Academy Schülerin, Karin Weinberger, wurde mit dem MVP Offense Titel ausgezeichnet. Foto (c) Hannes Jirgal

Heuer wurden zwei herausragende Spielerinnen als Most Valubale Players ausgezeichnet. Es sind dies Dacia Vikings Football Academy Schülerin Karin Weinberger (Offense MVP) und Shooting Star Kata Szücs (Defense MVP). Was macht diese beiden Spielerinnen so besonders? Wo liegen ihre speziellen Talente?
HC Frickey: “Karin war immer schon eine starke und sehr fokussierte Spielerin. Dank ihrer zusätzlichen Trainingseinheiten in der Vikings Academy ist sie nun auf dem Feld noch effektiver und athletischer. Für mich ist es eine wahre Freude, ihre stete Entwicklung mitzuverfolgen. Wir Coaches freuen uns jedes Jahr, wie sehr Karin als Spielerin wächst und sich verbessert. Kata kam vor zwei Jahren zu uns als sehr gute Athletin – schnell, explosiv und stark. Sie ist sehr ‚coachable‘, ambitioniert, eine gute Zuhörerin und hat sehr hart an sich gearbeitet, um die dominante Spielerin zu werden, die sie nun ist. Wenn Kata am Spieltag ihren Vikings Helm aufsetzt, wird aus dem ruhigen Mädchen eine ‘Hitting Machine’.”  

Linebacker #14 Kata Szücs, die auch als WR in der Offense spielt, wurde als Defense MVP ausgezeichnet. Foto (c) Hannes Jirgal

Was sind deine Wünsche oder Hoffnungen für die Dacia Vikings Ladies?
HC Frickey: “Ich wünsche mir, dass mehr Athletinnen Teil meines dominanten Teams werden. Ich habe vor, den Head Coaching Job, den ich so sehr liebe, noch viele Jahre zu machen. Und solange ich diese tolle Mannschaft coache, wollen und werden wir die Besten in Österreich sein. Meine Coachings Staff und ich haben über die vergangenen Jahre eine ‘Winning Tradition’ etabliert, die nicht gestoppt werden konnte. Wir sind stolz auf unsere Erfolge und werden diese fortsetzen.”  

Meistermacher Cameron Frickey freut sich also auf interessierte Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die Teil der Dacia Vikings Ladies, des österreichischen Serienmeisters, werden möchten. Eine Kontaktaufnahme über office@daciavikings.com kann jederzeit erfolgen.

„Meine Coachings Staff und ich haben über die vergangenen Jahre eine ‘Winning Tradition’ etabliert, die nicht gestoppt werden konnte“, so Head Coach Cameron Frickey, der als überragender WR bei den Vienna Vikings zwischen 1998 und 2003 fünf Meistertitel holte. Foto (c) Hannes Jirgal

Zur Person: Cameron Frickey kam als Import Spieler 1998 nach Wien. Er spielte sechs Saisonen – von 1998 bis 2003 – für die Vienna Vikings. Als überragender Wide Receiver holte er in diesen sechs Jahren fünf Titel mit den Wikingern. Seit 2006 hat er die Rolle des Head Coachs der Vikings Ladies inne und gewann in jedem Jahr die Meisterschaft. Cameron ist außerdem Head Coach der österreichischen Damen Nationalmannschaft 

Dacia Vikings Ladies siegen souverän gegen Salzburger Ducks

Foto (c) Wolfgang Eroes

Viertes Spiel – vierter Sieg!
Den Dacia Vikings Ladies gelang am Samstag gegen die Salzburg Ducks mit 58:0 ein weiterer Shut Out. Ein Großteil des Erfolges war diese Mal wieder die unglaublich aggressiv spielende Defense. Die Gäste aus Salzburg erreichten im gesamten Spiel nur drei First Downs und drangen nur ein einziges Mal in die Spielhälfte der Wikingerinnen durch.

Im Gegenzug führte jeder einzelne Drive der Vikings Offense zu Punkten. Die schnelle 6:0 Führung gelang #14 Kata SZÜCS mit einem Run in die Endzone. Das Spiel war sehr stark geprägt vom Laufspiel. #7 Conny PRIPFL passte im ersten Quarter insgesamt nur drei Mal davon zwei Incompletions. Der dritte Pass allerdings fand sein Ziel in der Endzone, wo #4 Boglarka SZIGETI völlig frei zum 12:0 catchte. Mit der folgenden Two-Point-Conversion stellte #5 Siri KNAPP auf 14:0 und markierte damit das Ende des ersten Quarters.

Speziell im zweiten Quarter schienen die Ducks mit dem Hausherrn überhaupt nicht mithalten zu können. Es wurde weiter fröhlich gelaufen. Abermals brachte ein Run von #14 Kata SZÜCS sechs Punkte. Im Drive darauf behielt #7 Conny PRIPFL das Ei und lief selbst damit über dreißig Yards in die Endzone und wieder war es #5 Siri KNAPP die die TPC zum 28:0 verwertete.

Zu diesem Zeitpunkt war die Defense der Wikingerinnen voll auf Touren. Rund um das Bollwerk #51 Katrin THEIL übte man in jedem einzelnen Play enormen Druck aus. #23 Susanne UNGER durchbrach einmal mehr die Abwehrreihen der Ducks und forcte einen QB-Fumble, diesen nutzte die ebenfalls durchgebrochene #39 Angelika PETERS, um den Ball aufzunehmen und zum 34:0 in die Endzone zu tragen. #7 Conny PRIPFL verteilte im zweiten Quarter nur vier Passes traf aber dabei wieder #4 Boglarka SZIGETI in der Endzone. #5 Siri KNAPP scorte danach ihre dritte TPC und fixierte damit den Halbzeitstand von 42:0.

#18 Antonia Loicht war nicht zu stoppen. Foto (c) Andi Bischof
Halbzeitstand – Vikings 42 : 0 Ducks

Trotz der in der zweiten Halbzeit angelaufenen Mercy Rule zeigten die Vikings Ladies keine Gnade auf ihrem Home Field. #5 Siri KNAPP erhöhte mit einem Run und einer weiteren mit großem Einsatz erkämpften TPC zum 50:0. Eine Wildcat Formation, bei der #18 Antonia LOICHT den Ball behielt und danach über das halbe Feld marschierte, führte zu weiteren sechs Punkten. Wenig überraschend fügte #5 Siri KNAPP mit der folgenden TPC weitere zwei Punkte hinzu, was den Final Score von 58:0 markierte. Den Schlusspunkt setze allerdings die nach wie vor souverän agierende Defense. #32 Ann Sophie GAUSTER beendete mit einer Interception den allerletzten Drive der Ducks Offense.

Vikings Spiel war geprägt von extrem erfolgreichen Ground Game

Unser sonst so Passfreudiger Quarterback, #7 Conny PRIPFL, warf das Ei in diesem Spiel insgesamt nur neun Mal. Dass 38 Offense Plays erfolgreiche Laufspielzüge waren, ist natürlich auch Verdienst der Offense-Line in Purple, die rund um Center #56 Karin WEINBERGER, Schülerin der Dacia Vikings Football Academy, über die gesamte Spielzeit hochkonzentriert arbeitete und dadurch die großen Raumgewinne der Runningbacks möglich machte.

Next Stop: Budapest!

Am 26. Oktober 2019 geht es in Richtung Budapest zum Duell der Hauptstädte bei den Wolfes Ladies zur letzten Partie vor dem Ladies Bowl. Obwohl drei Spiele innerhalb von 20 Tagen natürlich auf die Substanz gehen, sind die Dacia Vikings Ladies beim Tabellenletzten sicher wieder in der Favoritenrolle.

Zum letzten Spiel der Regular Season reisen die Dacia Vikings Ladies kommendes Wochenende nach Budapest. Foto (c) Andi Bischof

Goldenes Verdienstzeichen der Republik für zwei Wikingerinnen

Verdienstzeichen

Herzliche Gratulation an Martina Beisteiner und Jasmin Straka! Die beiden haben als Teil des Flagfootball Nationalteams das goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich verliehen bekommen. Grund dafür war ihre ausßerordentliche Leistung bei der Weltmeisterschaft 2014 und der Gewinn der Bronze Medaille.

Beide sind sowohl Teil des Ladies Tackle und auch Teil des Ladies Flag Teams der Dacia Vikings. Jasmin Straka gibt darüber hinaus auch noch ihre Erfahrung und ihr Wissen als Head Coach der U11 an die Kleinsten im Verein weiter.

„An dieser Stelle möchten wir uns beim Verein und allen HelferInnen, die dahinter stehen, bedanken. Ein großer Dank gilt auch allen unserer Coaches, die uns auf dieses Niveau gebracht haben“, zeigen sich die beiden dankbar und bescheiden.